ALG 2 Bewilligung läuft morgen aus und Weiterbewilligung noch nicht da, was machen?

4 Antworten

Du kannst nur warten. Manchmal ist das Geld da, ehe das Schreiben da ist.

Ist das Geld nicht da, gehst Du zur nächstmöglichen Öffnungszeit ins JC und weißt mit dem letzten Kontoauszug Deine Bedürftigkeit nach. Steht Dir dem Grunde nach ALG II zu, kannst Du auf eine Vorschußzahlung bestehen.

Rufe zur morgen Sicherheit im Service-Center an. Das wird dir zwar morgen nicht helfen aber du erhältst innerhalb von 48 h (der Feiertag zählt nicht) einen Rückruf. Der Mitarbeiter kriegt dann aber noch mal Kenntnis von dem Fall und wird sich dementsprechend darum kümmern.

Wieso service Center?

Man kann doch beim direkten sachbearbeiter anrufen.

0
@Maleficent666

Oft nicht.Wenn jeder dort seine Durchwahl an alle Kunden geben würde, würde er, je nach Standort, gar nicht mehr zur Arbeit kommen. Deshalb gibt häufig eine Service-Rufnummer wie bei der Agentur für Arbeit.

Diejenigen, die häufiger direkt zu erreichen sind, sind die Arbeitsvermittler.

0

Komisch gehe persönlich hin. Meine Weiterbewilligungsanträge sind innerhalb 1 Woche bewilligt

Krankmeldung zu spät zur Krankenkasse gebracht - Sanktion durch Jobcenter?

Hallo,

folgende Frage: Wegen Gesundheitlichen Problemen beziehe ich derzeit Hartz 4 (ALG 2).

ich bin seit April krankgeschrieben und habe immer die Krankmeldung beim Jobcenter sofort abgegeben, allerdings nicht bei der Krankenkasse.

Dort habe ich sie leider verspätet hingebracht, ich hatte das total verschwitzt.

Naja weil ich Anfang des Jahres erst ALG 1 beantragt hatte hat nun das Jobcenter gemeint ich hätte Anspruch auf Krankengeld von der AOK.

Hab bei der AOK angerufen und die meinten, das ich kein Krankengeld bekomme, da ich die Krankmeldungen zu spät abgegeben habe.

Das Jobcenter will nun ein fiktives Krankengeld berechnen, das ich nicht bekomme.

Bei der AOK meinten die noch, das ich evtl. noch eine Strafe durch das Jobcenter bekomme, da ich die Krankmeldungen bei der AOK zu spät eingereicht habe.

Nun meine Frage:

1.) Darf das Jobcenter ein fiktives Krankengeld das ich nicht bekomme berechnen?

2.) Kann ich vom Jobcenter Sanktioniert werden, weil ich die Krankmeldungen zu spät bei der AOK abgegeben hab?

Ich weiß das ich die Krankmeldungen sofort einschmeißen muss, es tut mir auch leid das ich das versemmelt hab und das wird in Zukunft auch nicht wieder vorkommen!

Liebe Grüße,

Alpaka3

...zur Frage

ALG 2 auslaufen bzw. kündigen ohne Angabe von Gründen?

Mein ALG 2 läuft bis zum 31.7.16. und ich werde es nicht verlängern bzw. habe den Folgeantrag nicht abgegeben. Beruflich haben sich mir neue Perspektiven geboten.

Nun ist es so, dass ich eine "Eingliederungsvereinbarung" bis zum 31.7.2017 laufen habe, wo drin steht, dass ich mich auf Stellen bewerben werde etc.

Die Frage: Wie soll ich jetzt vorgehen? Für mich steht fest, dass ich ab dem 31.7.16 kein ALG 2 mehr beziehen möchte bzw. werde.

Soll ich es einfach auslaufen lassen? Oder soll ich vor dem 31.7. "kündigen"? Und das Wichtigste: Muss ich eine Begründung liefern? Oder reicht es wenn ich schreibe "Da sich mir beruflich neue Perspektiven geboten haben, werde ich ALG 2 nicht verlängern bzw. das Verhältnis beenden und keinerlei Leistungen mehr in Anspruch nehmen."

Würde das reichen? Ich will nun wirklich nicht, dass von mir auch noch eine ausführliche Begründung oder Stellungnahme gefordert wird.

Desweiteren: Nach dem 31.7., wenn ich keine Leistungen mehr beziehe, habe ich dann noch irgendwelche Verpflichtungen gegenüber des Jobcenter? Da ich ja keine Leistungen beziehe und in keinem Verhältnis zu ihnen stehe, muss ich doch nicht verlangen was sie wollen, oder?

Danke im voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?