ALG 2 BAB Wohnung Viele Fragen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn er sich die Wohnung leisten könnte,dann könnte er auch ausziehen bzw.wenn er sie sich nicht leisten könnte,hätte der Auszug wegen der Berufsvorbereitung notwendig sein müssen oder ein sonstiger schwerwiegender Grund,der das Zusammenleben mit den Eltern nicht mehr möglich machen würde,dieser hätte dann nachgewiesen werden müssen !

Selbst wenn ein wichtiger Grund vorliegen würde hätte er nach dem Auszug nach § 7 Abs. 5 SGB - ll - keinen Leistungsanspruch mehr,den hat er jetzt nach § 7 Abs. 6 SGB - ll ( Ausnahmen ) nur,weil er noch bei den Eltern wohnt die bedürftig sind.

Er müsste also einen Nachweis erbringen das er ausziehen muss und sich auf Antrag beim Jobcenter die Zusicherung zur Kostenübernahme für eigenen angemessenen Wohnraum holen.

Würde er dann die Wohnung haben und da angemeldet sein müsste er das BAB - neu berechnen lassen,dann würde der Satz höher liegen und dazu könnte er dann bei Bedarf nach § 27 Abs. 3 SGB - ll - einen Antrag beim Jobcenter auf einen Mietzuschuss zu seinen ungedeckten KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, i.d.R.keine Kosten der Unterkunft durch Hartz4 für Personen unter 25. Nur in ganz speziellen Fällen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?