ALG 1 Sperre Vorschuss

5 Antworten

Ich kann Dir aus heutiger Erfahrung sagen wie es bei mir gehandthabt wurde:

Ich habe am Freitag überraschend auch eine Fristlose erhalten. Erst war ich  bei der Arbeitsagentur (ALG 1, Antrag abgeben und arbeitslos melden !) die haben mich zum zuständigen Jobcenter geschickt . Dort habe ich meinen Notfall geschildert und bekam als Nothilfe 150 € in bar . Voraussetzung für den ALG 2 vorübergehenden Antrag : 

vollständige Unterlagen : Hauptantrag, Antrag EK, Antrag KDU, Antrag VM , Kopien von Mietvertrag etc.und dann musst Du glaubhaft versichern, dass Du im Augenblick mittellos bist. Dafür musst Du einen tagaktuellen Kontoauszug mitnehmen und du darfst da wirklich kaum Guthaben haben. Desweiteren kannst du einen formellen Antrag auf ein Darlehen stellen.(Muster googlen).

Du kannst in der Sperrzeit beim Sozialamt ein Darlehn beantragen um deinen Lebensunterhalt zu sichern. Wenn die dir Eigenverschulden bei der Kündigung nachweisen können (und das können die meistens) beträgt die Sperrzeit 3 Monate, das wird hart. Und krankenversichert bist du während der Sperrzeit auch nicht.

Denke nicht, da ja erst mal Dein Anspruch ausgerechnet werden muss.

Fü die Zeit der Sperre kannst Du vermindertes ALG II beantragen, aber auch da gibts nichts sofort.

"Arbeitslosengeld II während der Sperrzeiten

Kann der Leistungsempfänger während einer Sperrzeit seinen Lebensunterhalt nicht allein bestreiten, kann er gegebenenfalls Leistungen zur Grundsicherung, also Arbeitslosengeld II oder Sozialhilfe beantragen.

...

Darüber hinaus sieht die Regelung beim Arbeitslosengeld II vor, dass aufgrund der Sperrzeiten beim Arbeitslosengeld I Sanktionen in Höhe von 30% beim Arbeitslosengeld II verhängt werden."

http://www.alg-i.de/arbeitslosengeld/sperrzeiten.html

Paragraph 115 zehntes Buch Sozialgesetztbuch, Lohnnachzahlung vom alten Arbeitgeber?

Ich hab da mal eine Frage und bräuchte eure Hilfe.... Folgende Situation:

Am 1.11.2016 bin ich bei meinem alten AG angefangen zu arbeiten. Am 29.11.16 hat er mich fristlos gekündigt. Daraufhin bin ich zum Anwalt und habe Klage vorm Arbeitsgericht eingereicht. Beim Arbeitsamt sagt man mir ich habe eine vorläufige 3 monatige Sperre bis das geklärt ist...Da mein alter AG KEINEN Lohnt gezahlt hat, schickte man mich zum Jobcenter. Dieses ist dann für den alten AG eingesprungen und hat mir mit dem Zusatz, dass sobald ich Lohn von meinem AG erhalte diese Sozialleistungen an das Jobcenter zurück zahlen müssen. So weit so gut und auch logisch.

Am 6.12.16 konnte ich bereits bei meinem neuen AG anfangen zu arbeiten.

Ende Januar hab ich die erste Klage vorm Arbeitsgericht gewonnen bzw. Wurde festgestellt das die fristlose Kündigung unwirksam ist und ich bis zum 13.12.16 dort angestellt bin.

Nach erneuter Zahlungsaufforderung von meinem Anwalt für meinen noch Ausstehenden Lohn November/Dezember '16 , gab es keinerlei Reaktion von meinem alten AG so dass wir erneut Klage eingereicht haben.

Leider wurde ich jetzt zum 21.03.17 fristgerecht wegen mangelnder Aufträge gekündigt. Habe dann ALG I beantragt, welches auch genehmigt wurde, da die Sperrzeit durch das 1. Urteil vom Arbeitsgericht aufgehoben wurde.

November - kein Lohn alter AG Dezember - kein Lohn alter AG - Jobcenter ist eingesprungen Januar. - Lohn neuer AG - keine weiteren Sozialleistungen Februar. - Lohn neuer AG - keine weiteren Sozialleistungen März. - Lohn neuer AG - für 8 Tage ALG I

Jetzt bekomme ich folgende Schreiben vom Arbeitsamt: 1. schreiben: Sperrzeit Aufhebung...es kann festgestellt werden, dass ab dem 14.12.16 ALG I bewilligt werden kann....Es kommt zu KEINER Nachzahlung, da Sie ab dem 06.12.16 gearbeitet haben.

Soweit alles klar.

  1. schreiben: ....Für den Zeitraum, für den ich Ihnen ALG zahle, dürfen Sie über Ansprüche aus ihrem ehemaligen Arbeitsverhältnis (alter AG) nicht verfügen (115 zehntes Buch Sozialgesetzbuch)

Kopieschreiben welches an den alten AG gegangen ist: ...Meinen Unterlagen zu folge erhebt Frau...noch Anspruch auf Arbeitsentgelt. Daher ist es nicht ausgeschlossen, dass es zu einer Überzahlung des ALG kommt, wenn die Ansprüche nachträglich zugesprochen werden... Die Ansprüche, die Frau...evtl noch aus dem Arbeitsverhältnis hat, gehen in Höhe des gezahlten ALG....auf die Bundesagentur für Arbeit über.

Jetzt meine Frage: Bezieht sich das nur auf die geleistete Zahlung aus dem Dezember (Jobcenter) sprich Lohn- das was das Jobcenter im Dezember gezahlt hat oder jetzt auch auf das kommende ALG und ich sehe wo möglich nichts von meinem ausstehenden Lohn? Das ich das aus Dezember zurückzahlen muss ist mir klar...aber ich hab doch jetzt Ende März ganz normalen Anspruch auf ALG I der mit dieser Forderung aus Dezember nichts mehr zu tun hat...?!

...zur Frage

Kindergeld beantragen - bitte lesen?

Hi, ich wollte nach 1 Jahr Pause wieder KG beantragen und das zu Juli. Die bearbeitung sollte erfolgreich sein, aber bekomme ich dann schonmal volles KG ausbezahlt und dann zum Ende des Monats volles H4 oder wie wird das gehandhabt. Ich muss meine Kundennummer vom Amt angeben, also wird alles geprüft und dann alles neu berechnet. Meine Frage also: für Juli Kindergeld und dann schonmal für August meine Sozialleistungen oder geht die bearbeitung so schnell das ich KG bekomme und dann 2-3 Wochen später neu berechnet mein Harz4?

Wie sind eure erfahrungen diesbezüglich?

Vielen Dank schonmal im Vorrav!

...zur Frage

Fristlose Kündigung Probezeit - Sperre?

Hallo, ich schreibe hier für meinen Freund, der Anfang des Jahres bei einem kleinen Unternehmen Arbeit angefangen hat. Anfangs war alles ganz in Ordnung, aber schon in den ersten paar Wochen wurden ihm Aufgaben zugeteilt, die einfach zu schwer waren, dafür, dass er erst so kurz dort eingestellt war. Er musste sich dann um zig Sachen kümmern, die eigentlich nicht in seinen Aufgabenbereich fielen und die er nie gelernt hat, usw.

Das Unternehmen steht kurz vorm Ruin, verliert Kunden und hat in den letzten Monaten SEHR viele Mitarbeiter entlassen, also dürfte schon etwas berüchtigt sein, deswegen.

Um es kurz zu machen: Heute fielen wieder 20 Sachen auf einmal an, die weder mein Freund noch seine Kollegen hätten erledigen können, weil es einfach weder logistisch noch sonstwie möglich gewesen wären. Mein Freund hat sich dann "erdreistet" zu sagen, dass eine anfallende Arbeit aufgrund von soundso so nicht möglich ist. In normalem Tonfall! Es folgte die Kündigung, fristlos. Wegen "Arbeitsverweigerung". Er hat IMMER hart gearbeitet, war letztens sogar zwei Wochen ganz allein in seinem Bereich, weil beide Kollegen nicht da waren. Und jetzt sowas.

Meine Frage: Fristlose Kündigung bedeutet : 3monatige Sperre ALG1. Muss der ehemalige Arbeitgeber dieses "fristlos" irgendwie begründen? Was kann er tun? Arbeitslosenmeldung wurde heute gemacht. Die fristlose Kündigung wurde noch nicht unterschrieben. Vors Arbeitsgericht ziehen? Hat man da Chancen als einzelner kleiner Arbeitnehmer? Neuer Job wird gesucht, aber ob das hier so flott geht, ist halt fraglich.

Hilfe :(

...zur Frage

Ist es üblich einem Anwalt einen Vorschuß zu bezahlen, ohne eine Leistung erhalten zu haben?

Ich soll dem Anwalt, den ich nur vom Telefon kenne einen Vorschuß von 2000 Euro überweisen, da er sagt, dass er vorher nicht tätig wird. Er setzt eine 1,6 Gebühr an und legt einen Streitwert zu Grunde der noch gar nicht klar ist. Bekomme ich Geld zurück, falls es sich um weniger "Streitwert" handelt?

...zur Frage

bekomme ich ein vorschuss auch wenn mein Konto überzogen ist?

also.. ich bekomme "harz 4" und bin bei der Sparkasse.

mein Konto ist auf das Maximum ,-99,98€ überzogen.. gibt das amt wenn ich morgen hin gehe mir ein vorschuss?

und kann ich den vorschuss wenn er zb. 100€ beträgt um 2 raten zurück zahlen?

...zur Frage

Restlohn ausgezahlt bekommen in der Kündigungsfrist?

Hallo nochmal,

hab eben schon eine Frage bezüglich Darlehen für Umzug gestellt, geht jetzt aber um etwas anderes.

Hab insgesamt eine Kündigungsfrist von 6 Monaten, zum 1. August ist diese dann rum. Bin schwanger und es läuft nicht alles so gut, also habe ich von meinem FA ein Beschäftigungsverbot bekommen.

Jetzt aber meine einheitliche Frage, bevor ich mich verschulde oder ein Amt um ein Darlehen bitte - kann ich meine Chefin bitten mir meinen Restlichen Lohn auf einmal auszuzahlen? Also für die letzten drei Monate.

Könnte A) meine Situation beschreiben, wofür ich das Geld brauche, B) wurde mein Gehalt in den letzten beiden Monaten 7-10 Tage später ausgezahlt aus verschiedenen Gründen, ob ich auch damit argumentieren kann, dass ich die Befürchtung hab, dass es weiterhin so unregelmäßig ausgezahlt wird und ich dann Stress mit dem Vermieter bekomme?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?