ALG 1 in Umsatzsteuer Voranmeldung?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi Hrrfreu,

Du kannst jetzt sauer auf mich reagieren oder nicht, allerdings mal eine Frage aus vielen Jahren Steuer- und Unternehmensberatungspraxis: Bist wahnsinnig?

Mal abgesehen davon, dass es ein Umsatzsteuergesetz gibt, wo das halbwegs nachvollziehbar erläutert ist (vielleicht auch nur wenn man sich mit dem Lesen solcher Gesetze auskennt).

Will da gar nichts von Unternehmer erzählen. Aber wenn Du mit diesem Grad an Sachverstand in eine Gründung gehst, dann trägst Du Risiken bis zur Gefahr der Verurteilung wegen Steuerhinterziehung.

Du glaubst gar nicht, was alles schon eine Steuerhinterziehung ist. Da reicht die verspätete Anmeldung. Vorsatz braucht gar nicht vorliegen. Es geht nur um den Fakt. Vorsteuer falsch, also zu hoch. Auch.

Von anderen Fehlern mal abgesehen. Steuerberater werden nach Aufwand bezahlt. Hast Du um Monat 3 Belege zahlst Du auch entsprechend wenig. Mit 3.000 Belegen sieht das anders aus. Auch die Höhe von Einnahmen und Betriebsausgaben spielen bei der Berechnung der Steuerberatergebühr eine Rolle.

Ich wünsche Dir für das kommende Jahr einen guten Steuerberater und das Du wenigstens auf Dein Kerngeschäft besser vorbereitet bist. Damit dann viel Erfolg!

Zahlst du auf das ALG Umsatzsteuer?

Denke damit ist die Frage beantwortet - wobei, selbst wenn, was hat das ALG (privat) mit deinem Geschäft zu tun?

Wenn du dich mit solchen Fragen beschäftigst, würde ich lieber einen Steuerberater nehmen.

Bring die "Regierung" (welche überhaupt) mal nicht noch auf den Gedanken für ALG Umsatzsteuer zu zahlen.

Ist das ALG Umsatz ? Nein, natürlich nicht.

Somit hat es in der Voranmeldung auch nichts zu suchen, oder hast du eine Rubrik dafür gefunden ?

Ok, alles klar, dann weiß ich Bescheid. Vielen Dank für eure Antworten!

Was möchtest Du wissen?