Alg 1 auf alg 2 aufstocken?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dann solltest du deinen ALG - 2 Antrag noch in diesem Monat stellen,denn nur dann sicherst du dir einen evtl.Anspruch für den Monat Juli,weil der ALG - 2 Antrag im Monat der Antragstellung auf den 1.des Monats zurück wirkt !

Also selbst wenn du jetzt noch keine Nachweise hast,die kannst du dann später nachreichen,solltest du deinen Antrag stellen,kannst es auch ganz einfach machen.

Du suchst dir aus dem Internet den ALG - 2 Antrag,kannst du dann ausdrucken und je nachdem was du dann im Antrag angeben musst wirst du dann noch Anlagen ausfüllen müssen,diese findest du auch im Internet und dann schickst du das ganze nachweisbar ans Jobcenter,also z.B. per Einschreiben mit Rückschein,dann hast du erst mal einen Antrag gestellt und bei Anspruch hast du dann auch rückwirkend Anspruch auf eine Aufstockung.

Wenn du aber im Juli noch mal Einkommen auf dein Konto bekommst und dazu ggf.dann auch noch dein ALG - 1 und das dann nach Abzug von Freibeträgen deinen Bedarf nach dem SGB - ll deckt,dann könntest du dir den Antrag für Juli auch sparen,denn dann hättest du max.erst ab August Anspruch auf ALG - 2.

Außerdem würde dann im Fall das du noch mal Einkommen im Juli aufs Konto bekommst ( Zuflussprinzip ) dieses als Einkommen und nicht als sogenanntes Schonvermögen zählen,es würde dir also auf deinen evtl.Leistungsanspruch im Juli angerechnet.

Stellst du deinen Antrag aber erst im August,dann wäre dein Einkommen aus Juli Vermögen und wenn du sonst keine anrechenbaren Anlagen wie Lebensversicherungen / Bausparverträge usw.hättest,die verwertbar wären,dann dürftest du als unter 21 jähriger 3100 € + einmalig 750 € für notwendige Anschaffungen auf Konto oder Sparbuch haben.

Ab 21 geltend dann die 150 € pro vollendetem Lebensjahr + diese einmaligen 750 €.

Wenn du dann außer deinem ALG - 1 kein weiteres Einkommen ( z.B. Erwerbseinkommen ) hast,dann kannst du von deinem ALG - 1 schon mal 30 € Versicherungspauschale in Abzug bringen,hast du dann noch gesetzlich vorgeschriebene Beiträge für Versicherungen wie z.B. KFZ - Haftpflicht oder eigene Altersvorsorge wie Riester Rente oder Unterhaltspflichten zu zahlen,dann kannst du diese auch noch in Abzug bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du brauchst erst den Bescheid von ALG 1, damit kannst Du dann Aufstockung beantragen.

Du musst das persönlich abgeben.

Interessanter Link:

 http://www.hartz4hilfthartz4.de/aufstockung-antrag/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KathiVera
04.07.2017, 21:55

Also muss ich warten bis die Arbeitgeberbescheinigung ankommt, diese dann zur Agentur für Arbeit bringen, dann erhalte ich einen Brief von der Agentur für Arbeit und mit diesem muss ich zum Jobcenter?

0
Kommentar von isomatte
05.07.2017, 12:41

Den Bescheid kann man auch nachreichen,denn wartet man,kann ein evtl.Anspruch verloren gehen,denn rückwirkend gibt es ALG - 2 in der Regel nur bis zum 1.des Antragsmonats !

Man muss den Antrag auch nicht persönlich abgeben,den kann man auch schicken,dann ist die Frist gewahrt,dann bekommt man eben eine Einladung,aber wenn Anspruch besteht hat man diesen dann ab dem 1.des Antragsmonats.


0

Sofort ALG II beantragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KathiVera
04.07.2017, 21:30

Die beim Alg 2 amt meinten, ich bräuchte hierfür eine Berechnungsbestätigung. Wie soll ich die nachweisen? Kann ich den Antrag auch online stellen oder muss ich persönlich zum Amt?

0

Was möchtest Du wissen?