ALG 1 Anspruch und nach ablauf ALG II, selbst Kündigen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du gehst es  komplett falsch an den du  bekommst eine 3 monatssperre wen du kündigst ohne wichtigen Grund was du nicht hast. Auch bist du 6-8 Wochen dan nicht kranken versichert dazu kommt das ein Meisterbrief selber bezahlt wird womit ein vermögen da wäre der bei Alg 2 bis zu einem Freibetrag zu verbrauchen ist.Ein Alg 1 Anspruch gilt nur noch für 6 Monate.Danach kommt hartz 4 und da kommst du selbst mit meisterbrief nicht so einfach raus.alg 2

 !  über 25   ca 400€ nicht 700€ das wäre zb  bei einigen mit miete.!

So geht das nicht erstmal  wäre es git mit dem Sachbearbeiter dort zu reden und dich auch beraten lassen den zb  Auch wen du dich selbständieg machst kannst du bis zu 2jahren  leistungen bekommen..Es gibt auch einrichtungen oder stellen wo du dich erstmal gründlich beratne lassen  kanst zb bei start  oder Existesnzgründer usw..

Auch scheinst du nicht zu wissen was alles an kosten auf dich zukommen  den nur mit der miete für den laden ist es nicht getan. zb kann das recht teuer werden wen das nicht vorher zb ein Frisör geschäft  war.

Ich rate dir  mache deine Arbeit weiter und mache abends die Meisterschule den  Die meistens Frisörgeschäfte haben nicht bis 20 uhr auf,.Dan kanst du dir auch genug geld ansparen den du brauchst schnell 20-50.000 e und das  müstest du bei anspruch auf alg2 komplet aufbrauchen,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du selbst ohne zwingenden Grund kündigst, so bekommst du eine dreimonatige Sperre des ALGI.

Aber egal, ob du ALGI beanspruchen würdest oder ALGII... müsstest du dem Arbeitsmarkt deine Arbeitskraft zur Verfügung stellen - tust du das nicht, hättest du ggf. keinen Anspruch (mehr) auf Leistungen...

So einfach, wie du dir das vorstellst, ist es also nicht... - ansonsten würden sich viele Arbeitnehmer mal eine "Auszeit" nehmen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dir steht garnix zu, wenn du dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehst.

Maximal Wohngeld, ergänzendes ALG II und je nach Alter Bafög, BAB, uä.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja. Wenn Du selbst kündigst bekommst Du eine Sperre. 

Sinnvoller und sehr empfehlenswert ist für Dich, ERST zum Berufsberater zu gehen, dort mit ihm zu besprechen, dass Du Dich weiter qualifizieren möchtest ,und dann von ihm dafür das ok zu erhalten. 

Tatsächlich macht es auch sehr viel Sinn, ERST mit dem AG deswegen zu sprechen. Mancher AG ist bereit, ,eine Freistellung unter gewissen Bedingungen auszuhandeln. Je nachdem wird sogar ein persönlicher Vertrag ausgehandelt. Dann wird während der Zeit, in welcher der Meister gemacht wird, ein geringerer Lohn gezahlt, der zukünftige Meister verpflichtet sich, als Meister eine bestimmte Zeit im Betrieb zu verbleiben und bekommt dann das ausgezahlte Geld während der Meisterschule in genau festgelegter Höhe von seinem Lohn abgezogen. 

Du liest:

Miteinander reden schützt vor manchem Schaden. 

Also erst mal im Betrieb das Gespräch suchen. Gibt es da kein Verständnis, erst mit dem Berufsberater bei der ARGE sprechen. 

Nun komme mir nicht damit, dass die Meisterschule ja bald anfängt. Macht sie im nächsten Jahr auch noch. 

Und als Meister gewöhne Dir unbedingt ab, mit so wesentlichem Kopfkino bis auf den letzten bis allerletzten Drücker herum zu laufen!!! Denn weder Vorgesetzte noch Kunden noch Untergebene sind fähig zu riechen, welche wesentlichen Ideen Du mit Dir rumträgst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das mit der Sperre stimmt. Wenn du selbst kündigst, droht dir eine 12 wöchige Sperre.

Ich frage mich auch, ob due ALG1 bekommst, wenn du dem Arbeitsmarkt durch die Meisterschule nicht zur Verfügung stehst.
Ob du danach noch Hartz 4 bekommst, kann dir das Jobcenter beantworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EstherNele
09.11.2016, 21:53

Auch für den Bezug von ALG II musst du dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen.

0

Du hast gar keine ALG1 Ansprüche. Zum einen deine 3 Monatige Sperre wegen Selbstkündigung, zum anderen stehst du duch deine meisterschule dem Arbeitsmarkt nicht zur verfügung. Dadurch entfallen deine ALG1 Ansprüche.

Auch für ALG2 ist es nötig dem Arbeitsmarkt zur verfügung zu stehen, hier gibt es aber auch ausnahmen, z.b. wird auch bei Ausbildung neuerdings ein ALG2 zuschuß gewährt.

Erkundige dich beim Amt ob und welche zuschüsse dir zustehen.

Du hast vor dich anschließend selbsständig zu machen? Dann geh doch einen ganz anderen Weg. Es gibt bei ALG1 auch die Möglichkeit einen Gründungszuschuss zu bekommen. 

Fürs erste jahr ca 1250 €/Monat für das 2. Jahr noch die Krankenkasse. Anstelle von ALG1 Vielleicht ist das auch eine Möglichkeit. Mach dich in die Richtung schlau.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das mit der Sperre ist richtig. Der Rest Alg 1 Steht dir zu, und auch alg 2 müsstest du bekommen. Oder es giebt doch auch Meißter bafög oder so.

Am besten mal aufs Amt gehen und sich beraten lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?