ALG 1 -> Was für Vermittlungsvorschläge muss ich annehmen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Moin,

Fahrtkosten sind kein Lohn, sondern Aufwandsentschädigung.

Demnach wären für deine Zumutbarkeitsregeln die Fahrtkosten nicht zu berücksichtigen.

Wenn dein ALG 1 ein ganzes Jahr bewilligt wurde, sollteste solche Dumpingangebote von Zuhälterbuden zurück weisen.

Du kannst getrost davon ausgehen, dass du die "großzügig" angebotenen 200 € Fahrgeld auch auf den Arbeitswegen verbrennst. - mindestens.

Bei ALG 1 darfste auch 165 € anrechnungsfrei hinzu verdienen.

Damit du besser gestellt bist wie mit ALG 1 + Zuverdienst, musst du ja mehr als1465€ Netto + Fahrtkostenerstattung haben.

Ich weiß ja nicht, wie deine Berufserfahrung ist und welche Zusatzkenntnisse du hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ceowin
21.03.2012, 07:17

super ;) vielen dank, genau das wollte ich wissen^^

ich werde mir des angebot von dem guten vertreter nochmal genau durchlesen, bzw. durchrechnen, aber vom geld einmal abgesehen sind mir diese buden allgemein schon sehr unsympathisch, weswegen ich es bisher immer vermieden habe dort anzuheuern und stattdessen lieber ein auch mal ein schlechteres Angebot eines zumindestens teilweise ehrlichen Arbeitgebers angenommen habe.

0

Bewirb Dich ganz normal, ein Freund erzählte mir, dass es bei ihm immer reichte wenn er die Fragebögen bei diesen Firmen nicht ausfüllte und stattdessen sagte er bewerbe sich nur für diesen bestimmten Job und würde erst bei Abschluss des Arbeitsvertrags hinsichtlich dieser Stelle den Fragebogen ausfüllen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich das so Lese,stehst Du dem Arbeitsmarkt ja nicht zur Verfügung.Du willst ja garnicht arbeiten,sondern bis zum Studium Dich erholen.Wenn das Dein Arbeitvermittler wüsste,würde Er schon Arbeit für dich finden.Normall müsstest Du jede Arbeit annehmen ,Die man Dir anbietet..Aber ich bin Überzeugt,das Du es bis Oktober schaffst,und einen geruhsamen Sommer vor Dir hast,Verreisen muss man nicht gerade,es ist auch im Lande schön.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ceowin
21.03.2012, 07:10

naja gegen eine arbeit im prinzip habe ich nichts einzuwenden, nur bin ich wie gesagt kein freund der zeitarbeit...

0

Was für Vermittlungsvorschläge muss ich annehmen?

Alle zumutbaren Vorschläge musst Du akzeptieren, denn das AlG1 ist keine "Rente", um längere Zwischenzeiten bis zum Beginn des Studiums bequem zu überstehen, sondern eine Versicherung für den Fall "echter" Arbeitslosigkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ceowin
21.03.2012, 13:17

schön, dass du "zumutbar" geschrieben hast. Damit fallen dann sämtliche Zeitarbeiterjobs schonmal raus, da laut Gesetz nur das zumutbar ist, was über einem gewissen Satz liegt und definitiv ÜBER dem ALG 1. Wie du jetzt "Rente" und "Echte Arbeitslosigkeit" jetzt definierst ist deine Sache... aber lies dir das nächste mal erstmal alles durch und schreibe dann was...

0

Und du sprichst von Schmarotzern?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dackelmann888
20.03.2012, 22:18

Deine Gedanken kann ich lesen.DH.

0
Kommentar von Ceowin
21.03.2012, 07:10

genau jenes tue ich

0

Jetzt ist die Frage: Was von denen müsste ich annehmen?...jede Dir angebotene Arbeit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ceowin
21.03.2012, 08:05

Ähm... ja... spinnen wir deinen Weg mal weiter, würde das also quasi bedeuten, dass ein Ingenieur für Luft- und Raumfahrt (als Beispiel) einen Job als Kloputzer, wenn er ihm angeboten wird, auch annehmen muss, ja? Wirklich sehr weit gedacht, danke... Fang am besten nochmal von ganz vorne an...

0

Was möchtest Du wissen?