ALG 1 - vorläufige Entscheidung

2 Antworten

Wenn Deine Angaben sich mit den Bescheinigungen zur vorläufigen Entscheidung decken sehe ich kein Problem, wobei Du durchaus die Zeit hast, die Sachbearbeiterin diesbezüglich zu fragen und den Erhalt dieser Bescheinigungen zu beschleunigen. Übrigens ist die Arge nicht verpflichtet, wenn es um Überbrückung zum ALG 1 geht. Das ALG 1 ist jedoch eine Versicherungsleistung, somit ist dort alles deutlich einfacher, den Anspruch zu ermitteln

Deine Situation ist die klassische für einen Vorschuss:

http://www.buzer.de/gesetz/3690/a51852.htm

Denn Dein Anspruch ist offenbar dem Grunde nach unstrittig und nur die Höhe noch unbekannt. Man könnte Dir ohne Weiteres den der Höhe nach unstrittigen Betrag schon mal auszahlen.

Vertrauen kannst Du nur auf schriftliche Bescheide.

Alles andere wäre selbst verschuldete Naivität.

Aok, Krankengeld und Probleme

Hallo,

ich habe ein kleines Problem. ich war bis 04.02 im Krankenhaus und hab auch Krankengeld bezogen.

Nach meiner Entlassung hab ich mich (unwissentlich) zu spät bei meinem Arzt gemeldet. In der Zeit gab es auch einigen Telefonischen verkehr zwischen mir und der AOK.

Am 10.03. bekam ich schlieslich einen Anruf von meiner Krankenkasse, indem mir mitgeteilt wurde, dass mein Krankengeldanspruch zum 04.02. verfallen ist. Ich hab mich natürlich sofort bei der Arbeitsagentur gemeldet und mich arbeitssuchend gemeldet.

Jetzt habe ich ein Loch zwischen dem 04.02. und dem 10.03. indem ich weder Krankengeld noch ALG1 gekomme. AOk bezieht sich auf die Belehrung die ich zu dem Thema erhalten habe und die Arbeitsagentur übernimmt erst ab meiner Meldung zur arbeitssuche.

Heute hab ich einen Brief erhalten, indem mich die AOK fragt, wo ich in dieser Zeit versichert war.

Meine frage ist nun, ob die AOK für diese Zeit meine Versicherung übernehmen muss (mein gedanke war die Nachversicherungspflicht) und ob ich die Versicherungskosten selber tragen muss.

...zur Frage

GEZ Antrag auf Befreiung wurde abgelehnt? Arbeitslos aber kein Sozialgeld?

Hallo Ihr Lieben,

ich und mein Freund haben einen Antrag auf Befreiung von dem Rundfunkbeitrag gestellt. Ich kriege BAB, bei mir ist also alles geklärt.

Mein Freund hat ein duales Studium absolviert, wurde aber nach 6 Monaten noch innerhalb der Probezeit gekündigt. Das war im März. Ende Februar sind wir in unsere Wohnung eingezogen. (Der Mietvertrag läuft ab 01.01.16, die ersten 2 Monate mussten wir aber renovieren, in der Zeit haben wir auch nur die Nebenkosten gezahlt, das steht so auch im Mietvertrag.)

Da er erst 6 Monate gearbeitet hat, kriegt er natürlich kein ALG, er hätte aber Sozialgeld bekommen,also Harz 4. Den Antrag hatte er auch.

Das er aber ab 01.10 ein anderes Studium anfängt haben wir uns dazu entschlossen es nicht zu beantragen und stattdessen von meinem Geld, Unterstützung unserer Eltern, Kindergeld und Reserven zu leben.
Wir mussten uns einschränken aber es ging.

Vorkurzem haben wir dann Post von der GEZ bekommen, dass wir etwas nachzahlen müssen, was ja an sich richtig ist.

Auf Grund der Umstände haben wir Antrag auf Freistellung gestellt. Beigelegt haben wir meinen BAB Bescheid und seine Ablehnung auf ALG, daraus folgt ja eigentlich, dass er Sozialgeld beantragen kann oder?

Aufjedenfall wurde der Antrag abgelehnt.

Jetzt meine Frage kann er bei der Arbeitsagentur eine Erklärung bekommen, dass er Geld hätte beantragen können?

Ich finde es so unfair, dass Leute die auf Kosten von Amt leben alles gezahlt bekommen und Leute die probieren es ohne hinzukriegen zur Kasse gebeten werden.

Weiß jemand was wir tun können?

Vielen Dank für eure Antworten!

LG Nana

...zur Frage

Wieso wird mein Antrag auf ein Vereinskonto bei der Bank abgelehnt?

Wir haben einen gemeinnützigen Verein gegründet und möchten nun eine Vereinskonto eröffnen. Ich habe einen Antrag bei der B Sparkasse gestellt..die Bank bei der ich seit Jahrzehnten bin. Habe die Urkunde und die gewünschten Dokumente eingereicht..bis auf die Satzung, da diese mir nicht zur hand lag. Bis dahin war noch alles OK und das feedback der Sparkasse (via Email) war positiv. Dann bat man mich die Satzung ein zu reichen. Wenige Minuten nachdem die Satzung einging, bekomme ich eine Antwort:

"Wir haben Ihre eingereichten Unterlagen sorgfältig geprüft. Ihrem Wunsch auf Eröffnung eines Vereinskonto in unserem Hause können wir derzeit nicht entsprechen. Wir bitten um Verständnis, dass wir Ihnen - entsprechend den Gepflogenheiten des deutschen Kreditgewerbes - die Gründe für unsere Entscheidung nicht mitteilen."

Komisch!!! Was könnten Gründe sein?

Ich habe sogar ein Schreiben vom Finanzamt mit geschickt, das erklärt, dass die Satzung und der Verein keinerlei Bedenken aufweist. Wer kennt sich im Bankwesen bzw. Vereinsgründung und der Herrausforderungen aus? Danke!

...zur Frage

ALG1 / Trennung / Neue Wohnung

Hallo, meine Freundin hat sich von mir getrennt. Es ist eine endgültige Entscheidung, die ich und sie auch akzeptiert habe.

Wir haben vereinbart das ich aus unserer Jetzigen Wohnung ausziehen werde, Ich bin seit einigen Monaten arbeitslos, und beziehe ALG1, (ca. 650€) bin 21 J. Nur bin ich momentan wie in einem Loch und weiss nicht was ich tun soll, bin ziemlich fertig über die Trennung, und muss schauen wie ich das mit der Wohnung geregelt bekomme..

Doch leider fehlt mir das Geld um eine Wohnung + Nahrung zu kaufen, da ich wie oben beschrieben nur diese Menge Geld momentan zur Verfügung habe. Es ist so das ich mich momentan auch nach einer Neuen Beschäftigung suche..aber ich kann hier nicht so lange bleiben bis ich endgültig was neues habe, mich macht die situation so schon ziemlich fertig. Nur wie finde ich eine Wohnung, wie läuft das mit den ganzen Kosten Provision / Kaution umzug etc... kann ich Hilfe vom Amt bekommen? wenn ja, wie und was.. ich weiss einfach nichtmehr weiter...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?