Alfons Schuhbeck-Gewürzmischung bei Tchibo - Kaufempfehlung?

11 Antworten

Wegen Gewürzen, schau mal hier. Ich bestelle da schon seir blad 20 Jahren regelmäßig alles was ich brauche. Es wir auch bei den Mischungen angegeben, ob sie Geschmacksverstärker enthalten oder nicht. Und die Preise sind sehr moderat. So kosten 10 Zimtstangen z.B. 1.- vergleich mal mit Ladenpreisen! ;-))

Bei den Schuhbeck- Gewürzen bezahlst du als erstes mal den Namen! Und wenn du dir die Zutatenliste anschaust, wirst du sie dir bei etwas Übung sogar selbst zusammenmischen können. Ansonsten schließe ich mich Bert an: einen qualitativ hochwertigen Gebrauchsgegenstand braucht ein Hobbykoch immer- und bei manchen Anschaffungen überlegt man eine Weile...und wenn man es dann geschenkt bekommt: Oh Freude!!

https://shop.elsbeth-mueller.de/index.php?&fileName=staticPages/erlangen.htm&{sessionId}&dbc=181a65b0f91d3a055f4d22cac4f25393

Also die Gewürze von Alfon Schuhbeck sind schon qualitativ hochwertig. Aber ich finde, dass du halt auch noch für den Namen einiges dazu zahlst. Ich war auch auf der Suche nach anderen Gewürzherstellern, welche qualitativ hochwertige Gewürze herstellen. Jetzt nutze ich die Wiberg Gewürze: http://www.wibergathome.com/de/

Ich denke aber, dass ein Hobbykoch kaum den Unterschied zwischen Premium-Gewürz und Gewürze aus dem Discounter merkt. Aber andere Leute, die viel Wert auf Qualität legen, merken den Unterschied sofort und greifen da lieber zum Qualitätsprodukt.

servus, hab mir die gewürze gerade angeschaut. bin hobbykoch, wüsste aber nichts mit "Erntedank-Curry" anzufangen. "Schmorbratengewürz" und "Wildgewürz" ist klar, aber ich find nen 20er schon ne menge geld für 3 dosen gewürz. da fänd ich ein schönes schneidbrett, ein bratenthermometer, ein schneebesen oder ähnliches besser. wenns gewürz sein soll, bei ostmann gibts ganze regale mit 20 dosen für 35€ :)

Vergiss es! Ich bin Hobbykoch und würde aus so etwas keinen Wert legen! Gemahlene Gewürze sind immer ganzen unterlegen! Völlig egal, ob dem Alfons sein Kopf darauf prangt oder nicht.

Fertige Gewürzmischungen sind immer individuellen Mischungen unterlegen Individuell heißt hier: passend für das Gericht.

Fertig gemahlene gekaufte Mischungen sind immer frisch zubereiteten unterlegen, weil man - gerade für Curry - die Gewürze unmittelbar vor dem Gebrauch rösten muss. Mal trocken, mal in Öl.

Also: Das Geld kann man sich getrost sparen (zu mal 20 Euro hoffnungslos überteuert ist!), die Qualität hängt hier nicht an dem Alfons sein Konterfei! (Dem Holland seine Gewürzmischungen sind übrigens aus dem gleichen Grund keinen Deut besser) Anleitungen für die häufigsten Gewürzmischungen gibt es hier: http://goccus.com/rezept_liste.php?category2=54

Und wenn es um ein Geschenk für einen Hobbykoch geht, würde ich lieber mit ganzen Gewürzen arbeiten und da in einen guten Gewürzladen gehen. Dort kann man dann bspw. ein Sortiment seltener Pfeffer kaufen. Wie tasmanischen Pfeffer, Langpfeffer, etc.

Du kannst bestimmt auch selbst gute Gewürzmischungen herstellen, aber so viele Gewürze kannst du gar nicht zu Hause haben, was beim Schuhbeck alles drinn ist. Es ist nicht alles fertige schlecht.

0
@Thassos

Ja Thassos, da gebe ich dir Recht! Ich liebe Schuhbecks Gewürzmischungen sehr. Und hätte ein Problem wenn ich mir die ganzen Gewürze kaufen müsste um sie dann immer frisch zu mahlen. Da kaufe ich mir lieber diese Mischungen frisch :-)

0
@Thassos

Doch, man kann so viele Gewürze zu Hause haben. Der Knüller: das ist sogar billiger. Und aus genannten Gründen sogar besser.

Es mag sogar sein, dass vielleicht der ein oder andere Bestandteil nicht zu bekommen ist. Dann muss man aber die Frage stellen: Braucht es den überhaupt? Und macht die Tatsache, dass nicht frisch gemahlen und ggf. geröstet wurde nicht einen riesigen Aromenvorteil, der sonst verloren geht. Mir ist keine einzige Gewürzmischung bekannt, bei der das keine erheblichen Einbußen bringt.

0

Das braucht man sicher genauso dringend wie

  • Beleuchtungen für Schubkästen,

  • Weinkühlschränke,

  • Bunsenbrenner für Desserts und

  • andere diverse Dinge, die Tchibo gerne mal vertreibt und die der Mensch nicht braucht.

Merk Dir: die wollen damit nur dein Bestes, dein Geld!

Den Schuhbeck mag ich sowieso nicht, der ist mir suspekt.

Da sind mir die Produkte vom Lafer, wie die netten Nudeln in versch. farben und Formen, die der auf den Markt gebracht hat, viel angenehmer....obwohl ich die auch nicht kaufe, zu teuer.

Kauf lieber ein paar argentinische Steaks oder italienische Salami von dem Geld, da hast Du geschmacklich mehr davon.

Weinkühlschränke werden in jeder gehobenen Gastronomie oder in Feinkostläden genutzt, wie sollen die sonst ihre Weine bei gleichbleibender Temperatur lagern, und diese Bunsenbrenner für die Küche werden z.B. für die Creme brulee benötigt.

0

Was möchtest Du wissen?