Alfalfa, was genau ist das und wo kann man das kaufen und wie verspeisen?

3 Antworten

Ist die Luzerne, auch als Kraftfutter für das Vieh bekannt.

Wikipedia sagt: Aus amerikanischen Untersuchungen geht hervor, dass die Luzerne (besonders in Form von Keimlingen) abschwellend und schmerzlindernd bei rheumatischen Krankheiten wirken. Der Stoffwechsel wird angeregt. Der blutgerinnende Effekt, der mittlerweile wissenschaftlich untermauert ist, wird für die Behandlung von Hämorrhoiden genutzt. Nicht zuletzt ist die Luzerne wegen ihres hohen Anteils an Vitamin A und Karotin als wirkungsvolles Mittel gegen Akne bekannt. Der auffallend hohe Vitamin-C-Gehalt (1 Tasse Luzerne = 6 Tassen Orangensaft) macht sie zu einem der wichtigsten natürlichen Vitaminversorger.

Alfalfa-Sprossen werden mit ihrem nussartigen Geschmack in der Küche in Salaten und als Brotbelag verwendet. Allerdings sind sie erst ab dem 7. Keimtag zum Verzehr geeignet, da erst zu diesem Zeitpunkt der in den Samen enthaltene Giftstoff Canavanin abgebaut ist.

Kochen würde ich das nicht - du kannst dir aber in jedem Bioladen Luzerne bzw. Alfalfasamen kaufen und zu Hause zum Keimen bringen. Das geht z.B. auf Watte auf nem Teller, aber frag die Bioladnerin, die kann dir zur Anzucht genaueres sagen. Die Keimlinge kann man nach zweidrei Tagen ernten und in den Salat geben oder einfach als Brotbelag verspeisen. Oder auf dem Brotbelag, wem das ohne alles zu gesund ist. Schmeckt ein bisschen nussig und frisch.

Ist die amerikanische Bezeichnung für Luzerne. Gehört zu den Hülsenfrüchten. Findest du bestimmt auch bei Wikipedia.

Was möchtest Du wissen?