Alfalfa, was genau ist das und wo kann man das kaufen und wie verspeisen?

3 Antworten

Ist die Luzerne, auch als Kraftfutter für das Vieh bekannt.

Wikipedia sagt: Aus amerikanischen Untersuchungen geht hervor, dass die Luzerne (besonders in Form von Keimlingen) abschwellend und schmerzlindernd bei rheumatischen Krankheiten wirken. Der Stoffwechsel wird angeregt. Der blutgerinnende Effekt, der mittlerweile wissenschaftlich untermauert ist, wird für die Behandlung von Hämorrhoiden genutzt. Nicht zuletzt ist die Luzerne wegen ihres hohen Anteils an Vitamin A und Karotin als wirkungsvolles Mittel gegen Akne bekannt. Der auffallend hohe Vitamin-C-Gehalt (1 Tasse Luzerne = 6 Tassen Orangensaft) macht sie zu einem der wichtigsten natürlichen Vitaminversorger.

Alfalfa-Sprossen werden mit ihrem nussartigen Geschmack in der Küche in Salaten und als Brotbelag verwendet. Allerdings sind sie erst ab dem 7. Keimtag zum Verzehr geeignet, da erst zu diesem Zeitpunkt der in den Samen enthaltene Giftstoff Canavanin abgebaut ist.

Kochen würde ich das nicht - du kannst dir aber in jedem Bioladen Luzerne bzw. Alfalfasamen kaufen und zu Hause zum Keimen bringen. Das geht z.B. auf Watte auf nem Teller, aber frag die Bioladnerin, die kann dir zur Anzucht genaueres sagen. Die Keimlinge kann man nach zweidrei Tagen ernten und in den Salat geben oder einfach als Brotbelag verspeisen. Oder auf dem Brotbelag, wem das ohne alles zu gesund ist. Schmeckt ein bisschen nussig und frisch.

Ist die amerikanische Bezeichnung für Luzerne. Gehört zu den Hülsenfrüchten. Findest du bestimmt auch bei Wikipedia.

Vegan = Teuer?

Hallo Leute, ich bin 15, weiblich und bin zur Zeit ein wenig überfordert. Ich bin Vegetarierin, möchte mich aber auf eine vegane Ernährung hinarbeiten. Meine Eltern sind nicht mal mit dem Vegetarismus zu Frieden und ich muss oft auf Essen zu Hause verzichten, da ich nie weiß, ob es fleischfrei ist. Mein Vater kauft sogar ganz bewusst seit dem ich Vegetarierin bin mehr Fleisch. Wahrscheinlich glaubt er, dass ich dann wieder auf den Geschmack käme, das bezweckt aber genau das Gegenteil. Ich bin schon überfordert was den Vegetarismus angeht, da ich, was Ernährung angeht absolut gar keine Ahnung habe. Und wir leben von Hartz IV und kaufen deswegen meist nur Fertigprodukte und damit sind wir mit dem Geld schon knapp.

Ich schaue öfter nach vegetarischen/veganen Rezepten, aber das ist alles immer so teuer, weil das ja auch alles selbstgemacht ist. Da bezahlt man für eine Mahlzeit 10 Euro. Wenn man das jeden Tag macht, kommt man da monatlich auf 300€ und das als Einzelperson! Dazu kommt ja auch noch Brotbelag, veganer Käse, vegane Wurst etc. da ich kein Fan von Marmelade, Honig und Schokoaufstrich bin. Außerdem habe ich oft gelesen, dass man supplementieren muss.

Ich kann mir das mit meinem 15 Jahren nicht leisten, da meine Eltern mich auch in keinster Weise dabei unterstützen. Ich esse zur Zeit sehr viel Obst und Gemüse und es schmeckt mir auch wunderbar, aber das reicht ja auch alles nicht. Ist vegan leben wirklich teurer, oder geht das auch günstig?

Könnt ihr mir helfen?

Ich habe auch diese Seite gefunden: https://www.vebu.de/attachments/Vegane_Naehrwerttabelle.pdf

Aber ich werde aus dem ganzen einfach nicht schlau. Es überfordert mich, geht das nicht auch einfacher? Mache ich mir das vielleicht ein wenig zu schwer? Ich muss mich auch noch um viele andere Sachen kümmern, was die Schule, den Haushalt etc. betrifft und möchte bald auch noch arbeiten, damit ich mir zu mindest Teilweise das Essen selbst finanzieren kann etc. Ich weiß nicht ob ich jeden Tag Zeit finde mich hinzusetzen und zu gucken, wie viel ich jetzt von was kochen muss um keine Mangelerscheinungen hervorzurufen und dann auch noch das kochen, das Stunden dauert.

Danke im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?