Aleviten, die sich als Muslime verstehen, wie legen die den Koran aus. Als Geschichtsbuch oder als Gesetzbuch. Könnte das n Alevit hier kompetent beantworten?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo!

Deine Frage kann man auf zwei Arten verstehen: 1. Welche Position zur Auslegung des Korans lässt sich aus dem Alevitentum ableiten? oder 2. Wie legt der Großteil der alevitischen Bevölkerung den Koran aus?

Zu 1: Gemäß der alevitischen Lehre werden alle vier abrahamitischen Werke (Psalmen, Thora, Bibel und Koran) akzeptiert. Allerdings machen diese vier heiligen Schriften nach alevitischem Verständnis nur einen Bruchteil von der Botschaft Gottes aus. Man ist der Auffassung, dass die komplette Botschaft erst noch entschlüsselt werden muss. Deshalb ist das Alevitentum seit je her sehr offen zu wissenschaftlichen Aktivitäten und technischen Entwicklungen. Der Koran wird somit auch nach historisch-kritischer Exegese untersucht und bestmöglich an das jeweilige Zeitalter angepasst.

Zu 2: Wie die ursprüngliche Lehre aussieht und wie es die Glaubensgemeinschaft bzw. die einzelnen Familien und Menschen es dann in die Praxis umsetzen, dazwischen gibt es natürlich immer Abweichungen. Alles in allem würde ich sagen, leben die Aleviten schon nach einer abstrahierten und an die Strukturen der jeweiligen Gesellschaft angepassten Auslegung des Korans.

Für weitere Fragen zum Alevitentum findest Du hier umfassende Informationen: http://alevi.com/de/?page_id=325

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suziesext06
04.04.2016, 22:08

hi uyduran - danke dass de dir Mühe gemacht hast für ne gute Antwort  :)  Wir sind Buddhis und kein Feind von irgendwas, höchstens Feind von faulen Denken, wa :D

4

Was möchtest Du wissen?