Aldiprodukte ;)

8 Antworten

nein, das stimmt SO nicht. aldi bekommt die produkte bereits mit den entsprechenden etiketten angeliefert erasco und bussmann fertigen die dosen von vorneherein für aldi an genauso die joghurt-und quarkprodukte, die von müllermilch stammen- bei aldi heißt das zeug dann ursi. die produzenten können billiger liefern, weil aldi einen hohen umsatz an fertigprodukten hat und den herstellern mindestabnahmemengen garantieren kann. weiterhin kann ja kein lebensmittelhersteller etwas dagegen haben, dass seine produkte in aller munde sind. nach dem gleichen system "funktionieren übrigens auch die anderen billigmarken großer einzelhandelsketten (bei rewe "JA") und in einem anderen laden "gut und günstig". die hersteller können sich die werbung sparen, die sonst ein großer kostenfaktor ist.

aldi "verpackt" nichts! wie in JEDEM aldi-markt zu besichtigen, wird dort NUR AUSGEPACKT. die sog. markenhersteller verkaufen die noname-produkte SELBST an die discounter und haben somit ja überhaupt keinen grund sich zu beschweren. beispiel milchprodukte: was bei aldi nord unter dem namen URSI im kühlregal steht, stammt vom bekannten hersteller müllermilch. die liefern ihr zeug mit dem seltsamen namen an aldi, um ihre produktionsanlagen besser auslasten zu können und wegen des höheren umsatzes von ihren eigenen lieferanten günstigere konditionen bekommen zu können. so ist ALLEN geholfen.

Das stimmt, zumindest für einige Produkte. Die Firmen versprechen sich größere Umsätze davon. Es gibt sogar Produktlisten, wo man erfahren kann, was von wem produziert wird.

Was möchtest Du wissen?