Aldi Fahrrad am Montag kaufen?

8 Antworten

Bin total zufrieden, in einer Woche habe ich jetzt 200 km gefahren uns es läuft gut. Habe mal in Fahrradläden rein geschaut und da gehen die Räder mit 499,- los also 249,- guter Preis und guter vor Ort Service hab mal angerufen und sie haben mir gesagt wenn was ist kommt ein Servicemechaniker vorbei, was will man mehr ?? also 5 Sterne. Übrigens Berge sind auch kein Problem , eins würde ich machen wenn die Garantie vorbei ist also in 3 Jahren ein kleineres Zahnrad hinten drauf bauen ist auf der geraden schneller aber auch anstrengender .

Naja... da du meiner Meinung nach doch des öfteren mit dem Rad unterwegs bist, solltest du schon etwas mehr investieren. Wieso? Ich hab auch mal eins günstig geschossen. War der letzte Müll ums ehrlich zu sagen. Kette hat trotz guter Schmierung fast immer Rost angesetzt, Gangschaltung hat dauern sich selbstständig gemacht (immer hin und her gesprungen), im Winter (passiert bei manchen auch so...:D) ist mir immer die Gangschaltung und die Bremse eingefroren. Und von der Qualität an sich will ich nicht wirklich reden, wenn man mal im Sommer gefahren ist... Ich hab mich dann entschieden beim kleinen Händler um die Ecke zu kaufen. War wahrscheinlich um 20-30€ teurer als im Web, aber ich hab den ersten Service komplett umsonst bekommen und außerdem konnte man das Rad schon mal Probe fahren. Fazit: Gib lieber etwas mehr aus! :) LG Fabel090 PS. Mein Bike ist von Kreidler und das kann ich dir nur empfehlen!

Es kommt darauf an, wofür man ein Fahrrad benutzen möchte.
Das Aldi Rad ist für diesen Preis sicher kein schlechter Kauf, obwohl die Beschreibung im Aldi-Prospekt nicht besonders aussagekräftig ist.
Ein Nabendynamo (in diesem Fall offenbar der Shimano DH-3N20) ist immer gut - ein LED-Licht auch. 30 Lux sind ganz ok und immerhin deutlich mehr als die gesetzlich vorgeschriebenen "mind. 10 Lux" - allerdings auch noch nicht wirklich viel. Gute Scheinwerfer haben 40, 60 oder noch mehr Lux. Bei der Federgabel dürfte es sich um ein sehr preiswertes Modell handeln, da wäre eine Starrgabel (ungefedert) besser.
Die 7-Gang Nexus Nabenschaltung ist nicht mehr aktuell. Die normale Nexus Standardnabe hat inzwischen 8 Gänge, wobei die 7-Gang an billigen Rädern immer noch verbaut wird. (Nicht nur bei Aldi.) Man sollte sich aber klar sein, dass man damit in bergigem Gelände nicht sehr weit kommt. (Mit der 8-Gang übrigens auch nicht.)
Viel wird, wie gesagt, nicht über das Rad verraten, aber für "Wenig-Fahrer" dürfte es auf jeden Fall gut ausreichen.
Beim Fahrrad bezahlt man immer aus gutem Grund mehr Geld, d.h. für ein Rad, welches im Fachhandel deutlich mehr kostet, bekommt man auch wesentlich bessere Qualität geboten. Das fängt unten bei Felgen, Reifen, etc. an und hört bei Tretlager, Sattel, Licht, etc. auf. Die Qualitätsunterschiede bei sämtlichen Einzelteilen hier aufzuzählen, würde hier jeden Rahmen sprengen und es ist die Frage, ob jeder unbedingt ein 1.500 Euro Trekkingrad (oder noch teurer) benötigt.

Was möchtest Du wissen?