Aldeyde, Carbonsäuren und Alkanale?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Alkanale sind spezielle, nämlich gesättigte Aldehyde ohne noch was dran, also Alkan mit einer C-O-Doppelbindung am Ende der Kette.
Alkanone sind spezielle, nämlich gesättigte Ketone ohne noch was dran, also Alkan mit einer C-O-Doppelbindung, die nicht am Ende der Kette liegt.
--
Erstere können zu Alkansäuren = gesättigten Carbonsäuren ohne noch was dran weiteroxidiert werden. Das an einer Carboxylgruppe beteiligte C-Atom hat für den Rest des Moleküls nur noch eine Bindung übrig.

Carbonsäuren ist der Oberbegriff für organische Moleküle, die eine oder mehrere Carboxylfunktionen (R-COOH) tragen. Der Rest R kann dabei ein beliebiger Organylrest, also z.B. ein Alkan, Alken oder Alkin oder auch ein  Aromat usw. sein. 

Und Alkanale (Suffix -al, von Aldehyd) zählen zu den Aldehyden, Alkanone (Suffix -on, von Keton) zu den Ketonen. 

Was möchtest Du wissen?