Akzeptiert eine Katze eine andere Katze eher als hudn?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist vermutlich von Katze zu Katze verschieden. Mein Plüschgecko hat das Verhältnis zum Hund sofort geregelt und sie sind seitdem wie ein altes Ehepaar - mal zanken sie, mal leben sie einfach nebeneinander her aber wenn einer geht vermisst ihn der andere doch.

Er hatte von Anfang an einen Katzenkollegen den ich aber nach 2 Jahren schweren Herzens abgeben musste. Er durfte nicht mehr fressen, wurde ständig blutig geprügelt und immer wenn er schlafen wollte hat der kleine Stinkekater ihn verjagt. Die beiden ständig räumlic zu trennen war auf Dauer nicht möglich. Auch andere Katzenversuche (eine Katze und später ein Kitten) sind gescheitert, er mag seine Artgenossen einfach nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Katzen sind prinzipiell keine Einzelgänger, sondern soziale Tiere, die gerne nen Artgenossen um sich haben und den auch brauchen.

Das hat auch nichts damit zu tun, dass sie Deinen Hund mag.

Ob sie sich mit einer anderen Katze versteht, könnte sein, muss aber nicht, denn es kommt darauf an, wie lange eine Katze alleine, ich meine ohne ne 2. Katze gelebt hat und wie alt sie ist.

Wenn ne 2. Katze ähnlich vom Charakter und Alter ist, könnte es gut gehen.

Wenn Deine Katze Freigänger ist, sucht sie sich ihre Katzenkumpel im Freigäng und dann musst Du auch nicht unbedingt eine 2. Katze halten.

Für ne reine Wohungskatze würde ich allerdings immer nen Kumpel besorgen, auch wenn es anfangs zu Krach kommen sollte,.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von laurajune
01.08.2016, 10:00

er ist 6 hat 2 Jahre alleine gelebt davor im Tierheim und davor vier Jahre woanders aber darüber wissen wir nix

0

Du meinst wahrscheinlich ob man sie als Einzelgänger bezeichnen kann wenn sie sich nicht mit anderen Tieren versteht.

Ich kann nur von meinen Tieren sprechen die sich auch mit Hunden vertragen. Es fällt einer Katze leichter die Körpersprache einer anderen Katze zu verstehen deswegen wird sie sich mit einer anderen Katze leichter tun.

Ich habe auch einen Kater der mit der Flasche großgezogen wurde und kein großes Interesse an seinen Artgenossen oder Hunden hat. Meistens ist es aber besser mindestens zwei Tiere zu halten.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?