Akzeptieren sie mich nicht?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich nehm mal an, dass du deine Ausbildung letzte Woche angefangen hast?

Dann ist es normal, dass du am Anfang noch keine großen Aufgaben übernehmen darfst, sondern erstmal unwichtige Dinge tun sollst.

Wieso kommst du dir so vor, dass dich Niemand mag? Meist musst du etwas auf die Leute zukommen und am Anfang ist es komplett normal, dass man sich etwas komisch und ausgeschlossen fühlt, aber das legt sich sehr schnell wieder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist gerade eine Woche da, oder einen Monat?

Die Leute kennen Dich doch noch gar nicht - wie können sie Dich da mögen oder nicht mögen? Bring Dich ein, geh auf andere zum dann wird das schon. Sprechenden Menschen wird geholfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey Flo :)

Am Anfang ist es ganz normal, dass man Aufgaben bekommt, die leider eher uninteressant sind. Deine Kollegen bzw. dein/e Vorgesetzte/r müssen ja erst herausfinden, was du schon alles kannst, mit welchen Aufgaben sie dich fordern können, wie geschickt du dich anstellst und wie geduldig du bist.

Du musst dich gedulden, je länger du dort arbeitest, desto mehr werden sie über sich und deine Fähigkeiten erfahren, und dir neue Dinge lernen bzw. erklären. Gedulde dich, das wird mit Sicherheit noch den ein oder anderen Tag dauern...

Alles Gute! alesanmo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alesanmo
06.09.2016, 12:43

Und bezüglich deiner Kollegen, auch die müssen dich erst kennenlernen. Ich wage zu bezweiflen, dass sie dich von Anfang an strikt ausschließen wollen. Versuche, so offen wie möglich zu sein, wenn du angesprochen wirst. Dann werden sie merken, dass du ein toller Mensch bist und die Situation wird sich legen :)

0

Staubsaugen ist durchaus nicht unwichtig, wenn Du das täglich in der Schreinerei machst. Der Holzstaub und Späne sollen die Arbeit nicht behindern.

Im Büro würde ich dafür keinen Lehrling verwenden, dafür gibts dann die Putzleute. Wenn du allerdings einen Beruf im Reinigungsgewerbe ergriffen hast, könntest Du das nochmal überdenken.

Keine Ahnung, was Du sonst noch zu machen hast und was du lernst; dann könnte man mehr sagen. Drei Jahre den putzenden Brotzeitdackel zu spielen, der sonst nix macht, wäre vegeudete Lebenszeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du neu bist, machst Du erstmal nur leichteste Sachen. Hier bei uns ständest Du dauernd am Kopierer mit Bergen von Akten.. oder würdest auch mal Kaffee kochen, Besprechungsraum richten.. jetzt gerade würde ich Dich vermutlich bitten, mnir Briefmarken aus der Post zu holen.

Es fängt klein an, steigert sich dann.

Das hat nichts mit Nichtmögen zu tun.

Aber ob man Dich mag oder nicht.. das spürst Du auch, ist aber eben bissl schwieriger.

beschnüffelt Euch erstmal,d as wird schon :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FloOderSoo
06.09.2016, 12:38

Vielen Dank und noch nen entspannten Tag :)

0

Das bildest du dir ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Opa pflegte da immer zu sagen: "Lehrjahre sind keine Herrenjahre"

Hab etwas Geduld und bring dich ein, dann wirds schon besser werden. Und auch die Aufgaben wachsen dann mit der Zeit :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FloOderSoo
06.09.2016, 12:39

oke Werd ich mal Probieren :) Vielen Dank und noch nen entspannten Tag :)

0

Kann es sein das deine Ausbildung noch nicht mal ne Woche alt ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FloOderSoo
06.09.2016, 12:32

ich bin jetzt 4 Tage da

0

So ist das Leben als Azubi am Anfang halt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?