akut gefährdet Schwerbehinderungsantrag

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du solltest Dir juristische Unterstützung suchen. Dein Chef will Dich jetzt unter Druck setzen. Die SMS solltest Du Deinem Anwalt zeigen. Dein Chef darf Dich wegen Deiner Erkrankung nicht in Bereiche einsetzen in denen Du nicht arbeiten kannst oder darfst. Er wusste doch schon bei Deiner Einstellung dass diese Bereiche für Dich nicht in Frage kommen. Das Kreuz bei ja wird keine Nachteile bringen. Gute Besserung, viel Glück.

Guten Morgen Jennifer, das was Dein Chef da mit dir macht ist menschenverachtend, bösartig und verboten. Gehe bitte sofort zu einem Anwalt und lass Dich dort beraten. Die Anwälte der Sozialverbände (Sozialverband Deutschland SoVD oder Sozialverband VdK) sind sehr gut und können Dir weiterhelfen. Außerdem solltest Du Dich an Dein zuständiges Integrationsamt (früher Hauptfürsorgestelle) wenden, die haben Fachleute, die Dir am Arbeitsplatz und gegen Deinen Chef helfen können. Bewahre alles auf (SMS,Briefe, etc.) was Dein Chef an Gemeinheiten Dir gegenüber äußert. Es helfen auch kurze Gedächtnisprotokolle, durch die auch Du Dich besser erinnerst, sollte es nochmal zum Prozess kommen. Soweit dazu! Einen Antrag auf Neufeststellung Deines GdB solltest Du unabhängig davon auf jeden Fall stellen. Ob der Arbeitsplatz gefährdet ist wird aber nicht im Antrag auf Schwerbehinderung gestellt, sondern in einem Antrag auf Gleichstellung, der an die Arbeitsagentur gestellt wird, Depressionen sind auf jeden Fall eine Behinderung, die Deine Teilhabe am Leben erheblich beeinträchtigen beeinträchtigen. Durch einen höheren GdB hast Du einen besseren gesetzlichen Schutz und Dein Chef würde Dich nach SGB IX (Sozialgesetzbuch IX = Schwerbehindertenrecht) nicht mehr auf einem, für Dich ungeeigneten Arbeitsplatz einsetzen. Liebe Jennifer ich wünsche Dir viel Kraft und viel Erfolg Alles Gute Deanna

Guten Morgen Deanna,

vielen Dank für diese tolle Antwort. Ich muss gestehen, dass es mir richtig schlecht geht seit der Verhandlung. Ich bin ja schon in Behandlung und für mich persönlich ist ein herber Rückschlag, bekomme nur noch Panikattacken bei dem Gedanken wiedr dahin zu müssen. Die Krönung ist, dass ER mir per sms geschrieben hat, dass ich die Schuld nicht bei anderen suchen soll. Er ist jetzt voller Hass gegen mich weil er mich wieder einstellen musste. Er hat mir per sms "angekündigt" das ich mich alleine mit all denen an den Tisch setzen soll, die ganz klar eine falsch Aussage gegen mich gemacht haben, was in meinen Augen schon eine Bedrohung ist. Liebe Grüße

0

Hallo Jennifer3968,

Sie schreiben:

ich wollte meinen Schwerbehinderungs Antrag auf verschlechertung machen, da ich wegen Depressionen nach Mobbing schon monatelang krank bin. Jetzt muss ich auch wieder in den Betrieb weil meine Kündigung nicht rechtens war. Kaum war ich aus dem Gerichtsgebäude hat mein Chef mich mit SMS bedrängt aus purer Wut. Ich wollte jetzt einen verschlechterungs Antrag stellen und dort wird die Frage gestellt, ob mein Job akut gefährdet ist. Meine Frage ist jetzt ob es Nachteile für die Festellung hat wenn ich das Kreuz bei JA mache. Mein Chef will mich in Bereiche einsetzen, die ich wegen meiner Sklerodermie nicht machen darf, damit ich von alleine gehe.<

Dringende Empfehlung:

Ziehen Sie unbedingt einen Rechtsbeistand hinzu, damit Sie im Eifer des Gefechtes keine unbedachten Schritte tun, welche Sie später ggf. bereuen müßten.

Sollten Sie noch keinen Rechtsbeistand haben und nicht wissen, wo Sie einen solchen finden, kann ich Ihnen aus eigener, guter Erfahrung die Mitgliedschaft im VDK empfehlen.

www.vdk.de

Die Entscheidung müßen Sie allerdings selber treffen, das kann Ihnen niemand abnehmen.

Sollten Sie meinem Rat folgen, nehmen Sie zum Besprechungstermin unbedingt alle Unterlagen (sortiert) mit, welche sich in Ihrem Besitz befinden.

Nur so kann sich Ihr Rechtsbeistand einen umfassenden Überblick über Ihre Situation verschaffen und zu den richtigen Schritten raten!

Beste Grüße

Konrad

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Selbst betroffen

Guten Tag Konrad,

vielen Dank für die hilfreiche Antwort. Ich war gestern beim vdk bin wieder eingetreten, war vor 6 Jahren schon mal dort und da hat man mir leider nicht geholfen, fühlte mich toatl alleine gelassen, hoffe das es jetzt besser läuft.

Beste Grüße Jennifer

0
@jennifer3968

Hallo Jennifer,

nach all den Infos, die da jetzt nach und nach an den Tag kommen, muß der Hinweis auf einen kompetenten Rechtsbeistand wohl ergänzt werden.

Die Juristen des VDK dürften Ihnen, was den Sozialversicherungsbereich anbelangt, sehr gut helfen können.

Und zwar sowohl außergerichtlich, als auch notfalls vor dem Sozialgericht.

Da klingen jetzt aber immer mehr (zusätzliche) arbeitsrechtliche Probleme durch!

Hier kann es notwendig werden, daß für diese Dinge ein kompetenter Fachanwalt für Arbeitsrecht benötigt wird, der sich dieser speziellen Problematik annimmt.

Stellt sich die Frage, haben Sie eine Rechtsschutzversicherung?

Wenn nicht, könnte es ja nach Einkommens- und Vermögenssituation zu einer Prozesskostenhilfe kommen, welche aber von Ihnen beim zuständigen Amts- und/oder Sozialgericht beantragt werden muß.

Fragen Sie dort bitte gründlich nach, Fragen kostet nichts!

Gerade diese unwürdigen "Mobbingattacken" machen die Menschen zusätzlich psychisch krank und verursachen im Hintergrund "Milliardenschäden" für die Steuerzahler.

Leider sind Sie mit derartigen, unmenschlichen Problemen nicht allein und so wie Sie Ihren derzeitigen Zustand schildern, geht diese Auseinandersetzung an Ihre Substanz.

Umso wichtiger ist also, daß Sie den richtigen Rechtsbeistand an Ihrer Seite haben, der Ihre Situation richtig einschätzt und Ihnen zu Ihrem Recht verhilft.

Narürlich sind auch Juristen nur Menschen und wenn man auf Anhieb nicht gleich den "Richtigen" findet, muß man ggf. wechseln.

Ich weiß, das kostet alles Kraft und Ausdauer, aber ohne diese Voraussetzungen hat man leider keine Chance.

Ich wünsche Ihnen bei Ihrem Vorhaben viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit, halten Sie uns hier auf dem Laufenden!

Beste Grüße

Konrad

0
@Konrad Huber

Nachsatz von Konrad:

Sie schreiben:

Ich war gestern beim vdk bin wieder eingetreten, war vor 6 Jahren schon mal dort und da hat man mir leider nicht geholfen, fühlte mich toatl alleine gelassen, hoffe das es jetzt besser läuft.<

Was den Rechtsbeistand als solchen anbelangt, so muß hierbei klargestellt werden, daß ein Rechtsbeistand keine Wunder vollbringen kann.

Ein Rechtbeistand kann nur dann wirklich erfolgreich agieren, wenn der Mandant/Auftraggeber die notwendigen Fakten liefert.

Zum Beispiel klar formulierte Atteste, Zeugenaussagen, Tagebuch, Beweismittel!

Ohne diese Dinge hat eine rechtliche, gerichtliche Auseinandersetzung wenig Aussicht auf Erfolg und der Rechtsbeistand hat nichts in der Hand.

Lassen Sie sich auf keinen Fall auf irgendwelche polemischen Auseinandersetzungen ein, denn das bringt überhaupt nichts und schadet nur!

Auch wenn es schwer fällt, bitte immer sachlich bleiben und wenn irgendmöglich Zeugen hinzuziehen, auf die Sie sich aber dann im Ernstfall auch wirklich verlassen können müßen!

Dies sollten Sie beherzigen.

Beste Grüße

Konrad

0

Ich kann keine Nähe mehr zulassen-Trennung?

Hallo ich weiß einfach nicht weiter....ich w/30 und mein Freund 36 haben eine Kriese. Ich liebe ihn über alles.Wir haben vor einem Jahr ein Haus zusammen gekauft.ich weiß nicht ob ich noch mit ihm zusammen sein kann. Vor eineinhalb Jahren hatten wir schoneinmal ein ähnliches Problem. Es fing so an, ich hatte Anfang des Jahres meine Pille vergessen, wir haben uns dazu entschlossen das ich mir die Pille danach hole, ich war sehr enttäuscht das er nicht gesagt hat, wir lassen es drauf ankommen, da er weiß wie sehr ich mir ein Kind wünsche. Dazu kommt noch das er mir beim letzten Streit vor eineinhalb Jahren gesagt hat das er mir gerade einen Antrag machen wollte. und wir haben ein sexuelles Problem welches wir auch damals schon einmal hatten. Jetzt kam es zum Streit und ich habe mich ersteinmal getrennt da ich einfach keine Nähe mehr zulassen kann. Er ist natürlich sehr traurig da ich weiß das er mich über alles liebt, dadurch bedrängt er mich ziemlich mit Fragereien ob ich meine das es der richtige Weg ist.usw....ich Schilder euch mal seine Sicht. Er wünscht sich genauso sehr ein Kind für uns aber er wollte erst das finanzielle Fundament dafür festigen, was irgendwie auch stimmt er hat sein Darlehen abgelöst. meiner Meinung nach hätten wir es drauf ankommen lassen müssen, wenn man sich so sehr ein Kind wünscht. Wegen dem Heiratsantrag sagte er das es was besonderes sein sollte, da ich mir das immer so gewünscht habe und die Umstände, (hausumbau, ich hatte Stress auf der Arbeit, er hatte im März einen schweren Unfall woran er fast gestorben wäre, vor zwei Monaten hatte mein Vater einen schweren Unfall) haben es nicht zugelassen, es sollte ein schöner romantischer Antrag ohne Stress sein. Zu dem sexuellen Thema, er ist sehr aktiv und wenn ich keine Lust habe ist er beleidigt, es bedrängt mich sehr.....er hat mir jetzt gestanden, das er unter starken Minderwertigkeitskomplexen leidet wenn ich ihn abweise, er hat sich deshalb auch in psychologische Behandlung begeben.....ich weiß einfach nicht weiter.....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?