Akustische Gitarre oder E-Gitarre für Anfänger?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi! Ganz grundsätzlich mal gibt es da kein Muss, selbst wenn Argumente wie "die akustische Gitarre greift sich leichter, Grund: Nylonsaiten, breiterer Hals usw." nicht von der Hand zu weisen sind.

Aber es ist halt so, dass es doch unterschiedliche Spielweisen und Klänge sind und Du Deine Musikvorstellungen mit einer akustischen Gitarre mit ziemlicher Sicherheit bestenfalls ansatzweise umsetzen könntest - es klingt halt weder wirklich nach Pop und schon gar nicht nach Rock.

Ich schließe mich daher den Vorrednern an - hab's übrigens auch so gemacht: kaufe Dir gleich eine halbwegs vernünftige e-Gitarre (gute Einstiegsmodelle liegen bei 200 - 400 Euro grob geschätzt). Dann lernst Du gleich das, was Du lernen möchtest, gibst nicht zweimal Geld aus und wirst bestimmt mehr Spaß beim Üben haben. Gruß Don

Wenn du dich für Rock/Pop interessierst, solltest du auch mit Rock/Pop anfangen und dir eine E zulegen. Auch wenn es beides Gitarren sind, haben sie unterschiedliche Spielweisen. Was bringt es, wenn man mit etwas anfängt, was man erstmal nicht so interessant findent ...

ich würde dir akustische Gitarre empfehlen, da du mit ihr die Griffe besser üben kannst.

Nimm das was dir selber am besten zusagt.

Ausagen wie ;erst mit Akustischen Gitarre anfagen und danach umsteigen; sind absoluter Unfug!

Ich hab den selben Fehler gemacht.

Dank des Inernets ist jeder in der Lage direkt mit dem gewünschten Instrument loszulegen, sei es E-Gitarre, Bass etc.

... akustischen Gitarre lernen und danach umsteigen?

genau so würd ich es machen.

Was möchtest Du wissen?