Akustikgitarre zu leise

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hört sich vielleicht doof an, aber hast Du mal das Kabel überprüft?

Manchmal ist es nämlich so, dass bei einem defekten Kabel das Signal gar nicht richtig übertragen wird, sondern nur durch 'Übersprechen' auf einem der Signalwege. Guck mal in den Steckern, ob die Abschirmung korrekt angeschlossen ist.

Wenn es möglich ist und Du ein anderes Kabel hast, versuch es mal damit, um das zumindest auszuschließen.

Also das Kabel habe ich erst heute gekauft, die einigste Möglichkeit es alternativ anzustecken ist mein Klavier, da funktioniert es einwandfrei. Hast du noch einen anderen Tipp?

0
@robby3115

Dann kann es am Kabel ja nicht liegen.

Ist an dem Tonabnehmer vielleicht ein Lautstärkeregler dran? Die sind meistens an der Seite des Tonabnehmers in Form eines kleinen Rändelrades. Ich habe mir eben mal Bilder von der Fender F35 angescheut und gesehen, dass es da ja keinen fest eingebauten Tonabnehmer gibt, sondern dass ein Tonabnehmer ins Schalloch gesetzt wird.

Ich habe bei meiner Westerngitarre einen Shadow-Tonabnehmer ins Schalloch eingesetzt. Und da sind zur Regelung Rändelräder an der Seite.

Mir kommt noch eine Idee. Es wäre vielleicht denkbar, dass das Rändelrad abgefallen ist. Guck mal, ob sich vielleicht ein kleiner Stift an der Seite des Tonabnehmers drehen lässt.

0

Es könnte sein - dass du einen Vorverstärker brauchst !

Besprich das mal mit den Spezies im Gitarren-Fachgeschaft ! Die kennen sich mit solchen und anderen Problemen am besten aus !

Was möchtest Du wissen?