Akupunktur als Heilmittel - was habt ihr für Erfahrungen? Hilfst das auch bei Stress? AkupunkteurIn in Wien und Umgebung gesucht?

9 Antworten

Grundsätzlich bin ich voll für die Akupunktur. Habe auch schon selbst und bei meiner Familie (Mann, Kinder) gute Erfolge bemerkt.

Die Regelmäßigkeit ist aber der Erfolg. Mindestens 2x pro Woche, 10 Behandlungen für den Anfang. Je nachdem welche "Wehwechen" dich plagen;)

Bei der alternativ Medizin TCM, welche die Akupunktur mit einschließt, musst du aber "mit tun". Auch ev. einige wirklich kleine Hindernisse aufgeben, umstellen.

Kopfschmerzen fallen (mehr oder weniger) unter den Bereich "Migräne", dann übernimmt die WGKK die Kosten. Dies muss aber auf der Honorarnote/Diagnose angeführt werden. Nur ganz wenige Diagnosen zahlt die Kassa.

Jedoch musst du zuerst in Vorlast gehen, dann kannst du mal die ersten Sitzungen, Behandlungen einreichen. Auch wird pro Quartal nur ein Anteil der Kosten rückerstattet... :(

So, dies mal als "Einführungs Monolog"..

Habe mir den Link vom Dr. Kern mal angesehen...

Die Preise sind aber schon heftig! Und außer Akupunktur, Schröpfen usw. wird dort für das viele Geld nicht viel geboten...

Leider ist meine TCM Ärztin komplett überfüllt, aber lies dir mal diese Ärztin durch:

Ordination für TCM in Wien Dr. Sylvie Aschbauer – Akupunktur und mehr
www.chinadoktor.at/

Oder suche weiter, aber die Ordination des Dr. Kernbauers wirkt mir nicht auf den Patienten eingehend und entgegenkommend. Abgesehen von den Kosten.

danke für deine antwort. was meinst, warum sollte ich nicht zum Dr. Kernbauer - er wurde mir empfohlen.

Danke für den Link :-). GVLG

0
@007gutefrage

Ich persönlich finde, er bietet zu wenig Leistung/Angebot. "Nur" Akupunktur/Schröpfen..keine TCM Ordination/Möglichkeit...

Deswegen mag er dennoch gut sein. Jedoch mit Akupunktur alleine kommt man nicht so weit.

Kopfschmerz u.a. wird super gut mit Akupunktur therapiert, jedoch was dann, wenn zwischen den Sitzungen der Schmerz auftritt? Dann wieder klass. Schmerztabletten nehmen? Mittels der TCM ist es möglich Notfalls Presslinge anfertigen zu lassen, vorher natürlich besprechen, ob die Ursache zusätzlich (z.B.) der Magen/Darm/Ernährung sein könnte. Hilfe mit chin. Kräutern zu Hause ( bei etwaigen Wechselbeschwerden usw.)

0

Akupunktur widerspricht den Regeln von Physik, Chemie, Biochemie, Biologie und Medizin. Wenn was dran wäre - was sehr unwahrscheinlich ist - müßten wir diese neu schreiben. Studien zeigen jedoch, daß es egal ist, wo die Nadeln eingestochen werden um die Wirkung zu erzielen die man nachweisen kann. Diese Wirkung geht nicht über die Wirkung anderer Placebos hinaus. Akupunktur selbst hat also keine Wirkung, aber löst einen Placebo-Effekt aus.

Das bedeutet nicht, daß Sie - obwohl sie Unsinn ist - keine Verwendung hat. Schmerzen werden z.B. durch Placeboeffekte relativ gut besser bei den meisten Menschen. Wie Du den Effekt aber auslößt ist relativ egal. Beim einstecken von Nadeln hast Du immer ein (geringes) Infektionsrisiko. Vielleicht sind Zuckerkügelchen (aka Globuli), Räucherwerk oder Meditationskerzen für dich besser? Ausprobieren?

Aber vorsichtig sein, neben dem Schaden den es an deinem Geldbeutel anrichtet kann durchaus eine ernsthafte Erkrankung vorliegen, die man nicht nur mit Placebos behandeln sollte...

Akupunktur ist letztendlich, wie viele andere Mythen aus der traditionellen chinesischen Medizin, nach wie vor Bestandteil esoterischer Heilkunde.

Bis jetzt gab es noch keine einzige belastbare wissenschaftlich durchgeführte Studie, die die Wirkung von Akupunktur zweifelsfrei nachweisen konnte.

Genauso wie andere vermeintliche Heilmittel der traditionellen chinesischen Medizin, basiert auch die Akupunktur auf mittlerweile mehrfach widerlegten Grundannahmen. So konnte trotz zahlreicher Studien keinerlei Hinweis auf irgendwelche Körper Meridiane gefunden werden.

Letztendlich geht man davon aus, dass auch bei Akupunktur, genauso wie bei Homöopathie, nur der Placeboeffekt wirkt. Erschwerend kommt hinzu, dass Akupunktur häufig nicht alleine angewandt wird, sondern mit anderen Methoden vermischt wird, So dass auch an dieser Stelle unklar bleibt ob nun die Akupunktur oder die anderen Methoden gewirkt haben.

Patienten berichten zwar von Erlebnissen bezüglich Heilung, dies sind jedoch keine wissenschaftlichen Beweise sondern subjektive Erfahrungen, die seriöse Überprüfungen nicht ersetzen können.

Insofern heilt hier wohl der Glauben, aber keine effektive Wirkung.

Wer hatte positive Erfahrungen mit einem Heilpraktiker?

Hallo, ich habe gesundheitliche Probleme (Reizdarm, migräne und Nahrungsmittelunverträglichkeiten). Die normalen Ärzte sagten mir ich müsste damit leben. Es gibt zwar Tabletten aber die nehme ich ungerne und viel zu oft als dass das gesund wäre. Ich bin am überlegen ob ich einen hp besuchen soll allerdings haben die doch den Ruf Scharlatane zu sein und den verzweifelten das Geld aus der Tasche zu ziehen darum frage ich mal hier nach ob jemand positive Erfahrungen mit Heilpraktikern hatte.

...zur Frage

Migräne mit Aura, wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht?

Es fällt mir sehr schwer gerade alles aufzuschreiben aber ich hoffe auf jemanden mit ähnlichen Erfahrungen oder Tipps. Ich leide seit nun 12 Jahren unter Migräne. Zum Glück geht sie nicht über Tage hinweg und ich bekomme sie einigermaßen gut in den Griff. Dennoch erschwert es mir mein Leben sehr. In den letzten Jahren hab ich festgestellt, dass zB Stress, die Kombination von verschiedenen Lebensmitteln oder Heuschnupfen ein Auslöser meiner Migräneattacken sind. Meine Migräne verläuft dann wie folgt: erst seh ich kaum mehr etwas. Schau ich gerade aus seh ich alles was rechts ist überhaupt nicht mehr. Dann komm ein Halbmond der stark flimmert und immer größer wird. Ist dieser Halbmond weg beginnen die starken Kopfschmerzen und die Übelkeit. Meine Lippen und Hände werden taub und zum Teil kann ich nicht mehr sprechen. Ich gebe dann nur noch Wortfetzen von mir. Das einzige was tatsächlich nur hilft ist eine Aspirin. Nach etwa 5 Stunden hab ich dann alles überstanden. Ja, es ist kurz, ich weiß und dennoch geh ich in dieser Zeit durch die Hölle. Mittlerweile taucht es immer öfter auf, ohne dass ich es einem Grund zuordnen könnte. Ich bin beruflich sehr viel im Ausland und habe da schon oft flach gelegen. Ich war in der Röhre, habe 1000€ für Akupunktur ausgegeben, aber es verschwindet einfach nicht. Ich will es loswerden dieses Laster. Ich pass so auf, was ich wie esse usw aber diese Woche hatte ich es nun schon wieder zwei Mal. Vielleicht geht es jemandem ähnlich oder hat einen Tipp für mich.

...zur Frage

Was denkt ihr über "Elektrosmog"? Schädlich?

Tag zusammen,

ich habe Bedenken bzgl der Schädlichkeit von sogenanntem Elektrosmog, und treffe Vorsichtsmaßnahmen, also stecke abends vor dem Schlafengehen alle Geräte aus und schalte mein Handy aus. Wenn ich das vergesse und es am nächsten Morgen merke mache ich mir Sorgen, schlechter geschlafen zu haben und alle möglichen Missbefindlichkeiten zu bekommen (ich habe diese auch, vielleicht aber nur Einbildung). Aus dieser Umfrage möchte ich gerne erfahren, wie viele Leute auch daran glauben und vorsichtig sind, und wie wiele nicht. Dazu würde mich noch interessieren, ob es denjenigen, die nicht drauf achten, trotzdem gut geht, oder ob sie Symptome haben, die auf "Elektrosmog" zurückzuführen sein könnten (Infektanfälligkeit/Müdigkeit/Kopfschmerzen)

...zur Frage

Hilft Akupunktur gegen Regelschmerzen?

Ich war schon bei verschiedenen Ärzten und die konnten mir nicht weiterhelfen. Wurde auch schon 3 mal von der Rettung abgeholt. Ich habe von einigen gehört dass Akupunktur helfen könnte, hat jemand schonmal mit dem Erfahrungen gemacht?

...zur Frage

Glaubt ihr an die Wirkung von Globuli und welche Positiven/Negativen Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

Globuli gibt's ja inzwischen für jedes Wehwehchen und es ist auch schon oft gesagt worden, es hilft auch bei Tieren und die können ja schwer an der Wirkung zweifeln.

...zur Frage

<< Bartausfall! Was kann die Ursache sein, Was kann man tun?

Hallo, seit einem Jahr mache ich mir große Sorgen der Bartausfall. Es begann mit einem kleinen haarlosen Fleck am Bart, welcher sich jedoch sehr schnell sehr weit ausbreitete. Mittlerweile sind es mehrere Flecken geworden. Ich war mehrmals beim Arzt, haben Creme (Ecural Salbe) Knoblauch und weniger Stress probiert, aber nichts hilft :( Hat evtl. jemand Erfahrungen damit und hat eine Idee zu Ursachen oder Heilmethoden? Vielen Dank im Vorraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?