Aktuelles gesundheitspolitisches Thema, wer kennt sich aus?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Aktuell wird geplant, die Praxisgebühr wieder abzuschaffen.

Dies hat 2 Gründe:

  1. Die Praxisgebühr hat ihr Ziel verfehlt. Die Leute gehen auch trotz der Gebühr nicht seltener zum Arzt.

  2. Die Kassen haben ein großes Plus, auch wenn dieses Plus nur wenige Wochen reicht, sollten gar keine Gelder mehr rein kommen. Aber dies ist sehr unwahrscheinlich. Auf jeden Fall will die Politik die Krankenkassenbeiträge nicht senken, da sie sie sonst wieder anheben müssten, wenn es nötig wird. Und Prämien müssten die Kassen selber beschließen, denn das darf die Politik ihnen nicht vorgeben. Dazu sind viele Kassen, zumindest aktuell, nicht bereit. Durch die Abschaffung der Praxisgebühr würden die Bürger so indirekt einen Bonus von 10 Euro pro Quartal bekommen.

Dieses Plus wird sich aber nur bei normalen Patienten und Patienten mit höherem Einkommen bemerkbar machen. Chronisch kranke Patienten, wenn sie sogar noch wenig Einkommen haben, kommen eh jedes Jahr auf ihren Eigentanteil für die Zuzahlung (1% vom Jahresbrutto; 2% bei nicht chronisch Kranken).

Als Info: Für ALG2 Empfänger macht das als chronisch Kranker im Jahr 2012 = 44,88 Euro. Das bekommt jeder chronisch Kranke voll. Alles drüber muss man eh nicht zahlen. Also ob oder ohne die Praxisgebühr, die jährlichen Ausgaben werden für chronisch Kranke Geringverdiener gleich bleiben.

Scaver, Kaufmann im Gesundheitswesen

was heißt aktuell: Es geht zwischen den Lagern immer darum: 1) die "Bürgerlichen" wollten die Solidargemeinschaft zugunsten eines Privatmodells einebnen - früher Merkel auch - ist aber abgerückt, der letzte VErsuch war das Eintreten Röslers (als er noch Gesundheitsminister war) für eine Vorrauszahlung der Versicherten - das war nicht durchzusetzen

2) Die Leute links von der Mitte (ich gehöre nicht dazu!) setzen sich für eine Bürger-VErsicherung ein und haben meine Zustimmung , obwohl ich ahne, dass sie es nicht sattelfest umsetzen könnten. Dafür fehlt es dort nicht an Willen aber an Intellekt.

Wohin mit den Überschüsse der gesetzlichen Krankenkassen. Die erste Überlegung war eine direkte Auszahlung an die Versicherten, dann überlegte man die Praxisgebühr auszusetzen. Und dann kam Finanzminister Schäuble...

Krankenkassenbeiträge senken bei Überschuss der Kassen? Praxisgebühr abschaffen?

Resistente Keime in Krankenhäuser und Antibiotika in der Massentierhaltung.

Trunksucht, wenn ich mir so die Erdbeernase von Schäuble anschaue.

dawala 15.03.2012, 00:23

Trunksucht ist durch. Es werden nur die neu Erkrankten berücksichtigt und die Forschung bezüglich der langjährig diese chronische Erkrankung im Stillstand Haltenden wird eingefroren. Es ist ja mittlerweile üblich, diese Menschen dann, wenn die Dokumente nach 10 Jahren vernichtet wurden, als schizophren zu diagnistizieren. Damit sind sie dann aus der Statistik und können mit wahrnehmungsverändernden Medikamenten ruhig gestellt werden. Fein. Da lohnt es sich aus der Sucht auszzusteigen.

0

Das Schmallenberg-Virus bei Schafen?

nagelpilz, aber die cdu stellt sich quer.

die linken sind der meinung der grünen und die fdp hat urlaub.

Was möchtest Du wissen?