Aktueller Stand der Börse eher über- oder unterbewertet?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wie seht ihr das?

  1. Ich betrachte eigentlich niemals die Börse als ganzes. Ich betrachte, wenn ich Stock-Picking betreibe die Unternehmen, die den Stock-Screener überlebt haben und setze mich mit denen auseinander, bzw. bei ETFs eben den abgebildeten Index.
  2. Wenn du alle Faktoren mit reinnimmst und die Dividendenrendite der Unternehmen ausklammerst, haben wir zur Zeit ehr eine Baisse.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es liegt in der Natur der Börse allgemein, dass es immer wieder zu großen Crash kommt. Nach jedem Crash lernt man etwas neues dazu - so dass neuere Crashs verhindert werden.

Crashs sind aber niemals ausgeschlossen und die meisten Cashs beziehen sich nicht auf den gesamten Aktienmarkt sondern auf einzelne Märke. Je nach dem um welche Märkte es sich handelt, werden andere Märkte, und insbesondere Finanzprodukte stark beeinflusst.

Da die Börse hauptsächlich durch Massenpsychologie beeinflusst wird sowie mit der Klausel "Angebot/ Nachfrage" ist die Börse immer unter oder überbewertet. Manche Märkte bzw. Aktien  drohen eine sogenannte Blase und manche Aktien sind stark in Kommen.

Viele Aktien Gesellschaften haben aus der Vergangenheit stark dazu gelernt und expandieren in unterschiedlichen Richtungen, so dass wenn das Hauptprodukt nicht mehr Marktfähig ist, die Firma trotzdem auf dem Markt konkurrenzfähig bleiben will. So strebt, beispielsweise, Apple am Automarkt und erweiterte Realität an. Google versucht sich seit Jahren an Fahrzeugen und dessen Autonomenfahren sowie in der erweitere Realität. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GoldenPie
28.05.2016, 10:22

Danke für deine Antwort. Dass die Aktienmärkte sehr volatil sind und auch mit anderen Finanzprodukten korrelieren, ist mir bewusst. Jedoch interessiert mich, was du denkst, ob wir aktuell eher hoch sind oder tief, also ob sich eine kleine Blase entwickelt oder die Märkte noch viel potential haben. Der DAX war ja zwischenzeitlich bei über 12'000 Punkten und ist jetzt etwas über 10'000. meines Erachtens jedoch immer noch eher hoch.

0

Das ist immer schwierig zu sagen. Wenn ich allerdings gerade die Dividendenrenditen oder auch KGVs von Aktien zu Anleihen vergleiche, dann ist derzeit ein sehr üppiger Risikoabschlag an den Aktienmärkten zu verzeichnen, der meines Erachtens zu hoch ist. Entweder sind die Marktteilnehmer sehr skeptisch, was die Weltweite Wirtschaftslage betrifft oder es wird mit einer Erholung an den Zinsmärkten gerechnet. Ich sehe beides momentan eher nicht, bzw. nicht so drastisch und finde speziell den DAX gerade zu billig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, bei Dax = 11.000 haben wir eine faire Bewertung nach den Kriterien einer Zeit, als es noch Zinsen gab. Da die Zinssatze niedrig bzw. gar nicht vorhanden sind, halte ich deutlich höhere Bewertungten für keineswegs unplausibel.

Ein Crash kann selbstverständlich trotzdem immer eintreten. Bei der Internetblase in den frühern 2000ern war er überfällig. Bei allen Krisen danach ist er zu früh eingetroffen.^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meiner Meinung nach sind die Aktien an der Börse aktuell eher etwas hoch bewertet (global betrachtet, nicht nur Deutschland).

Naja, durch deine Betrachtung hast du dann für dich recht, dass die Börse zu hoch bewertet ist. Schließlich ist das deine Interpretation der dir vorliegenden Daten ;-).

Meiner Meinung nach nicht, wenn ich mal vom S&P 500 und vom Dax ausgehe.

Wie seht ihr das? Sind die Aktienmärkte aktuell eher über- oder unterbewertet? Der letzte grosse Crash liegt ja schon einige Jahre zurück

Was meinst du mit Crash? Ich finde persönlich das Wort Crash immer sehr unzutreffend, weil es etwas von einem Unfall hat. Der letzte Tiefpunkt für einen Zeitraum von 2 Jahren war Mitte Februar 2016.

Wenn man sich dazu den letzten Höchststand ansieht, könnte man das jedenfalls schon als Korrektur bezeichnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GoldenPie
11.06.2016, 13:59

Für Crash gibt es natürlich keine genaue Definition. Generell sehe ich es als Crash, wenn die Märkte um 20% oder mehr einbrechen. Und das ist eben nun schon lange her und wird daher immer wahrscheinlicher, wenn es auch nochmals ein paar Jahre bergauf gehen kann, das weiss ja keiner.

Ich möchte euch jedoch nach der Meinung fragen und keine genaue Antwort erhalten.

0

Man kann nur einzelne Titel bewerten.

Alles andere ist mir zu pauschal.

Günter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von piobar
28.05.2016, 10:48

Man kann auch ganze Gruppierungen Bewerten, siehe Indizes, Währungspaare und Fonds...

1

Was möchtest Du wissen?