Aktuellen Hauptwohnsitz als Zweitwohnsitz anmelden und Wohnung des Freundes als Hauptwohnsitz melden

5 Antworten

Du kannst es auch bei der Steuer angeben. Das mach ich gerade und das funktioniert. Das Finanzamt erkennt jetzt auch einen "Umzug aus privaten Gründen" an. Ich wohne und arbeite in Regensburg. Meine Lebensgefährtin ist in Stuttgart. Jetzt wird Hauptwohnsitz Stuttgart und Nebenwohnsitz Regensburg. Ich kann alle Kosten bis zu 1000€ im Monat absetzten. Allerdings muss ich mich nachweisbar an den Kosten der Hauptwohnung beteiligen

Natürlich ist das möglich. Aber was die steuerlichen Vorteile der doppelten Haushaltsführung betrifft wird das keinen Erfolg bringen. Somit stellt sich die Frage warum Du diesen Plan mit Dir rum trägst. Es wird sich an der Pendelei eh nichts ändern und steuerlich geltend machen kannst Du das auch nicht.

Das ist natürlich möglich.

Wenn der Hintergrund Deiner Frage aber sein sollte, eine "Doppelte Haushaltsführung" bei der Einkommensteuer geltend zu machen: Das sollte nicht der Grund sein.

Zur Anerkennung der Doppelten Haushaltsführung als Werbungskosten ist nämlich der umgekehrte Weg üblich: Wohnung in Köln und Umzug nach München, dem Ort der Arbeitsstätte.

Daher wären auch die Fahrtkosten München- Köln und zurück privat veranlasst und nicht abziehbar.

Hauptwohnsitz in Österreich, Lebensmittelpunkt aber im Ausland?

Ein Freund ist bei mir in Österreich gemeldet, als Hauptwohnsitz in meiner Wohnung, lebt aber mittlerweile im Ausland auf einer Insel wo er sich nicht melden kann. Ist das in Ordnung?

...zur Frage

Ich möchte meinen Hauptwohnsitz ummelden. Ist das teuerer (Steuer) als Zweitwohnsitz zu beantragen?

Ich habe nach meinem FSJ in dieser Stadt meine Heimat gefunden und bin ehr selten bei meiner Familie. Dort ist aber noch mein Hauptwohnsitz. Ich möchte diesen nun auf die neue Stadt ummelden und nicht als Zweitwohnsitz anmelden. Mein Lebensmittelpunkt befindet sich ja jetzt woanders. Kann ich mir das von den Steuern her leisten?

...zur Frage

Zweitwohnsitz bei Umzug?

Hallo

mein Freund zieht zu mir. Von München in eine Münchner Wohnung. Seine alte Wohnung behält er noch, um sie in Ruhe auszuräumen und zu renovieren etc. Ist das dann auch wie eine Zweitwohnung zu behandeln (Steuer usw) Lebensmittelpunkt ist die neue Wohnung.

Danke für Antworten.

...zur Frage

Zweitwohnsitz als Schüler (18 Jahre)?

Liebe Community,

Ich bin gerade von Zuhause (Land Bremen) nach Oldenburg gezogen, um dort mein letztes Schuljahr zu absolvieren. Ich wohne in einem Zimmer bei einer befreundeten Familie. Demetsprechend bezahle ich keine Miete, sondern trage lediglich meinen Teil zum Lebensmitteleinkauf bei. Ich fahre aber jedes Wochenende nachhause zu meiner Familie, und meinen Freunden. Ich betrachte Zuhause (im Land Bremen) also als meinen Lebensmittelpunkt.

Ich habe die Wohnungungsgeberbestätigung zum Ausfüllen bereit. Bei meinem Anruf bei der Meldebehörde (Bürgerbüro) wurde mir gesagt: Da ich quantitativ die meiste Zeit in Oldenburg verbringe muss ich dort meinen Hauptwohnsitz anlegen. Durch vor dieser Frage angestellte Recherchen habe ich aber herausgefunden, dass der Hauptwohnsitz dort liegt, wo man nach § 7 BGB seinen Lebensmittelpunkt hat. Also bei mir im Land Bremen. Weiter habe ich erfahren, dass man sich hierfür eine schlüssige Begründung überlegen muss, die man den Behörden aber erstmal nicht mitteilen sollte.

Nun meine Fragen:

a) Habe ich das bisher alles richtig erfasst?

b) Wann währe der Zeitpunkt meine Begründung kundzutun?

c) Währe es in diesem Fall an der Zeit einen Anwalt zuzuziehen?

d) Gibt es sonst noch Gesetze nach denen ich meinen Hauptwohnsitz weiterhin bei meiner Familie begründen kann?

Liebe Grüße, und vielen Dank schonmal im Voraus!!!

...zur Frage

Umzug - Hauptwohnsitz/Zweitwohnsitz

Hallo Zusammen,

ich ziehe ab September mit meinem Freund zusammen. Aktuell wohne ich noch bei meinen Eltern. Jetzt bin ich am überlegen wie ich es mit dem Ummelden mache. Die neue Wohnung ist von meiner Arbeit ca. 25 kg weiter entfernt, als das Elternhaus. Ich würde daher gerne die Fahrtkosten von Wohnung zu Arbeit in der Steuererklärung geltend machen, jedoch Bank/Versicherung/Mobilfunkanbieter nicht die neue Adresse mitteilen. Ist es in Ordnung meinen Hauptwohnsitz für die neue Wohnung anzumelden und für mein Elternhaus den Zweitwohnsitz? Welche Vorteile hat denn eigentlich der Zweitwohnsitz für mich?

vielen Dank schon mal für Eure Antworten!

LG Sternenkind34

...zur Frage

darf ich mein Zweitwohnsitz in Stadt 2 untervermieten, wenn mein Arbeitgeber meinen Hauptwohnsitz in Stadt 1 bezahlt?

z.Z. wohne ich aufgrund meiner Meisterschule in Stadt 1, behalte aber weiterhin meine Wohnung in Stadt 2.

Mein AG bezahlt mir für diesen Zeitraum die Wohnung in Stadt 1. Deshalb wollte ich wissen ob ich meine Wohnung in Stadt 2 untervermieten darf. Die Zustimmug meines Vermieters in Stadt 2 habe ich.. nur habe ich ja z.Z. dann überhaupt keine Wohnkosten und verdiene ja sogar noch die Miete. Nicht das sich mein AG irgendwann daran stört!

vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?