Aktualitätsbezug der Theorien von Hobbes Locke, Rousseau und Montesqieu?

1 Antwort

Die Idee des Gesellschaftsvertrags von Epikur (341-270 v. Chr.) wurde, nachdem sie gut 1.000 Jahre von den christlichen Gottesordnungstheologen verschüttet und verdrängt war, in der Renaissance wiederentdeckt und von fortschrittlichen Intellektuellen der Aufklärung "unterm Ladentisch" diskutiert. Wer es öffentlich wagte, riskierte Gefängnis, Folter und Tod. Die Genannten sind Philosophen der Aufklärung, die - teils noch in scholastischem Gedankengut geschult - sich von der Scholastik gelöst haben und angeregt durch nicht religiös gebundene Ideen des wiederentdeckten Epikureismus eigene Wege zur Umsetzung gesucht haben, die jeweils auch stark vom politischen und persönlichen Umfeld (z.B. Rousseau) geprägt waren. Sie sind mit ihren Ideen und Versuchen, diese in Ideen zu packen, die allesamt eine Loslösung vom Feudalismus und kirchlicher Dominanz anstrebten, Vorläufer unserer modernen demokratischen Entwicklung. Ihre Theorien beziehen sich auf die gesellschaftlich-politischen Zustände ihrer Zeit.

Eine der Grundfragen war und bleibt immer neu. Wie können die berechtigten Interessen von Individuen unter der Bedingung, dass wir gesellschaftliche Wesen sind, in harmonische Abstimmung mit den berechtigten Interessen der Gesellschaft als Ganzes gebracht werden? Wie kann sichergestellt werden, dass möglichst viele mündige Bürger ihre Bürgerrechte wahrnehmen und die gesellschaftlich-politischen Verhältnisse als Grundlage ihrer persönlichen Freiheiten mitgestalten? Wie kann das von E. Kant beklagte Mitläufertum und die Bequemlichkeit, andere über sich entscheiden zu lassen, überwunden werden? Wie manipulierbar sind Menschen? Denn die Ideen der freien Selbstverwaltung mündiger Bürger hängen in der Umsetzung von der aktiven Wahrnehmung der Rechte ab und dazu sind die Bedingungen immer wieder neu. In der Zeit der Aufklärung ging mit dem Sonnenuntergang das Licht aus, gab es keine Massenproduktion und keine Massengesellschaften mit Auto, Bahn, TV, Internet oder Telefon. Es gab weder Kühlschränke noch Waschmaschinen und noch Goethe ist von Wetzlar nach Frankfurt zu Fuß gelaufen und von Frankfurt nach Darmstadt und zurück, was uns schöne Gedichte beschert hat. Jede Zeit hat ihre eigenen Bedingungen, in der große Ideen umgesetzt werden müssen, oder sie verfallen und kommen nur noch in Sonntagsreden vor.

Vergleich Thomas Hobbes / John Locke

Hey liebe Community ! :)

Ich habe ein kleines Problemchen. Und zwar muss ich einen Vergleich über die Kontraktualismustheorien von Thomas Hobbes (Leviathan) und John Locke ( A Second Treatise Of Government) schreiben.

Ich möchte dabei den Naturzustand , den Übergang in den Gesellschaftszustand , Eigentum in beiden Zuständen sowie Freiheit analysieren und vergleichen. Und am Ende möchte ich meine eigene Meinung dazu äußern, ob z.B. mir eine der beiden Theorien mehr einleuchtet oder wo die Theorien Schwachpunkte haben.

Allerdings weiß ich nicht so recht , wie ich das Gliedern soll.. Es ist eine große Arbeit von 25-30 Seiten.

Wenn ich z.B. auf den Naturzustand eingehe, dann habe ich zwangsläufig auch das Eigentum mit drin. Weiß jmd. wie ich das evtl. gut gliedern kann ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?