Aktualität der Goldenen Regel

17 Antworten

Es ist halt immer der gleiche Jammer. Ständig werden einzelne Sätze aus der Bibel gerissen, aus dem Zusammenhang genommen und dann wird wild drauf los interpretiert. Die Ausdrucksweise: "Alles, was ihr also von anderen erwartet..." lässt erkennen, dass es sich um eine Schlussfolgerung handelt, um einen abschliessenen Satz des vorher gesagten.

Das Kapitel beginnt mit: richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet. Weiter kommt die Geschichte mit dem Splitter in deines Bruders Auge und dem Balken in deinem eigenen. So weit das Verhalten der Menschen untereinander. Dann folgt: Bittet, so wird euch gegeben, erklärt anhand des Beispiels, dass wir unserem Sohn doch auch nicht einen Stein geben, wenn er uns um Brot bittet.

Also: wenn ihr erwartet (und dazu habt ihr ein Recht), dass andere nicht über euch urteilen, dann tut das auch nicht an ihnen. Wenn ihr von anderen erwartet, dass sie vor ihrer eigenen Tür kehren, dann tut das auch so. Da ihr aber bereits euren Kindern Gutes zu geben wisst, vertraut darauf, dass euer Vater im Himmel euch auch Gutes tut. (Mt 7)

Wie kann man nur her gehen und diese "Goldene Regel" so verallgemeinern, wenn doch jeder lesen kann, in welchen Fällen es ratsam ist, dem anderen so zu tun, wie man selbst es erwartet.

Das hört sich im ersten Moment gut an ist aber die Ursache unserer Weltprobleme. Es ist gerade die christliche Denkweise, die in der Welt herumgekurvt ist und ihre Wohltaten verteilt hat ohne auf die Bedürfnisse und die Kulturen der Anderen einzugehen. Die USA, eines der am meisten gehassten Ländern, merkt das gar nicht. Weil sie sich selbst für die Guten halten. Und jetzt stell Dir vor ein Masochist würde kommen und an mir das tun, was er selbst für gut hält. oder ich würde immer nur das zu essen bekommen, was dem Anderen schmeckt.

Nichts einfacher als das. Wenn jemand gegen deinen Glauben (z.B. Christentum ist), dann sei auch gegen seinen :).

Man kann es auch einfacher sagen: Wenn du respektiert werden willst, dann lerne zu respektieren.

Nichts einfacher als das. Wenn jemand gegen deinen Glauben (z.B. Christentum ist), dann sei auch gegen seinen :).

Eine sehr interessante Neu-Interpretation der christlichen Botschaft. Man kann also die goldene Regel als eine Auforderung zum christlichen Dschihad sehen.

Man kann es auch einfacher sagen: Wenn du respektiert werden willst, dann lerne zu respektieren.

Das steht aber jetzt wieder im Widerspruch zu deiner vorherigen Aussage.

1

Wenn du Gegenargumente suchen solltest, da findest du eine ganze Menge.

Achte nur darauf von wem sie kommen. Sie kommen von Menschen, die diese wunderbare regel nicht befolgen wollen. Die Freude daran haben, andere zu unterdrücken, sie zu Manipulieren, und sie auszubeuten.

Ob die Regel noch aktuell ist?

Das mit Sicherheit.

Stell dir vor, das mehr Menschen diese Regel beachten würden. Diese ganze Wellt würde anders aussehen. Dann würde sich zum Beispiel folgender Spruch erfüllen. ** Stell dir vor es gibt Krieg, aber keiner geht hin. ** Wenn ich meinen Mitmenschen wirklich Liebe, dann werde ich nicht gegen ihn Kämpfen.

Leider ist es heute nicht so , wie es seien sollte. Ungerechtigkeit,, Verbrechen, Krieg, Ausbeutung und so viele andere dinge sind an der Tagesordnung.

Das mindert nicht den Wert der Goldenen Regel. im gegenteil. Es zeigt, wie wichtig diese Regel auch Heute ist.

Denke aber bitte auch an etwas anderes, was Jesus gesagt hat. Es klingt so ähnlich wie die Goldene Regel, es bedeutet aber viel Mehr.

Liebt deinen Nächsten so, wie ich euch geliebt habe

Wo siehst du Hier einen Unterschied?

Jesus war bereit für seine Jünger und für uns zu Sterben. Haben wir so Große Liebe zu unserem nächsten? Einige wenige haben diese Liebe.

Ich kenne Berichte, wo Menschen andere unter Einsatz ihres Lebens geholfen habe. In der NS zeit haben einige wenige Juden und andere Versteckt. In Ruanda haben angehörige beider Gruppen Menschen Versteckt, die sonnst getötet worden währen. Nach Katastrophen Helfen einige auf eigenen Kosten, und unter Einsatz ihres Lebens anderen. Feuerwehrleute Riskieren ihr Leben um andere zu retten.

Diese Menschen befolgen die Goldene Regel.

Für sie ist das Wohl des anderen Wichtiger als das eigen.

Leider haben die andere eine andere Goldene Regel für sich ausgesucht.

 Wie kann ich von den anderen möglichst viel Profit  machen?

Aber keine Sorge. Es gibt eine Gesetz, das niemand ändern kann.

Was immer ein Mensch sät, das wird er auch Ernten.

Wir können uns aussuchen, nach welcher Goldenen Regel wir leben möchten. Der Lohn steht schon jetzt fest.

Alles gute

Ich kenne Berichte, wo Menschen andere unter Einsatz ihres Lebens geholfen habe. In der NS zeit haben einige wenige Juden und andere Versteckt. In Ruanda haben angehörige beider Gruppen Menschen Versteckt, die sonnst getötet worden währen. Nach Katastrophen Helfen einige auf eigenen Kosten, und unter Einsatz ihres Lebens anderen. Feuerwehrleute Riskieren ihr Leben um andere zu retten.

Diese Menschen befolgen die Goldene Regel.

Diese Menschen befolgen NICHT die Goldene Regel sondern handeln so wie sie es für richtig halten oder weil sie sich davon etwas versprechen. Hinzu kommt, dass es das sog. Helfer-Syndrom gibt. Personen die anderen Helfen machen dies häufig aus egoistischen Gründen denn sie werden für ihre "guten Taten" von ihren Körpern mit Glückshormen überschüttet. Das führt bei vielen zu einer Sucht und nicht ohne Grund finden sich ausgerechnet Feuerwehrleute in den Brandstifter-Statistiken ganz weit oben.

Wenn man Menschen immer und immer wieder eintrichtert, dass Selbstlosigkeit belohnt wird, dann können diese Menschen nicht mehr selbstlos handeln.

1

natürlich ist diese regel immer noch aktuell. das sprichwort, was du nicht willst, das man dir tue , das füg auch keinem anderen zu, sagt genau dasselbe. also wenn du von anderen erwartest freundlich behandelt zu werden, dann sei auch freundlich zu ihnen. wenn du von anderen hilfe erwartest, hilf du auch ihnen. das gegenteil wäre dann, wenn jeder nur an sich selbst und seinen vorteil denken würde.

Was möchtest Du wissen?