Aktivität für Kita gesucht!

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist doch fast jedes Spiel für 4 Kinder geeignet.

Mal wahllos ein Beispiel für ein Spiel:

Gegenstände werden unter Stoff versteckt, müssen gefühlt und erraten werden. Zuerst große Gegenstände unter eine Decke, dann kleine in einem Stoffbeutel ...... Anfangs verstecktst du ausgewählte Sachen, dann dürfen die Kinder Sachen auswählen .... Mit einer Lampe kann der Schatten an die Wand geworfen werden und die Kinder raten was es ist.

Wo soll man mit Spielen da anfangen und aufhören? Womit beschäftigt sich die Gruppe den sonst? Was passt zum aktuellen Thema? Wo liegen die Interessen der Kinder?

Das hier ist in dem Sinne kein richtiges "Spiel", es gibt zumindest keine Gewinner oder Verlierer oder sowas, aber es macht Kindern (und Betrunkenen ;) ) meist viel Spaß. Es ist eine Mitmach-Geschichte. Ich versuch mal, sie zu beschreiben, ich hoffe, es gelingt mir.

Du erzählst die Geschichte, darin integriert sind Bewegungen (die schreibe ich kursiv), und "Geräusche", die die Kinder mitmachen:

Es war einmal ein König, er hieß König Grrrrrrrr (Hände heben, du "Krallen" formen). König Grrrrrrr (Wie oben) hatte drei Töchter. Die erste war dünn wie ein Strich, sie hieß Prinzessin Ssssst (Mit der Hand von oben nach unten durch die Luft fahren). Die zweite war dick wie ein Fass, sie hieß Prinzessin Bopp (Die Arme seitlich des Körpers "rund" heben, den Körper kurz zusammensacken lassen). Und die dritte, die war wunder-, wunderschön. Sie hieß Prinzessin Moa (Das "Moa" ist ein Kuss-Geräusch, die Handfläche dazu wie beim Küsse-Werfen zum Mund und wieder weg führen).

In einem anderen Königreich, da gab es einen Prinzen, er hieß Prinz Hach (Den Kopf in den Nacken werfen und mit der Hand die (evtl auch nur imaginären) Haare zurückwerfen). Prinz Hach (wie oben) hatte von den Töchtern des Königs Grrrrrr (wie oben), Prinzessin Ssssst (wie oben), Prinzessin Bopp (wie oben) und Prinzessin Moa (wie oben) gehört und beschloss, eine von ihnen zu heiraten. Und so machte sich Prinz Hach (wie oben) mit seinem Pferd auf den Weg (mit den Händen abwechselnd rhythmisch auf die Oberschenkel schlagen, um einen Galopp zu simulieren). Er kam an eine Wiese und ritt hindurch (mit den Händen auf den Oberschenkeln vor und zurück "wischen", danach wieder "Galopp"). Er ritt weiter, etwas schneller, denn er konnte es kaum erwarten, die Prinzessinnen zu sehen *(mit den Händen schneller schlagen). Da kam er an einen Sumpf und ritt hindurch (Mit beiden Händen die eigenen Wangen packen und schütteln, sodass eine Art "Schmatzgeräusch" entsteht, danach weiter "Galopp"). Prinz Hach (wie oben) ritt schneller und schneller (schneller schlagen), bis er an eine alte Holzbrück kam. Er ritt drüber (mit den Fäusten auf den Brustkorb trommeln, danach wieder "Galopp"). Er ritt schneller und noch schneller (noch schneller schlagen). Endlich, endlich kam er am Schloss des Königs Grrrrrrr (wie oben) an. Der König erwartete ihn schon. "König Grrrrrr (wie oben), ich bin gekommen, um eine deiner Töchter zu ehelichen!" König Grrrrrrr (wie oben) war hoch erfreut und schickte Prinz Hach (wie oben) zu den Gemächern seiner Töchter. Prinz Hach (wie oben) stieg die Treppen hinauf (mit den Händen in langsamem Rhythmus auf die Oberschenkel schlagen, wie beim Treppen steigen eben). Da kam er an eine Tür. Prinz Hach (wie oben) schlug dagegen (mit der Hand auf den Brustkorb schlagen, wie beim Anklopfen) und öffnete dann die Tür (Knarzgeräusch machen, mit dem Arm eine Bewegung wie beim Tür öffnen). Da sah er Prinzessin Ssssst (wie oben). Prinzessin Sssssst (wie oben) strahlte Prinz Hach (wie oben) an, der jedoch sagte: "Oh, du musst Prinzessin Sssssst (wie oben) sein! Tut mir Leid, du bist mir viiiieeel zu dünn!" und mit diesen Worten schlug er die Tür wieder zu ("Poff!" rufen und eine Bewegung wie beim Tür-zuschlagen machen). Er stieg weiter die Treppe hinauf (wie oben) und kam an die nächste Tür. Er klopfte an und öffnete (wie oben). Sein Blick fiel auf eine strahlende Prinzessin Bopp (wie oben). Der Prinz aber sagte: "Oh, du musst Prinzessin Bopp (wie oben) sein! Tut mir Leidm, du bist mir viiiiiiieeeel zu dick!" und mit diesen Worten schlug er die Tür wieder zu (wie oben). Prinz Hach (wie oben) wollte schon aufgeben, beschloss dann aber doch, die Treppe noch weiter hinauf zu steigen (wie oben). Ganz oben angekommen, war da eine weitere Tür. Prinz Hach (wie oben) klopfte, öffnete sie (wie oben) und erblickte dahinter die schönste Prinzessin, die er je gesehen hatte. Es war Prinzessin Moa (wie oben). Der Prinz sprach: "Prinzessin Moa (wie oben) ihr seid wunder-wunderschön! Ich bin gekommen, um euch zu ehelichen!" Die Prinzessin war begeistert und willigte sofort ein. Und so stürmten die beiden die Treppe hinunter (wie oben, nur schneller).

Im Hof trafen Prinz Hach (wie oben) und Prinzessin Moa (wie oben) auf König Grrrrrr (w.o.). "König Grrrrrr (w.o.), deine Tochter, Prinzessin Moa (w.o.) ist einfach wunder-wunderschön! Ich möchte sie heiraten!" König Grrrrrr (wie oben) war einverstanden und so bestiegen Prinz Hach (w.o.) und Prinzessin Moa (w.o.) das Pferd und ritten los (w.o.). **Jetzt folgt der ganze Hinweg, nur eben in umgekehrter Reihenfolge. Ich spare mir, ihn komplett nochmal aufzuschreiben ;) **

Am Hof des Prinzen Hach (w.o.) angekommen erwartete die beiden schon das Volk, das sie bejubelte (Arme in die Luft, Jubelgeräusche, Klatschen etc.). Prinz Hach (w.o.) und Prinzessin Moa *(wie oben) lebten glücklich und zufrieden bis an ihr Lebensende

"w.o." soll "wie oben" heißen, die Zeichen reichten nicht ;)

0

Meine Schwester hat das auch mal gemacht und hat sich mein Bastelbuch ausgeliehen und mit den Kindern viel gebastelt. Wenn zusammen etwas leichtes backen :)

Was möchtest Du wissen?