Aktienhandel für Anfänger - Online Broker

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hmm also Flatex sagt mir jetzt nichts. Ich würde auf einen Broker zugreifen, der eine Niederlassung in Deutschland hat und der Kundendienst sofort zur Hilfe eilt. Meine Empfehlung ist GKFX. Sie haben seit einigen Monaten ihren Dienst auf Deutschland veröffentlicht (zuvor international) und das haben sie echt gut hinbekommen. Das tolle ist, das du sogar mit 10€ starten kannst, sie haben keine große Mindesteinzahlgrenze wie bei anderen Brokers. Ja und es läuft alles online ab, ist ja nicht umsonst ein Online-Broker ;) . Wenn du hilfe brauchst kannst du im Livechat gehen und meistens ist ein Arbeiter immer da. Demokonto ist auch kostenlos, so das man sofort üben kann. Was ich aber noch besonders super finde ist der niedrige Spread den sie haben, bei anderen Broker ist der verdammt hoch :o . Für ein Anfänger echt gut, so senkt man sein Risiko. Desweiteren habe ich durch durch ihre Youtube-Videos viel gelernt. Sie laden regelmäßig neue Trainigsvideos hoch, die Tipps und Tricks im Daytrading zeigen. Man kann da echt viel lernen.

Immer wieder faszinierend, wie viele Personen hier Kommentare abgeben, bei denen ersichtlich ist, dass sie absolut keine Ahnung von der Materie haben...

Ich empfehle den Kauf eines einzelnen Posten grundsätzlich immer erst ab mindestens 1.000€ Ordervolumen. Denn selbst bei günstigen Brokern bezahlst du pro Order knapp 5€. Also wären das durch Kauf und Verkauf 10€.

Der Aktienwert müsste somit um 10€, bzw. 1% steigen, damit ein Ertrag entsteht. Absolut realistisch.

Nun kommt aber das Problem: Einzelne Aktien raus zu picken ist nie sinnvoll, denn einer einzelnen Firma kann immer mal etwas passieren, wodruch der Börsenwert einbricht. Eine breite Streuung ist dadurch absolut notwendig! Dies ist aber bei einzelnen Aktien und einem Depotvolumen von 1.000€ nicht möglich.

Die einzige Möglichkeit wäre, sich einen Fond, bzw. ETF zuzulegen(um das Risiko möglichst weitläufig zu verteilen einen ETF World). Ein solcher Fond würde das Geld auf viele Unternehmen gleichzeitig verteilen. Dadurch hättest du mit einer einzigen Order dein Geld auf viele Unternehmen verteilt.

Allerdings sollte Geld an der Börse nur angelegt werden, wenn dieses mehrere Jahre nicht benötigt wird. Denn einen Börsencrash und ein hoch und tief gibt es immer wieder. Wenn man nun gerade im "Tief" Geld braucht, muss man eventuell mit vielen Verlusten Klar kommen.

Bei weiteren Fragen, einfach melden

spiele08 16.01.2015, 16:26

Vielen Dank! Sehr hilfreiche Antwort.

Was halten Sie davon jetzt in Öl oder OMV AG zu investieren?

mfg, spiele

0
Fiego 19.01.2015, 07:48
@spiele08

Eine Investition in Öl oder eine Öl-Firma kann zum aktuellen Zeitpunkt, auf lange Sicht!! betrachtet, durchaus sinnvoll sein. Allerdings nur als Beimischung! Auf dem Ölmarkt spielen zu viele Faktoren mit, die man nicht vorraussagen kann.

Daher kann ein Ölinvestment auf Grund seines Risikos viel Gewinn, aber auch viel Verlust bedeuten. So langsam sieht es zwar aus, als hätten wir eine Bodenbildung erreicht, aber sicher kann man sich nie sein. Ein Ölinvestment kann somit maximal als kleine Beimischung, niemals als großer Hauptposten, verwendet werden.

Aber da ich bereits erwähnt hatte, dass pro Trade mindestens 1.000€ angelegt werden sollten und du bereits erwähnt hattest, dass du ein kleines Budget hast, wird Öl bei dir weg fallen, da es einen zu großen Posten im Depot übernehmen würde

0

Im Prinzip kannst du mit wenigen hundert Euro starten.

Dabei sollte das Unternehmen hinter deiner gewählten Aktie möglichst jährliche Gewinne einfahren und einen teil davon als Dividende auszahlen.

Klar ist aber, dass das nur ein Anfang sein darf. Du solltest monatlich etwas Geld zurücklegen können und dein Börsendepot nach und nach ausweiten.

Nein lass die Finger vom Handeln wenn du nicht mindestens 10 000.- hast die dir nicht weh tun wenn du sie verlierst.

Klar, aber kleines Budget - kleine Gewinne. Und natürlich kannst du auch verlieren. Was sollte man sonst noch wissen? Dass es nur geschätzt 5% der Anleger sind die mit Aktienhandel Kohle machen und der unerfahrene Rest schmeißt sein Geld beim spekulieren weg.

Was möchtest Du wissen?