Aktiengewinne realisieren? 5.000€ in der Hand oder 15.000€ auf dem Dach. Wofür würdest Du Dich entscheiden?

10 Antworten

Willst du die Aktie traden, also kurzfristig handeln, oder möchtest du langfristig in der Amazon-Aktie bleiben?

Wenn du kurzfristig traden willst, dann würde ich einfach einen Stopploss setzen (auch wenn es die Gefahr eines Gaps nach unten gibt. Dann bringt dir der Stopploss ggf. nicht so viel). Sollte sich die Aktie runterbewegen, realisierst du deinen Gewinn. Wenn sie nach oben steigt, dann ist alles gut.

Ich persönlich würde gerade bei Earnings nicht "hoffen" sondern sichergehen.

Du hast also zur Zeit 200.000 € in Amazon Aktien? Ich hoffe, dass dein Depot dann mindestens 4 Mios gross ist. Man sollte halt immer schön diversifizieren.

Bei diesem Volumen würde ich aber wohl mal nach einer guten Bank mit einer ebenso guten Anlageberatung und -verwaltung suchen.

42

Wozu diversifizieren, wenn man sich seiner sicher ist?

Hatte schon einmal 27 verschiedene Aktien a 10.000€. War total langweilig und hat nichts gebracht.

0

Da Du bereits drin bist, würde ich drin bleiben. Die AMZN hat ein Ranking von 7,7, d.h. sie ging im Durchschnitt 7,7 % nach dem Quartalsbericht long oder short.

Sollte sie morgen runtergehen, musst Du halt wieder ein paar Wochen warten, bis sie sich erholt hat. Erholen tut sie sich auf jeden Fall.

Und morgen dann einen Trailingstop setzen. Das bringt Dir leider heute nichts, falls sie mit einem Gap down startet morgen.

Viel Glück

Multimillionär durch Trading App?

Hallo,
ihr kennt doch bestimmt Apps wie Trading 212 oder UpTick wo man CFD handeln kann (CFD= Wetten auf Aktien ob sie steigen oder fallen) Man legt einen Geldbetrag fest und wettet mit dem Geld auf einen steigenden Kurs der Aktie oder fallenden Kurs. Dabei gibt es Hebel bis zu 20:1 (das heißt 1000€ investiert sind 20000€ wert = du kannst bei einem Kursanstieg von 5% 10.000€ gewinnen (ohne Hebel wären es 500€ - du kannst das 20-fache gewinnen oder verlieren))
Ich habe eine Rechnung durchgeführt:
Wenn du jährlich erfolgreich investiert und deine Aktien um 20% im Jahr steigen und du hast ein Anfangskapital von 5.000€:

Jahr 1: 5.000€ • 0,2 (das sind die 20%) • 20 (das ist der Hebel) = 20.000€ Gewinn

Jahr 2: 25.000€ (Anfangskapital und Gewinn aus Jahr 1) • 0,2 • 20= 100.000€ Gewinn

Jahr 3: 125.000€ • 0,2 • 20=  500.000€

Jahr 4: 625.000€ • 0,2 • 20= 2.500.000€

Jahr 5: 3.125.000€ • 0,2 • 20= 12.500.000€

Die Rechnung zeigt das man bei jährlicher Rendite von 20% und 20:1 Hebel aus 5.000€ in 5 Jahren 12.500.000€ machen kann. (Dabei ist 20% Rendite garnicht so unrealistisch)

Das erscheint mir irgendwie komisch...Denkt ihr das ist möglich? Also rein rechnerisch ist es möglich. Oder habe ich ein Fehler gemacht?

...zur Frage

Kryptowährungen und Steuern?

Hey,

Folgende Situation:
Meine Kryptowährungen sind in letzter Zeit stark gestiegen und ich würde nun gerne einen Gewinn realisieren sprich auszahlen...

Ich habe nur leider nicht den geringsten Schimmer was ich in Bezug auf Steuern beachten muss.

Hier ein paar Fakten:

Ich wohne in Österreich,
Es handelt sich um etwa 5.000 € die ich auszahlen möchte,
Ich halte die Währungen deutlich unter einem Jahr.

Nun zu den Fragen :-)

Was würde passieren wenn ich das Geld einfach so auf mein Konto überweise ?

Wie versteuert man überhaupt etwas (speziell Kryptos) ?

Wie hoch fällt diese Steuer in etwa aus ?

Danke schonmal !

...zur Frage

Abziehbare Aufwendungen Körperschaftsteuer

Hallo,

ich hätte eine Frage zu den abziehbaren und nicht abziehbaren Aufwendungen bei der Ermittlung des zu versteuernden Einkommens bei der Körperschaftsteuer.

Eine gerichtlich festgesetzte Geldstrafe i.H.v.10.000 € ist gem. § 10 Nr. 3 eine nicht abziehbare Aufwendung. Wie sieht es aber hier mit den zugehörigen Anwaltskosen i.H.v. 5.000 € aus?

Eine weitere Frage: Sind Barzuwendungen an Geschäftspartner abziehbare Aufwendungen? Sind Barzuwendungen an Geschäftspartner nicht verboten?

Vielen Dank für eure Hilfe.

...zur Frage

Als Schüler einen Kredit bekommen?

Hallo ich bin 18 Jahre alt und zurzeit Schüler, ich will mich mit 3 weiteren Freunden selbständig machen und brächte etwas Startkapital(5.000€), ich Arbeite zurzeit auf 450€ Basis als Putzkraft und habe noch 2 weitere Jobs. Ich komme in einem normalen Monat auf ca 400€ und wenn ich für einen Kollegen/in einspringen muss dann sind es ca 1000€.

Könnte man mit der Bank verhandeln, denn wir haben schon um die 10.000€ zusammen gespart aber es fehlt uns halt ein bisschen.

Danke ;)

...zur Frage

Prämie nach Kündigung gestrichen

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage zur Prämienauszahlung nach einer Kündigung.

Folgender Fall:

Mir steht eine Jahresprämie von 10.000€ (Abhängig vom Geschäftsjahr) zu. Angenommen die Firma fährt einen Gewinn von 25%, so stehen mir 12.500€/Jahr zu.

Die Prämie wird in zwei Teilzahlungen ausbezahlt. 1. Zahlung mit dem Dezember Lohn (7500€) , 2. Zahlung mit dem März Lohn. Nun habe ich ende März meine Kündigung abgegeben mit einer Kündigungsfrist bis zum 31.08.2015. Die zweite Zahlung von 5.000€ wurde nun mit der Begründung einbehalten das ich mich ja in einem gekündigten Arbeitsverhältnis befinde.

Weis jemand ob das rein Rechtlich so in Ordnung ist? In dem Prämienvertrag steht nur das ich bei einem Umsatz von 100% meine 10.000€ zu zwei Teilzahlungen im Dezember und März erhalte.

Danke für eure Info.

...zur Frage

Durschschnittlicher Stromverbrauch Gewerbebetriebe

Hallo,

ich bin auf der Suche nach den folgenden zwei Statistiken:

a) Durchschnittlicher Energieverbrauch von Gewerbebetrieben in Deutschland: Zum Beispiel: 80.000 kWH bei Handelsbetrieben, 75.000 kWh bei Hotels, etc.

b) Anzahl von Gewerbebetrieben in Deutschland mit Stromverbräuchen in bestimmten Verbrauchsklassen. Zum Beispiel: - 5.000 Betriebe bis 50.000 kWh p.a., - 10.000 Betriebe bis 100.000 kWh p.a. - usw.

Ist jemandem schon mal eine der beiden Statistiken untergekommen? Wäre klasse, wenn ihr bitte einen Link für mich habt. Je aktueller die Daten sind, desto besser, aber auch Daten bis 2000 sind gut.

Danke euch!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?