Aktienfonds Sparkonto?

1 Antwort

Hey,

also was man braucht um zu Handeln ist ein sgt. "Depot" - das ist vereinfach ausgedrückt ein eigenes Konto, quasi ein Unterkonto. Auf dieses Konto kannst Du ganz normal Geld einzahlen lassen und damit dann handeln.

Bei der Deutschen Bank nennt sich das MaxBlue - es gibt auch freie Anbieter mit günstigen Konditionen wie Finanzen.net - sicher hat da auch die Postbank etwas vergleichbares - Du kannst ja einfach fragen?

Wichtig ist halt, dass Du die Gebühren und auch die Steuer bedenkst.

Ich würde Dir auch raten noch weiter zu splitten, also in noch mehr Fonds zu investieren. Die Frage ist auch, was in welche Branche Du gehen willst. Fonds sind ja vereinfacht ausgedrückt ein Zusammenschluß von Aktien einer bestimmten Branche. Industrie 4.0 oder Robotik/Gentechnik Fonds sind sicher interessant.

Die Gewinne, wenn Du Deinen Fonds verkaufst oder Ausschüttungen werden auf Dein "Depot-Konto" ausbezahlt oder wieder in den Fond investiert, je nachdem.

Du gehst also zur Postbank, lässt da ein Depot einrichten. Dann machst Du einen Dauerauftrag -> 100 € jeden Monat direkt dahin und damit investierst Du dann. Ich würde aber nicht jeden Monat wieder 100 € investieren, da fressen Dich die Gebühren auf, lieber etwas sparen und dann einmal im Jahr z.B. investieren.

Viel Glück!

Ach so läuft das. Ich spare sozusagen monatlich auf ein depot, welches ich dann auch als "sparkonto" ansehen kann und kann dann jährlich das Geld investieren, um Gebühren zu vermeiden.

Kostet das in der Regel überhaupt Zinsen, wenn ich mein Geld auf so ein Konto lege?
Ich will ja nicht, dass das versteuert wird, mein Erspartes Geld. Schließlich könnte ich das ja auch unter die Matratze legen und ein mal im Jahr investieren.

0
@admon395

Das Depot-Konto kostet i.d.R. nichts. Bei den Trades verdienen die Banken durch die Gebühren. Kann auch sein, dass es Depots gibt, die etwas kosten, wenn man nicht regelmäig bewegungen hat o.ä.

Aberdas musst Du individuell pürfen. Bei der Deutschen Bank oder dem Depot von Finanzen.net ist das jedenfalls nicht so.

Die Steuern - Kapitalertragssteuer - liegt bei ca. 25 % und werden auch nur Trades fällig. Das reguliert die Bank selber, die zahlt Dir das dann entsprechend weniger aus - behält auch gleich die Gebühren ein.

Das Geld an sich kann auf dem Konto liegen und bleibt unverändert. Es gibt aber natürlich auch keine Zinsen auf das Geld, was dort liegt.

0

Was möchtest Du wissen?