Aktien vom Handel ausgesetzt

3 Antworten

Meistens kommt es dazu, wenn irgend etwas den Handel massiv beeinflußt. Wenn es aufgrund extremen Spekulationen kommt. Dann wird die Aktie für eine gewisse Zeit vom Handel an der Börse ausgesetzt. D.h. nur , dass sie nicht gehandelt wird. Der Eigentümer kommt immer an seine Aktien. Sie sind ja im Depot. Nur kann er sie nicht verkaufen. Die Aktie muss auch nicht wieder zum Handel zugelassen werden das ist sie ja schon. Wenn sich die Irritationen um die Aktie gelegt haben, wird sie wieder in den Handel aufgenommen,

Bevor Aktien eines Unternehmens vom Handel ausgesperrt werden, muss schon ne Menge vorgefallen sein. Insiderhandel, gefälschte Bilanzen o.ä.. Damit soll verhindert werden, dass diese Aktien total falsch bewertet werden und Betrügereien damit gemacht werden.

Nach Klärung der Vorfälle kann der Aktienbesitzer die Aktie verkaufen oder auch behalten. Ob der Aktienbesitzer Geld verloren hat ist nicht zu sagen. Ob eine Aktie steigt oder fällt entscheidet letztendlich immer der Markt.

Was möchtest Du wissen?