Aktien oder Fonds?

7 Antworten

Das vorrangigste Problem ist dein Alter, du bist nicht voll geschäftsfähig.

Ergo muss alles von den Eltern genehmigt werden. Es gibt aber genug Banken die sog. Juniordepots für U18 Menschen anbieten. Das wäre der erste Schritt.

Dann ist ganz entscheidend wie viel Geld du zur Verfügung hast. Um Einzelinvestments sinnvoll diversifizieren zu können, solltest du schon mind. 10.000,- € am Start haben die du entsprechend auf mehrere Titel aufteilen kannst.

Auch gehört zum Stockpicking eine Fundamentalanalyse und eine Unternehmensbewertung. Beherrschst du dies?

Wenn das nicht der Fall ist wäre der Einstieg über Fonds/ETFs etwas sanfter und sicherer.

Empfehle mit ETFs anzufangen. 

Begründung: Der Kauf von Aktien verursacht Transaktionskosten, weshalb es sich häufig nicht lohnt nur eine geringe Stückzahl zu kaufen. Als 16 jähriger wirst du nicht genügend Kapital für eine ausreichende Stückzahl Aktien haben, um breit diversifiziert zu sein. Das heißt dein Depot wird sehr volatil sein. Als Anfänger kann es sehr demotivierend sein, wenn das Depot in der Anfangszeit tief ins Minus geht. 

Wen du genügend Kapital hast, würde ich beides empfehlen, oder soviele unterschiedliche Aktien kaufen, dass du deinen eignen Fond aufbaust. Z.B. aus 20-30 unterschiedlichen Unternehmen.

Da du noch sehr jung bist und vermutlich nicht soviel auf ein mal investieren kannst, empfehle ich eher ETFs. Da gibt es Sparpläne, je nach Anbieter ab 25 oder 50 Euro monatlich.

Wenn ich Aktien kaufe, investiere ich nicht unter 1500 Euro pro Kauf.

Gute Tipps findest du auch auf youtube auf dem Kanal: Aktien mit Kopf

Kenne den Kanal, bin jedoch kein großer Fan, da die Videos in Bezug auf ihre Länge nur sehr wenig Content beinhalten, und in dem Bereich gibt es meiner Meinung nach deutlich kompetentere Experten.

0

Deutlich besser als das Gesabbel vom Barghoorn finde ich aber noch den YT-Kanal "finanzfluss"

0
@Makomeko

Dann muss man aber auch noch " Talerbox" erwähnen ;)

0

Was möchtest Du wissen?