Aktien geerbt! Wer bekommt was nach der Scheidung?

4 Antworten

Wenn es nur Deine Tante war und nicht auch die seine (was ich nicht glaube) und er auch nicht von ihr im Testament bedacht wurde, dann hat er gar nichts zu wollen. Du hättest die Aktien auch nicht verkaufen müssen, sie waren allein Dein Eigentum. Erbschaften zählen nicht zum "Zugewinn in der Ehe", der geteilt werden muß. http://www.scheidungsfix.de/blog/erbschaft-als-zugewinn

Das, was ein Ehepartner allein in der Ehe erbt, gehört ihm auch nach der Scheidung allein - bzw. der "Geldwert" dessen. Es wird nur der Zugewinn daran geteilt.

Beispiel: die Aktien waren zur Zeit des Erbes 5000 Euro wert, haben aber zum Ende der Ehe einen Wert von 8000 Euro...., dann wäre der Zugewinn 3000 Euro. Die Aktien würden weiterhin dir allein gehören, aber von den 3000 Euro würden deinem Mann nun 1500 Euro zustehen.

Solltest Du die Aktien verkauft haben, so würde dir nach der Ehe dann ihr Geldwert zustehen, also bevor der ganze restliche Zugewinn aufgeteilt würde (Hausrat, Ersparnisse...) müssten deine 5000 Euro abgezogen werden.

Soweit ich weiß, sind Schenkungen und Erbteile, die einer der beiden Partner während der Ehe bekommt, nicht Teil der Zugewinngemeinschaft. Bitte sprich aber darüber mit deiner Anwältin!

habe ich etwas geerbt? erbrecht?

Hallo, undzwar leben meine eltern getrenn und als ich 13jahre war ist meine tante verstrorben und hinterlies mir auch ein erbe so hieß es von meine tante aus das ich es bekomme. und als ich 12 war haben sich meine eltern getrennt , und mein vater meint ich hätte niemals was geerbt aber er ist bekannt für seine lügen.wo kann ich es erfahren ob ich wirklich etwas geerbt habe oder ob mir das erbe zusteht da ich niemals ein brief oder bescheinung bekommen habe.

danke an alle die helfen können

...zur Frage

Anspruch der Exfrau auf neuen Hausstand nach Tod?

Folgender chronologischer Ablauf: 2010 Rechtskräftige Scheidung meines Bruders. Aus der Ehe stammen zwei Kinder. 2013 Bezug einer gemeinsamen Wohnung mit neuer Lebenspartnerin. Anfang 2015 Heirat mit neuer Lebenspartnerin. Herbst 2015 Tod meiner Bruders.

Nun gibt es folgende Situation. Es besteht kein Testament, es gelten die gesetzlichen Ansprüche.Die Exfrau meines Bruders fordert von der neuen Ehefrau Geld, da ihrer Ansicht nach der Wert des neu gekauften Inventars (Küche, Auto, ...) anteilig den gemeinsamen minderjährigen Kindern zustehen würde.Ihre Aussage: Ihm gehörte das Inventar zur Hälfte, davon stünde den Kindern die Hälfte als Erbe zu. (Insgesamt also ein Viertel des Wertes). Die neue Ehefrau sieht das naturgemäß nicht so.

Ich möchte gerne vermitteln. Gibt es da rechtlich sichere Erkenntnisse zu?

...zur Frage

Versorgungsausgleich Scheidung

Ich habe mal eine Grundlegene Frage.

Ich und meine Frau wollen uns trennen. Ich habe ein paar Ersparnisse, ca. 5000 Euro.

Ich hinterlasse, bis auf Fernsehr, Musikanlage und Waschmaschine alles. Was mir sowieso gehört, da ich dies mit in die Ehe gebracht habe.

Nun werde ich mich neu Einrichten müssen. Neue Wohnung, neue Möbel und und und.

Jetzt sagt mir meine Frau schon, sie will die Hälfte des Geldes haben. Ihr würde das zustehen. Ich will ihr ja nicht schaden, aber von welchem Geld soll ich mir die Einrichtung sonst kaufen? Ausserdem habe ich Ihr gesagt, dass ich die Kosten der Scheidung (einem Anwalt) übernehmen werde.

Kann mir einer Sagen, ob Ihr das Geld zusteht, wenn ich es ausgegeben habe, für. z.b neue Möbel, Kaution und und und

...zur Frage

Ich habe das Haus meiner Eltern geerbt und bin verheiratet. Hat nun auch meine Frau Anspruch darauf?

Möchte wissen ob meine Frau auf das Haus das ich von meinen Eltern geerbt habe Anspruch darauf hat! ,oder ihr sogar die Hälfte zusteht??

...zur Frage

Mein Mann kaufte vom Erbe heimlich Bitcoins - 40.000 Euro Verlust?

Ich habe von meinem Großvater 100.000 Euro geerbt und diese auf das gemeinsame Ehekonto einzahlen lassen. Ich wollte die Tage dann mal schauen, wo man das Geld anlegen kann, da sagte mir mein Mann, er habe da schon was tolles gefunden.

Er hatte vor zwei Wochen davon bereits Bitcoins gekauft, und mir erklärt, daß das die Zukunft sei und wir in paar Monaten doppelt so viel Geld haben und uns eine schöne Wohnung kaufen können.

Ich fragte ihn, wie viel Gewinn er denn bis jetzt gemacht hat, da meinte er, "leider ist der Kurs jetzt etwas gefallen, aber der steigt definitiv wieder".

Ich habe mir dann mal im Internet Kursverläufe angeschaut, da geht aber seit Ende Dezember mehr oder weniger steil nach unten, mit den typischen Ausreißern wie man es bei einem Kurs eben kennt.

Nun sagen viele, der Bitcoin wird nicht mehr steigen!!! Mein Mann ist aber felsenfest davon überzeugt und hat mich ohne zu fragen das Geld investiert. Kann ich da irgendetwas tun? Darf er das?

Das ist mein Erbe und er kaufte davon einfach irgendwelche Bitcoins ohne mir was zu sagen!!! Hätte ich das gewußt, hätte ich es niemals auf das gemeinsame Konto gemacht!!!

Was kann ich tun???

...zur Frage

Vor der Scheidung viel Geld gewonnen/geerbt, hat der "Noch"-Ehepartner Anspruch?

Weiß jemand, wie es sich verhält, wenn nach dem Trennungsjahr die Scheidung eingereicht wäre, und danach einer der Eheleute einen größeren Geldbetrag gewinnen oder erben würde. Die Scheidung wäre noch nicht ausgesprochen. Hätte bei einer Zugewinngemeinschaft der andere "Noch"-Ehepartner Anspruch auf einen Teil des Geldes?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?