Aktien - Unternehmen - wie viel Prozent?

4 Antworten

Auszug:

Mehrheitsverhältnisse (Aktienmehrheit) sind im Zusammenhang mit Abstimmungen im Rahmen von Hauptversammlungen oder Gesellschafterversammlungen von Bedeutung.
Neben der sog. einfachen Mehrheit (über 50% der Stimmen) ist insbesondere bei Kapitalgesellschaften die qualifizierte Mehrheit relevant.
Laut gesetzlicher und satzungsmäßiger Regelung können bestimmte Beschlüsse der Gesellschafter nur Rechtskraft erlangen, wenn eine qualifizierte Mehrheit vorliegt, d. h. eine größere als die einfache Stimmen- und/oder Kapitalmehrheit bzw. eine Mehrheit von drei Viertel der abgegebenen Stimmen.
Eine Mehrheit von mindestens drei Viertel des bei Beschlußfassung vertretenen Grundkapitals wird im Rahmen von Hauptversammlungen der Aktiengesellschaft benötigt bei:
Satzungsänderunggem. § 179 AktG
Kapitalherabsetzunggem. § 222 AktG
Abberufung von Aufsichtsratsmitgliederngem. § 103 AktG
Fusionsbeschlüssegem. § 319 AktG
Auflösung der Gesellschaftgem. § 262 AktG
Das GmbHG sieht ebenfalls die qualifizierte Mehrheit vor: Im Falle der geplanten Änderung des Gesellschaftsvertrags ist gem. § 53(2) GmbHG eine Mehrheit von drei Vierteln der abgegebenen Stimmen notwendig.

Quelle: http://www.wirtschaftslexikon24.com/d/qualifizierte-mehrheit/qualifizierte-mehrheit.htm

Die Inhaber einer Aktiengesellschaft sind die Aktionäre, die jedes Jahr auf der Hauptversammlung zusammenkommen und über gewisse Dinge abstimmen. Im allgemeinen hat dort jede Aktie eine Stimme. Hast Du 10 Aktien, hast du 10 Stimmen. Wenn jemand also 51% aller Aktien hat, so hat er 51% aller Stimmen auf der Hauptversammlung und kann nicht überstimmt werden. Rein rechnerisch reichen 50% + 1 Aktie. Das ist eine Formulierung ( 50 + 1 ) die man auch ab und an in in der Berichterstattung findet.

Nun zwei grosse Abers:

Aber 1: Auf einer Haputversammlung kommen selten alle Aktionäre zusammen. Somit kann man schon mit weniger als 50% der Aktien auf einer Hauptversammlung die Stimmenmehrheit haben, da nur die anwesenden Stimmen zählen. Bei der Hautpversammlung von Daimler in diesem Jahr waren gerade mal 36% aller Aktionäre (gemessen am Kapital) anwesend. Somit hätte man mit 20% Anteil quasi durchregieren können.

Aber 2: Für gewisse Entscheidungen reicht keine einfache Mehrheit. Zum Beispiel für die Beschliessung einer Fusion, die Herabsetzung des Kapitales oder die Auflösung des Unternehmens verlangt das Gesetz eine 75% Mehrheit der anwesenden Stimmen.

De facto würde ich sagen, reichen dir 20% bis 30% der Anteile eines Börsennotierten Unternehmens, um das Unternehmen "zu regieren", solange die anderen Aktien nicht auch in den Händen von wenigen Grossinvestoren sind.

Bei AG's gibts eigentlich nur dann Besitzer des Unternehmens, wenn 100% der Aktien ein und der selben Person gehören.

Ansonsten sind die Aktien Anteile am Unternehmen.

und wo hat der Deutsche Staat 30% der Telekom-Aktien?

14,3% der Aktien besitzt die Bundesrepublik Deutschland

17,4% die KfW

Woher bekomme ich die Anzahl der emittierten Aktien inländischer und internationaler Unternehmen?

Für einen Aufsatz soll ich den Anteilsbesitz an verschiedenen gelisteten Unternehmen ausrechnen. Dies sind zumeist Banken bzw. Finanzdienstleiter. In meiner Aufstellung sind eine Vielzahl von Europäischen Unternehmen, wie die Deutsche Bank AG in Deutschland, Banco BPI SA in Portugal, DNB NOR ASA in Norwegen, MEDIOBANCA SPA in Italien, Banco Popular Espanol SA in Spanien oder die Credit Suisse Group AG in der Schweiz. Aber auch Unternehmen aus Brasilien, wie Banco Bradesco SA, und auch sehr viele aus den USA, wie die Bank of America.

Ich habe nicht die Muße mir die Anzahl der emittierten Aktien von verschiedenen Finanzportalen herauszukopieren oder jeweils im Investors Relations Bereich der Unternehmen zu suchen. Dafür ist mir die Anzahl der behandelten Unternehmen zu groß.

Kennt jemand eine Quelle, welche diese Daten schon aufbereitet hat, oder hat eine andere Idee?

...zur Frage

Was passiert wenn Aktien verkauft werden?

Fallen die an das Unternehmen zurück oder werden die aus dem Verkehr gezogen oder bleiben die in einem Zustand ohne Besitzer bis sie jemand kauft.

...zur Frage

Wertsteigerung Aktien und Unternehmen

Servus Leute,

ich halte bald eine GFS über Aktiengesellschaften und hab da eine Frage.

Ist die Wertsteigerung eines Unternehmens proportional zur Wertsteigerung einer Aktie?

Danke schon mal im vorraus!

...zur Frage

Wieviel Prozent vom Gewinn des Unternehmens bekomme ich als Stiller Gesellschafter?

Ich möchte mich als Stiller Gesellschafter / Teilhaber in einem Unternehmen beteiligen

Wieviel Prozent vom Gewinn bekomme ich bei. Z. B. 1.000,00 € Einlage?

Vielen Dank für eure Antwort

...zur Frage

Welche Aktien soll ich kaufen um in 5 Jahren reich zu werden?

Ich will 5.000€ in weltweite Aktien investieren um in 5 Jahren reich zu werden. Ist das möglich?

Welche Aktien soll ich kaufen? Vw, Mercedes, BMW, Deutsche Telekom, Siemens, Lufthansa, Adidas, Nike, Tesla, Apple, Samsung, IBM, CocaCola, Deutsche Bank?

Will ein Wertpapeirdepot bei DEGIRO eröffnen und sofort investieren. So kann ich auch die Wirtschaft ankurbeln oder?

Bitte um Tipps.

Danke

...zur Frage

Kann man sich durch Aktien auch verschulden?

Ich lerne gerade etwas über die Börse und Aktien und habe mich gefragt, ob es möglich ist sich durch Aktien zu verschulden ? Damit meine ich, dass man mehr Geld verliert als man überhaupt investiert hat. Der Gedankengang war folgender : Wenn ich so viele Aktien kaufe, dass mir z.B. 10% des Unternehmens gehören und dieses Unternehmen dann z.B. 1 Millionen Euro Schulden macht, fallen dann 100000 Euro von diesen Schulden auf mich, weil mir 10% des Geschäftes gehören oder ist es unmöglich mehr zu verlieren als man investiert ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?