Aknenormin

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Oh je, bitte halt dich an die Dosis, die dir ein Arzt verschrieben hat! Die Ärzte wissen schon, warum sie dir diese Dosis verschrieben haben. Ich habe Aknenormin Isotretinoin damals 8 Monate eingenommen und musste einmal pro Monat in die Hautklinik um dort Blut (wegen den Leberwerten) und Urin (wegen dem Schwangerschaftstest) abzugeben. Ich habe vorher 7 jahrelang alles erdenkliche von meiner alten Hautärztin verschrieben und verordnet bekommen - Nichts half mir - Die Nebenwirkungen sind nicht ohne. Ich habe auch erst eine Weile überlegt, bevor ich zugestimmt habe. Aber meine Akne war wirklich schlimm und ich wollte sie endlich los werden! Ich für meinen Teil hatte während der Einnahme keine Beschwerden! Auch meine Leberwerte waren immer top! Meine Haut sah noch nie so gut aus! - Ein Unterschied wie Tag und Nacht!!! -

LG Hanna

ist eigentlich ein sehr starkes medikament und die nebenwirkungen nicht zu unterschätzen.

welche dosierung haben denn deine tabletten und über welchen zeitraum sollst du sie einnehmen?

halt dich lieber an die vom arzt vorgeschriebene dosierung sonst riskierst du unnötig die nebenwirkungen und kannst das medikament später nicht mehr nehmen.

wenn zum beispiel schwerwiegendere gelenkreizungen oder eine keratokonjunkivitis sicca auftritt,

beraubst du dich der möglichkeit, deine akne mit diesem eigentlich sehr gut wirksamen medikament ein für alle mal in den griff zu bekommen.

0
@Spatzenhirn

im endeffekt bedarf es auch nur einer gewissen kumulativ-dosis um den erwünschten effekt hervorzurufen.

das heißt ob du die gleiche menge des medikaments über einen längeren oder kürzeren zeitraum einnimmst bleibt die wirkung am ende des zeitraumes gleich und bewirkt eine dauerhafte veränderung.

wenn du jetzt eine höhere dosierung einnimmst hast du daher zwar ein größeres risiko für nebenwirkungen aber abgesehen davon dass du das erwünschte ziel etwas schneller erreicht hast du keinen vorteil davon.

0
@Spatzenhirn

also ist es kein unterschied.. Weil die wirkung gleich ist.. Und immer gleich ansetzt.. Wird es aber dadurch nicht beschleunigt?

0
@Baris311292

die wirkung am ende des einnahmezeitraumes bleibt gleich.

die akne bildet sich auch bei geringer dosierung meist schon im ersten monat der einnahme, gelegentlich nach kurzfristigen vorübergehender verschlechterung, schnell zurück.

anschließend nimmt man das medikament jedoch so lange weiter um später eine dauerhafte wirkung beizubehalten.

früher wurden zum beispiel meist recht hohe dosierungen für einen zeitraum von zum beispiel nur 3 monaten eingenommen.

die nebenwirkungen hierbei waren sehr stark, weswegen das medikament deswegen auch einen zweifelhaften ruf hat. abgesehen von gravierenden inneren erkrankungen wie zum beispiel leberschäden sahen die leute während dieser phase einfach scheiße aus, da ihnen die trockene haut auch bei ständigem eincremen nur so vom gesicht geschuppt ist. schreklich trockene lippen und schleimhäute (nasenbluten) haben die patienten deutlich eingeschränkt.

heute nimmt man das medikament dagegen eher über einen zeitraum von z.b. 10 monaten ein und hat bei geringeren nebenwirkungen am ende der therapie aber fast immer auch schon nach mehreren wochen den gleichen effekt.

ich würd daher lieber eine geringere dosis etwas länger einnehmen wollen.

0
@Spatzenhirn

okay wird gemacht chef : )

Aber ich wüsste nicht wie lange ich es jetzt einehmen sollte.. Ich wäre echt der glücklichste wenn sie weg wären =/ wie lange sollt ich es den einehmen? :O

0
@Baris311292

kann dir dein hautarzt sagen.

kommt wie gesagt auf die einzeldosis an, die du täglich nimmst, wann du diese kumulativ(also auf deutsch: gesamt-)dosis erreicht hast, die letztendlich notwendig ist.

anschließend wird es zwar oft wieder etwas schlechter es bleibt aber dauerhaft eine wirkung bestehen, die in ca. 75% ausreicht, um die akne ausheilen zu lassen.

falls sich dieses ergebnis nach der therapie nicht einstellen sollte, kann man das ganze einfach noch mal wiederholen.

wird schon werden. viel erfolg.

0

Ich hatte dir doch jetzt schon einige Male geschrieben, mach die Behandlung, wie sie dir dein Arzt verordnet hat. Halte dich an den Behandlungsplan und schmeiß nicht einfach mal 2 oder so ein!!! Das Medikament ist echt nicht ohne. Du kannst dich ja mal gern im Netz informieren!!! Oder mal den Beipackzettel lesen, ich würde da keineswegs mit experimentieren! Und zieh das doch jetzt einfach mal durch. Wenn du jeden Tag oder jeden 2. fragst, bringt das nicht, das braucht Zeit!

Mein Tip gegen sehr starke Akne ist >Ruacutan<. Das hat in allen Aknefällen in unserer Verwandschaft geholfen, ist verschreibungspflichtig.

ist das gleiche.

nur ein anderer handelsname.

0
@Chrischiii

kann man das eigentlich auch nehmen ohne das der hautarzt es verschreibt? weil meine beiden geschwister hatten beide sehr starke akne und haben es dann in ihrer schlimmsten zeit auch verschrieben bekommne, ich aber würde aknenormin gerne vorbeugend anwenden, das heißt ich habe schon pickel (auch mehr als normal) aber nicht sooo schlimm. und darf man das auch shcon mit 15 nehmen?

0

Was möchtest Du wissen?