Akne besiegt mit Sport. Geht das?

9 Antworten

Hallo lollinator130,

Bewegung regt die Durchblutung der Haut an und der dabei entstehende Schweiß hat eine reinigende Wirkung. Nach dem Sport ist es jedoch sehr wichtig, die Haut gut von Schweißrückständen und Talk zu reinigen, damit es nicht zu verstopften Poren kommt. Insbesondere Rückstände von Make-up sollten gründlich entfernt werden, damit es im Gesicht nicht zu Irritationen kommt.

Durch das Schwitzen sind der Körper und die Haut dehydriert und sollten daher nach der Reinigung mit reichlich Feuchtigkeit versorgt werden. Nur trinken allein reicht dabei der Haut nicht aus. Eine ölfreie bzw. nicht fettende, feuchtigkeitsspendende Körperlotion ist jetzt wichtig, um der Haut die nötige Feuchtigkeit wieder zu geben.

Zudem ist es wichtig, die Haut atmen zu lassen und porenverstopfende Produkte, die Schmutz, Fett und Bakterien binden, zu vermeiden. Speziell für unreine Haut eignen sich leichte getönte Cremes, die Pickel und Mitesser zwar abdecken, aber nicht erneut die Poren verstopfen.

Stress, Müdigkeit oder ein hektischer Alltag können der Haut schaden. Mache daher einen großen Bogen um unnötigen Stress und bau kleine Entspannungsphasen in deinen Alltag ein (z.B. mit einer kleinen Massage oder einem Spaziergang im Grünen während der Mittagspause). Auch ausreichend Schlaf ist wichtig. Ausgeschlafene Haut altert nachweislich langsamer!

Wir verlieren pro Tag rund 2,5 Liter Flüssigkeit, dieser Verlust muss natürlich ausgeglichen werden. Dabei sollte man mindestens 1,5 Liter über zuckerarme Getränke, am besten Wasser oder ungesüßte Tees, zu sich nehmen. Den Rest können wir über die Nahrung aufnehmen. Wichtig ist, dass du regelmäßig trinkst – eine Flasche Wasser sollte also immer mit dabei sein. Da unsere Haut zu einem großen Teil aus Wasser besteht, kannst du so auch die Hautfunktionen nachhaltig unterstützen. Denn wenn die Haut zu viel Feuchtigkeit verliert, verschlechtert sich die Schutzfunktion der Haut. Außerdem verliert sie dann an Spannkraft, Glanz und Geschmeidigkeit und es bilden sich kleine Linien und Risse in der Haut.

Unter https://www.youtube.com/user/neutrogenade/videos kannst du dir auch einige Videos zu den Themen Haut, Pflege und mehr ansehen! :-)

Liebe Grüße, Sophie vom Neutrogena® Team.

Ich denke nicht das Sport die Akne verbessert, besonders nicht Kampfsport. Wie du selbst bereits gesagt hast wäre da zum einen die keimige Matte an der dein Gesicht gedrückt wird, zum anderen schwizt du was den Dreck in die Poren spült und diese Verstopft. Weiterhin ist Kampfsport (kommt drauf an welcher) auch Kontaktspirt, sprich wenn dir dein Kampfgegener/ Übungspartner die Hand, Fuß ect. ins Gesicht drückt kommen auch nochmal Bakterien hinzu. Kampfsport kann (aus meiner Erfahrung) auch stressig sein, wenn du z.B. gegen deinen Übungspartner verlierst stresst es dich eventuell und von Stress kommt nur noch mehr Akne. Aber ich möchte dir hiermit nicht sagen: Mach kein Kampfsport sondern halt nur das ich denke ws wird nicht gegen deine Akne helfen. Ich empfehle dir aber dir vor und nach dem Training gründlich das Gesicht zu waschen. Ich habe gegen Pickel übrigens immer Teebaumöil benutzt und es hat super geholfen. Alles gute für dich.

Lg grueneAvocado

Du trinkst mehr und kommst durch Sport ins Schwitzen, Poren öffnen sich und Schmutz, so wie überflüssiger Talg, wird entfernt.

Es hat also eine sehr positive Wirkung, keine Sorge. Nach dem Training kannst du ja immer noch duschen gehen und dein Gesicht reinigen.

Außerdem verbessert Sport die Durchblutung und Entzündungen, so wie Pickel, heilen schneller ab.

Was möchtest Du wissen?