Akne am Rücken mit 13?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

prinzipiell ist erst mal zu sagen, dass eine regelmäßige Reinigung der betroffenen Stellen mit klarem Wasser erfolgen sollte. Die Stellen (z.B. das Gesicht) nicht unnötig mit den Händen berühren außer beim Waschen da ansonsten immer wieder Bakterien verbreitet werden.

Es sollte auch auf eine gesunde Ernährung geachtet werden. Vor allem Lebensmittel mit viel Zucker sollten weggelassen werden wenn es Probleme mit Pickeln/ Akne gibt.

Viel trinken ist auch förderlich.

Die gezielte Therapie kann z.B. durch Alkoholpads erfolgen welche es in der Apotheke zu kaufen gibt. Die sind noch nicht mal so teuer – 50  Stück für noch nicht mal 3,- Euro. Die betroffenen Stellen sollten damit ein mal täglich abgerieben werden.

Masken aus Heilerde sind auch nicht verkehrt. Heilerde gibt es in Drogeriemärkten wie Rossmann oder dm in der Abteilung wo es auch die Nahrungsergänzungsmittel gibt. Die Heilerde mit Wasser verdünnen und auftragen – nach ca. einer viertel Stunde mit klarem lauwarmen Wasser abspülen.

Bio-Joghurt kann auch angewendet werden aufgrund der Milchsäure und des Zinks die sich darin befinden. Der Joghurt sollte ebenso wie die Heilerde eine viertel Stunde lang aufgetragen werden.

Ich habe auch schon davon gehört, dass Leute darauf schwören wenn sie Apfelessig 1:2 mit grünem Tee mischen und das vor dem zu Bett gehen mit einem Pad auftragen.

Begib dich nach Möglichkeit regelmäßig in die Sonne - 20 min pro Tag sollten es schon sein.

Auch ein Dampfbad kann wahre Wunder wirken weil die Dämpfe die Poren öffnen.

Was auch meistens jeder zu Hause hat wären Honig oder Zwiebeln. Den Honig einfach auf die betroffenen Stellen streichen oder die die Zwiebel halbieren und die betroffenen Stellen damit einreiben.

Von Clerasil würde ich persönlich abraten - das Zeug ist viel zu aggressiv und macht mehr Schaden als Nutzen. Oft liest man auch davon, dass man Zahnpasta auf die Pickel auftragen soll. Das würde ich ebenso unterlassen denn hier kann es zu unschöner Narbenbildung kommen.

Solltest du Teebaumöl verwenden wollen, achte unbedingt drauf, dass es auch für die Haut zugelassen ist - Spätfolgen können daraus resultieren falls sie es nicht sind.

In ganz krassen Fällen kann auch eine Antibiotikakur erfolgen welche vom Arzt verordnet wird. Dies würde ich dir auch raten – sollte dein Problem massiv sein, dann lieber einen Arzt aufsuchen bevor selbst rumgedoktort wird.

Alles Gute...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne das Problem, aus meinem Umfeld und aus eigener Erfahrung. Bei mir hat es geholfen im Sommer luftige Sachen am Rücken zu tragen- keine rucksäcke und die Haare immer im Zopf oder zumindestens vorne.
Bei meiner Freundin jedoch nicht. Sie war auch beim Hautarzt (hat auch sonst keine Pickelprobleme- wirklich nur am Rücken) und bei ihr helfen weder Cremes noch Tabletten. Und sie leidet schon 3 Jahre dran.
Also solltest du selber ausprobieren was dir helfen könnte, ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine sehr gute Frage!

Ich selbst hatte damals auch mit starker Akne zu kämpfen, bin allerdings männlich. Meine Akne hat sich vor allem im Gesicht und auf dem Rücken gezeigt. Schön war das definitiv nicht.

Irgendwann habe ich den Schritt zum Hautarzt gewagt. Das habe ich nie bereut! Ganz im Gegenteil: Das war rückblickend eine der besten Entscheidungen überhaupt. Ich habe direkt diagnostiziert bekommen, dass die Akne ein sehr starkes Ausmaß bekommen hat und ich dringend ein starkes Mittel dagegen nehmen solle. Habe dann direkt das sogenannte "Aknenormin" erhalten, was du gerne mal googlen kannst oder im Falle deines Arztbesuches erwähnen kannst. Das hat Wunder gewirkt, in der Zeit darfst du jedoch keinen Alkohol zu dir nehmen, da das Medikament so stark ist, dass es die Leber leicht belastet.

Aber trau dich unbedingt, zum Arzt zu gehen. Das wirst du niemals bereuen! Ehrlich :)

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das könnte hormonell bedingt sein. ich würde dir empfehlen, einen arzt aufzusuchen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?