Akkukabel hat angefangen zu qualmen ist der Laptop auch kaputt?

 - (Computer, Technik, Technologie)

3 Antworten

Von Experte mchawk777 bestätigt

Deine 230V - Mehrfachsteckdose hat davon keinen Schaden genommen , da sie selbst ja in der Regel an einem mit 16 A abgesichertem Stromkreis in der Wohnung angeschlossen wurde . Bei einem Kurzschluß auf der 230V - Seite hätte dann die Sicherung in der Wohnung ausgelöst .

Wenn Dein Laptop im Akkubetrieb noch funktioniert , sollte der elektronisch auch keinen Schaden genommen haben . Schaue Dir dessen Steckbuchse für das Netzteilkabel aber mal genauer an .

Das beschädigte Netzteil solltest Du nicht weiter benutzen und besser umgehend ersetzen .

Nein der Akku vom Laptop ist kaputt und war am Hochfahren ..nachdem das Bild auf dem Laptop erschienen ist zum entsperren ist es passiert ...

natürlich das Kabel wird weggeschmissen

aber wie sieht es jetzt wegen der Öffnung aus ..habe sie mir angeschaut sieht nicht mal richtig verschmort aus nur leicht verfärbt

0
@Liebtrap

Die Frage kann Dir hier keiner mit Bestimmtheit beantworten.
Du musst schon ein intaktes Netzteil anschließen und einen intakten Akku einlegen und es ausprobieren.

Sollte der Preis für die Ersatzteile zu hoch sein, dann wäre das eine finanzielle Entscheidung für ein neues Gerät.

0
@Liebtrap

Dann würde ich eher auf einen Defekt im Inneren des Notebooks tippen , aber ohne nähere Untersuchung mit geeigneten Messwerkzeugen wird Dir nimand mit Sicherheit sagen können , ob der auslösende Defekt im Stecker , oder im Notebook lag .

Das müßtest Du dann mal von einem Elektronikspezialisten in Deiner Region überprüfen und durchmessen lassen .

1
@Paroto92

stimmt ....

finde es auch komisch dass da an der Öffnung so gut wie nichts ist ...

0
@Liebtrap

War das denn das originale Netzteil für das Notebook , oder irgend ein ( billiges ) Nachkaufprodukt ( ggf. aus China ) ?

Normalerweise müßten vernünftige Notebook-Netzteile sowohl primär ( 230V ) wie auch sekundär entsprechende Überlastsicherungen ( meist innen fest verlötet ) besitzen , damit genau so etwas am Netzteil und seiner zugehörigen ( Original-) Verkabelung garnicht erst passieren kann .

1
@Paroto92

ouh nein war nicht original von der Laptopfirma

0
@Liebtrap

Na erst mal o.k. , aber vor jeglichem Versuch einer neuerlichen Inbetriebnahme des Books solltest Du dises in sich erst mal fachlich durchchecken lassen .

Bitte nicht und keinesfalls eine Wiederinbetriebnahme mit Deinem Problemnetzteil versuchen , und auch daran nichts herumbasteln und löten . ( wie in einer anderen Antwort hier angesprochen )

Erst das Lappi in sich fachgerecht prüfen lassen , und erst danach mal schauen nach einem qualitativ passenden und leistungswert angemessenen Netzteil .

Zeige dem Fachbetrieb am besten auch gleich das problematische Netzteil .

0
@Paroto92

Okay also wäre es zu gefährlich mit nem neuen Kabel den Laptop einfach anzuschalten

0
@Liebtrap

Ist die Buchse des Laptops nicht irgend wie heraus gerissen oder verbogen, dann kannst du das mit einem anderen Netzteil (mit der selben Spannung) probieren.

Die Stromaufnahme des Laptops ist nur dann so hoch wie angegeben, wenn parallel auch der Akku geladen werden muss. Wenn kein Akku drin ist, dann funktioniert auch ein Netzteil mit einer geringeren Leistung als das was unten am Laptop dran steht.

Wenn dein Akku hinüber ist, dann ist der Laptop bestimmt schon recht alt, daher wird es sich wohl nicht lohnen zu einer Laptop-Reparatur zu gehen. Außerdem sitzen da leider oft auch keine Profis, manch einer weiß nicht mal was er da tut.

Mein Vater wollte bei so einem Reparatur-Laden seinen Laptop reparieren lassen, nur hat der Schwachmat sinnloser Weise das 19V Stromkabel durchgeschnitten und dann wieder angelötet und Schrumpfschlauch drumrum gemacht. (hat 80€ gekostet)

Total sinnlose Arbeit, das Kabel hatte keinerlei Knickstelle, es hat die Spannung und den spezifizierten Strom geliefert. Das Problem lag gar nicht am Netzteil, sondern an einer Diode welche nicht richtig am Mainboard eingelötet war (zu schneller Reflow-Prozess bei der Herstellung des Mainboards, war ein systematischer Fehler), aber dazu hätte man das Laptop mal öffnen müssen.

Du kannst ja mal ein Makro-Foto mit viel Licht von der Buchse machen und auch den Stecker in die Buchse stecken und da mal etwas rumwackeln. Wenn sich die Buchse im Laptop nicht bewegt, dann wird sie in Ordnung sein. Wahrscheinlich hätte das Gehäuse zerbrechen müssen um die Buchse oder deren Lötverbindungen zu beschädigen.

Wenn du das Ding reparieren lässt und da auch nichts zu machen war, dann erzählt der dir sonst was er da alles so machen musste. Dann kannst du wahrscheinlich mit 200€ rechnen oder mehr, je nach dem wie er dich einschätzt was man aus dir raus holen kann. (hab von solchen Leuten keine gute Meinung mehr)

Wenn nur das Kabel vom Netzteil gequalmt hat und so sieht es ja auchaus, nur das Innere des Steckers ist scheinbar warm geworden, weil du das Kabel mit Kraft verbogen hast und die inneren Kontakte sich dann berührt haben.

1
@PredatorWorks

Dankeschön für die ausführliche Antwort :)

ja hat halt kurz gezischt leise und dann kam bisschen Qualm raus

gehe auch davon aus dass es nur am Netzteil dann lag

0

Vermutlich ist nur das Ladekabel kaputt. Die Steckerleiste ist lediglich eine Verzweigung der Steckdose und sollte keinen Schaden genommen haben.

Tausch das Netzteil aus, dann teste es erneut. Der Laptop sollte das auch überstanden haben - oder wurde evtl. der Akku heiß?

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Masterstudium Elektrotechnik - Schwerpunkt Embedded Systems

Nein nein der war am Hochfahren oder eher gesagt ist hochgefahren danach ist es dann passiert

habe Angst ihn wieder anzumachen 😥

nachher fängt der an zu brennen oder explodiert noch

0

Miss mal den Widerstand zwischen dem inneren Röhrchen im Stecker und dem seitlichen Blech.

Es scheint intern etwas warm geworden zu sein, so dass das Plastik/Gummi geschmolzen ist. Durch das Umbiegen ist scheinbar intern das GND-Blech mit dem +19V verbunden worden.

Schneide den Stecker mal vorsichtig mit eine Cuter-Masser und Handschuhen auf, dann siehst du was da passiert ist.

Miss auch mal den Außendurchmesser und den Innendurchmesser. Es gibt Hohlbuchsen mit 5,5mm Außendurchmesser und 2,5mm oder 2,1mm oder 1,9mm usw. als Innendurchmesser. Das sind so gängig Werte.

In der Regel sind es: 5,5/2,1mm

Dein Laptop wird wohl noch funktionieren. Das Netzteil könnte vielleicht kaputt sein, aber in aller Regel haben sie eine Überstrombegrenzung drin.

Sehr wahrscheinlich wechselst du den Stecker gegen einen neuen und dann läuft wieder alles. Kannst du löten und hast du einen Lötkolben + Lötzinn oder jemanden der löten kann?

Wenn nicht, dann gibt es ja noch die FabLabs und andere, wo du Hilfe bekommen kannst. (jedenfalls in den größeren Städten)

probiere es mal mit nem neuen Kabel glaube ich ..

da es durch nen Wackelkontakt war

0
@Paroto92

Okay also nicht mal mit nem neuen einschalten

0
@Liebtrap

Nein , nicht so lange das Book an sich technisch nicht überprüft wurde .

1
@Liebtrap

Was meinst du mit "neues Kabel" ? Wirklich nur ein Koaxialkabel oder ein komplettes 19V Netzteil eines anderen Laptops?

(es wird ja oft der Begriff "Ladekabel" verwendet, obwohl die Leute das USB-Netzteil meinen)

Ein anderes 19V Netzteil sollte passen, jedenfalls wenn die Hohlbuchse identisch ist.

0
@PredatorWorks

Ja das komplette Teil als Ersatz für einen Akku der im Laptop drin ist

0

Was möchtest Du wissen?