Akkreditiv nach Indien - Airline vorgeschrieben

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich würde den Kunden bitten, das Akkreditiv entsprechend zu ändern. Am besten ist es, der Kunde streicht den Passus, daß die Ware mit Air India verschickt wird. Es ist vollkommen ausreichend, wenn als Lieferart "Luftfracht" vereinbart wird, das heißt: 44A: ANY GERMAN AIRPORT 44B: ... (hier kann der Flughafen in Indien genannt werden) AIRPORT, INDIA Somit bist Du bei der Lieferung relativ frei und bei der Erstellung der Akkreditivdokumente hast Du es dann auch etwas leichter. Ich hoffe, ich konnte Dir damit helfen. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, Air India hat auch Cargo Geschäft, aber wenn die Sendung aus kleinen bis mittelgroßen Paketen besteht, macht es mehr Sinn per Fedex etc zu versenden. Ich würde in diesem Fall eine Zusatzerklärung vom Kunden erbitten das er mit der Sendung durch Fedex einverstanden ist. Akkreditive sind ja für Streitfälle und als Zahlungsversicherung gedacht. Ist der Kunde liquide, bekannt und zahlt, dann sehe ich kein Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?