Akkorde erlennnen und notieren können?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bei einem Dur(fröhlich) Akkord kommt zuerst ein großer, dann ein kleiner Terz, also zum Beispiel C E G. Man kann den Akkord aber auch in einer Umkehrung spielen, also E G C oder G C E.

Bei einem Moll(traurig) Akkord kommt zuerst ein kleiner Terz dann ein großer, also zum Beispiel C Es G oder in der Umkehrung Es G C oder G C Es.

Bei einem Septakkord(z.B. C7) kommt noch die Septime, also die siebte Stufe des Grundtones dazu, also C E G B. Das kann auch in einer Umkehrung gespielt werden.

Ein Septakkord wird auch für den Subdominanten(4.Stufe) zum auflösen einer Tonart benutzt: C7->F

Ich hoffe ich habe für dich nicht zu viele Fachbegriffe verwendet und konnte dir weiterhelfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dddle
18.01.2016, 16:44

Vielen Dank!

0

Was möchtest Du wissen?