Akita Inu Verhalten/Reaktionen/Erfahrungen

4 Antworten

Akitas würde ich als wirklich schlau bezeichnen; sie apportieren nicht und spielen Nich oft weil sie wissen dass das Objekt nich belebt ist. Sobald was stehen bleibt oder liegt is es uninteressant.... Dementsprechend muss man sich schon mit einem Akita ziemlich viel bewegen. Wenn man meinen anstrengt ist er auch schnell ausgelastet. Wasser ist etwas schwer, wegen dem Fell. Sie stehen im Wasser, aber einen schwimmen habe ich nie gesehen-> Fell saugt sich voll mit Wasser.... Sie sind tolle Hunde, keine Frage, aber brauchen ihren Aufwand . Und stell dich drauf ein dass wenn er was machen will, dann wird er ein Nein draußen Nich so schnell dulden. In der Stadt also Nicht ableinbar. Auf dem Land schon :)

Hallo,

du musst auch bedenken das Akitas große Hunde sind,sie schnell was an den Hüften haben,auch taub sein können.Falls du dich für diese Rasse entscheidest solltest du einen seriösen und sehr erfahrenen Züchter suchen. Aktias sind super zu beschäftigen man kann so ziemlich alles mit diesen Hunden machen Agility,Schwimmen lange Spaziergänge. Mehr kann ich nicht sagen, nur das es wirklich tolle Hunde sind. Falls ich falsch liege korrigiert mich bitte.

Danke für die schnelle Antwort. Für mich kämme sowieso nur ein Hund von einem seriösen Züchter infrage, das was man sonst spart zahlt man ansonsten nur an Tierärtzerechnungen drauf wegen HD erkrankungen, Hautkrankheiten usw. Sport wäre kein Problem, ich hab zurzeit einen Belgischen Schäferhund der ohne problem 3 Stunden neben den Fahrrad mitrennt von daher bin ich sport mit Hunden gewöhnt. Ebenso würde ich auch gerne Schutzdienst ausprobieren was ja aber beim akita inu nicht gerade leicht sein soll.

0

das sind individuelle entscheidungen die man selbst treffen muß

Was möchtest Du wissen?