Aircrack-ng funktioniert trotz Voraussetzungen nicht auf Ubuntu 14.04(Command not found)

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

das bedeutet nicht, dass die die Installation fehlgeschlagen ist. Möglicherweise wurden die Binaries in einen Suchpfad gepackt.

Das zu beheben ist aber leicht.
Suche mit

sudo find / -name "Befehl von Aircrack-ng" 

Wenn der Befehl gefunden wurde, dann gibt ihm mit dem gesamten Pfad ein. Den Pfad kannst du dann auch in deine PATH-Variable aufnehmen. (Das solltest du dir für eine Fest-Installation vormerken. Bei einem Live-System macht das nur Arbeit)

guenterhalt 10.06.2014, 12:32
Möglicherweise wurden die Binaries in einen Suchpfad gepackt.

Das sollte heißen : Möglicherweise wurden die Binaries nicht in einen Suchpfad gepackt.

0
chilliman 10.06.2014, 17:45
@guenterhalt

Ok alles klar, danke für deine Antwort. Werde es gleich mal versuchen und für's erste Ubuntu instalieren. Ich habe sowieso Gefallen daran gefunden und werde mich in Zukunft damit beschäftigen ;)

BTW Sollte ich Ubuntu behalten oder gibt es vielleicht noch bessere Distributionen (benutzerfreundlicher?) Wollte mal vlt. openSUSE ausprobieren da es gar nicht schlecht aussieht für meinen Geschmack.

0
LemyDanger57 10.06.2014, 20:20
@chilliman
BTW Sollte ich Ubuntu behalten oder gibt es vielleicht noch bessere Distributionen (benutzerfreundlicher?)

Ubuntu ist eigentlich schon benutzerfreundlich konzipiert, das ergibt sich ja schon aus dem Gedanken, der dahinter steht, Du kannst ja mal hier rein schauen: http://wiki.ubuntuusers.de/Einsteiger

Oder auch mal die offizielle Ubuntuseite besuchen: ubuntu.com

Andererseits gibt es auch durchaus kritische Stimmen zu Ubuntu.

Wollte mal vlt. openSUSE ausprobieren da es gar nicht schlecht aussieht für meinen Geschmack.

Du solltest Dein Betriebssystem nicht nach dem Aussehen auswählen, sondern danach, wie gut der Support bzw. die Community der Distribution ist und/oder, ob die Software, welche Du verwenden willst, in den Repositorien der Distribution enthalten ist oder zumindest in kompatibler Form, es sei denn, Du willst selbst kompilieren. Das Aussehen ist abhängig vom verendeten Desktop/ der GUI, und da kannst Du jede der für Linux verfügbaren nehmen.

Einen sehr umfassenden Überblick über die verschiedenen Linux-Distributionen (und andere Betriebsysteme) findest Du auf der Seite distrowatch.com.

0
LemyDanger57 11.06.2014, 07:54
@LemyDanger57

Okay, auf Grund der geäußerten Kritik: Da ja Canonical (das Unternehmen hinter Ubuntu) fleißig daran arbeitet, Ubuntu zu verschlechtern und in Misskredit zu bringen: Zumindest bei den "großen" und bekannten Distributionen (wie Fedora, Open SuSe Linux, Debian, Linux Mint, Gentoo, um nur Einige zu nennen) findest Du auch deutschsprachige Foren. Und bei den meisten wird Dir auch (soweit möglich) geholfen, wenn Du Fragen zu anderen Distros stellst. Welche Distro die "richtige" für Dich ist, kannst eigentlich nur Du selbst entscheiden. Das schöne an den Linux-Distributionen ist ja, dass sie (fast) alle kostenlos sind (wobei Du bei den kostenpflichtigen für den Support bezahlst) und dass Du sie als Live-System ausprobieren kannst. Und es ist problemlos möglich, wiederbeschreibbare CDs/DVDs zu benutzen oder einen bootfähigen USB-Stick zu erstellen.

Auf der Seite distrowatch.com findest Du eine Vielzahl von Linux- und auch BSD-Distributionen. Mit Hilfe der Suchfunktion kannst Du Dir Disributionen nach bestimmten Kriterien anzeigen lassen, zum Beispiel für "Beginners" oder für "Older Computers".

0

Da man auf eine CD ja normalerweise nicht mehr schreiben kann, sehe ich den Sinn einer Software-Installation bei einem Live-System nicht. Bin mir deshalb auch gar nicht sicher, ob das überhaupt geht, und wenn ja, wohin wird dann diese Programm installiert? Das die Eingabe des Befehls im Terminal zu einem Fehler führt, erscheint mir logisch, denn wenn Du nicht auf die CD schreiben kannst, wie sollte der dann im Standard-Pfad gefunden werden? Eventuell musst Du noch den Pfad mitgeben, wo er aircrack.ng findet. Dass das eine Beta ist, weißt Du?

Aber mal was Anderes, wenn Du einerseits Ubuntu nicht auf der Festplatte installieren willst, andereseits aber noch zusätzliche Programme nutzen willst, warum nutzt Du dann nicht entweder das "Ubuntu Customization Kit" und erstellst Dir eine individuelle CD (ich würde wiederbeschreibbare MEdien benutzen)? Oder Du erstellst ein "persistentes" Installationsmedium (sinnvollerweise ein USB-Stick) oder Du machst eine "richtige" Installation auf einem USB-Stick (da muust Du bei der Erstellung des GRUB aufpassen).

guenterhalt 10.06.2014, 10:14
Bin mir deshalb auch gar nicht sicher, ob das überhaupt geht, und wenn ja, wohin wird dann diese Programm installiert?

Ein Live-System wird in eine RAM-Disk installiert. So gesehen macht es keinen Unterschied, ab man von CD der Festplatte gebootet hat. Sinn mach das aber nur, um zu testen, ob es überhaupt funktioniert. Nach jedem Hochfahren neu zu installieren, macht wirklich keinen Sinn.

1
LemyDanger57 10.06.2014, 20:02
@guenterhalt
Ein Live-System wird in eine RAM-Disk installiert. So gesehen macht es keinen Unterschied, ab man von CD der Festplatte gebootet hat.

Ich sehe da schon noch einen Unterschied, wenn ich dann im laufenden System ein Programm installiere. Denn wenn ich von der Festplatte gebootet habe, wird das PRogramm ja auch auf der Festplatte installiert. Was passiert abe bei einemvon CD gebooteten Livesystem? Wohin wird da das Programm installiert?

0
OverjoyedSystem 10.06.2014, 20:16
@LemyDanger57

RAM-Disk googlen, nachlesen und staunen. Wie der Name schon verrät, hat es was mit dem Arbeitsspeicher zutun, auf welchen die Programme installiert und vorübergehend gespeichert werden.

0
Linuxhase 11.06.2014, 00:40
@LemyDanger57

@LemyDanger57

Ubuntu ist eigentlich schon benutzerfreundlich konzipiert, das ergibt sich ja schon aus dem Gedanken, der dahinter steht

Auch wenn Du diese gequirrlte Sülze mehrfach wiederholst, wird es nicht glaubwürdiger. Ubuntu ist für mich und viele andere nur das Windows unter den Linux-Distributionen, einfach nur Mist für Dummköpfe die kein richtiges Linux bedienen können.

Was passiert abe bei einemvon CD gebooteten Livesystem? Wohin wird da das Programm installiert?

Du bist heute nicht ganz ausgeschlafen wie mir scheint, es wird dahin installiert wo das System läuft, im Arbeitsspeicher.

Linuxhase

0
LemyDanger57 11.06.2014, 07:18
@Linuxhase

@Linuxhase:

Auch wenn Du diese gequirrlte Sülze mehrfach wiederholst, wird es nicht glaubwürdiger. Ubuntu ist für mich und viele andere nur das Windows unter den Linux-Distributionen, einfach nur Mist für Dummköpfe die kein richtiges Linux bedienen können.

Ich weiß ja, dass Du und viele andere "Hardcore"-Linuxer nicht viel von Ubuntu halten (was ja legitim und aus Eurer Sichtweise richtig ist), aber das hat weder etwas mit der Frage noch mit meiner Antwort zu tun, denn da ging es um die Benutzerfreundlichkeit, wobei man sich jetzt wieder streiten könnte, was man darunter versteht.

@overjoyedsystem: Vielen Dank für den Hinweis, aber ich weiß durchaus, was eine RAM-Disk ist und wie sie funktioniert. Wie Linuxhase schon schrieb, ich bin wohl nicht ganz ausgeschlafen gewesen.

1
OverjoyedSystem 11.06.2014, 08:51
@LemyDanger57

@LemyDanger57

Vielen Dank für den Hinweis, aber ich weiß durchaus, was eine RAM-Disk ist und wie sie funktioniert.

Das kann ich natürlich nicht wissen, ich habe lediglich versucht zu helfen. Da wir uns in dieser Community eher selten begegnen, kann ich Dein Wissen nicht richtig einschätzen, sodass ich dann doch lieber eine Sache mehr erkläre. :-)

Schönen Tag noch

2
guenterhalt 10.06.2014, 10:24
Das die Eingabe des Befehls im Terminal zu einem Fehler führt, erscheint mir logisch, denn wenn Du nicht auf die CD schreiben kannst, wie sollte der dann im Standard-Pfad gefunden werden? 

Manchmal ist es besser, nichts zu schreiben.

0
OverjoyedSystem 10.06.2014, 13:15
@guenterhalt

Ich sehe da jetzt nicht das Problem, wenn jemand seine Vermutungen mit in die Antwort schreibt. @LemyDanger57 hat doch keinesfalls behauptet, dass seine Vermutungen stimmen.

0
chilliman 10.06.2014, 17:52
@OverjoyedSystem

Dass das eine Beta ist, weißt du?

Wird sicherlich aus dem Namen ersichtlich :) Wo liegt da denn das Problem? Gibt es häufig Komplikation bei Beta's und sollte ich vlt. eine frühere Version nehmen oder was meinst du?

0
LemyDanger57 10.06.2014, 19:46
@chilliman
Wo liegt da denn das Problem? Gibt es häufig Komplikation bei Beta's

Du scheinst nicht zu Wissen, was man bei Software unter einer Beta-Version versteht. Lies einfach mal hier nach: http://de.wikipedia.org/wiki/Entwicklungsstadium_%28Software%29

sollte ich vlt. eine frühere Version nehmen oder was meinst du?

Wäre vielleicht besser, ich bin aber nicht sicher, ob Dein Problem an der Beta liegt.

Außerdem frage ich mich, was jemand, der so weinig Wissen besitzt, mit solch einem Programm anfangen will.

1
chilliman 10.06.2014, 21:47
@LemyDanger57

Außerdem frage ich mich, was jemand, der so weinig Wissen besitzt, mit solch einem Programm anfangen will.

Ich habe gerade mal vor einigen Tag mit Linux angefangen und bin sozusagen durch Zufall darauf gestoßen, weil Aircrack-ng auf Linux einfacher sein soll. Jetzt versuche ich mich mit Linux auseinander zu setzen, durch Anleitungen und so weiter. Ich bin halt ein "Windows-Geschädigter" :)

0
LemyDanger57 11.06.2014, 07:23
@chilliman
Ich habe gerade mal vor einigen Tag mit Linux angefangen

Das ist ja weiter nicht schlimm, wir haben alle mal bei "Null" angefangen. Meine Bemerkung bezog sich ja auch auf die Betaversion, und die gibt es ja eigentlich bei allen Betriebssystemen. Und ich hätte halt erwartet, dass jemand, der mit solchen Programmen wie Aircrack arbeiten will, so etwas weiß.

Jetzt versuche ich mich mit Linux auseinander zu setzen, durch Anleitungen und so weiter

Und das ist auch genau die richtige Vorgehensweise. Natürlich kannst Du hier oder auch in den entsprechenden Foren der verschiedenen Distributionen Fragen stellen, aber gerade die "Linuxer" erwarten auch immer eine gewisse Eigeninitiative (deshalb wohl auch manchmal der etwas "rauhe" Ton in einigen Foren).

Ich bin halt ein "Windows-Geschädigter"

Sind wir das nicht irgendwo alle? ;-)

2

öffne nach dem entpacken mal die datei "common.mak" und entferne den parameter "-werror", dann speichern und make + sudo make install.

chilliman 09.06.2014, 22:15

Also meinst du:

common.mak öffnen, Paramter entfernen und speichern und dann wieder die Prozedur

wget http://download.aircrack-ng.org/airc...2-beta3.tar.gz tar -zxvf aircrack-ng-1.2-beta3.tar.gz cd aircrack-ng-1.2-beta3 make make install

?

0
floppydisk 09.06.2014, 22:17
@chilliman

nein, nach dem entpacken.

also wget, dann tar, dann cd [ordner], in dem ordner die common.mak editieren und dann make und sudo make install.

0
chilliman 09.06.2014, 22:35
@floppydisk

Ok nun gut. Jetzt finde ich den Parameter -werror nicht... :(

0
floppydisk 09.06.2014, 22:53
@chilliman

einfach nach dem entpacken in den ordner wechseln und dann "vi common.mak"/"nano common.mak" oder eben "gedit common.mak" - je nachdem, welchen editor du nutzt und da steht das drin.

0
chilliman 10.06.2014, 17:53
@floppydisk

-werror habe ich per gedit nach gesucht doch nichts gefunden! War vorher schon weg.

0
LemyDanger57 10.06.2014, 07:32

Ich versuche gerade nachzuvollziehen, wie man auf einem von CD gestarteten Livesystem ein Programm installiert.

0

Hallo

Habe hier grad ein mächtiges Problem auf Ubuntu 14.04

Das ist doch der Normalzustand bei der Distri oder nicht?

Was ich schon gemacht hab

Da ist gerade in einem bekannten Linux Forum ein Benutzer mit ähnlichen Problemen.

Warum installierst Du nicht eine Distribution die eine Paketverwaltung mitbringt und installiert damit die Software?

Alles gut. Nur als ich dann einen Befehl von Aircrack-ng eingeben wollte
  • Und der ist so geheim das Du uns nicht verraten kannst wie der lautet?
  • Rückwärtzs-Suche nach Fehlern ist deutlich schwerer, zahle 90,- €/Std. dann bin ich bereit zu helfen. ;-)

Linuxhase

LemyDanger57 11.06.2014, 07:31

Das ist doch der Normalzustand bei der Distri oder nicht?

Auch, wenn Du Ubuntu ablehnend gegenüber stehst, solltest Du schon sachlich bleiben, denn wenn Du die Frage komplett gelesen hast, wirst Du sicher erkennen, dass sein Problem wohl eher nichts mit der Distro zu tun hat.

Da ist gerade in einem bekannten Linux Forum ein Benutzer mit ähnlichen Problemen

Hier wäre vielleicht ein Link hilfreich.

Warum installierst Du nicht eine Distribution die eine Paketverwaltung mitbringt und installiert damit die Software?

Als wenn Ubuntu keine Paketverwaltung hätte! Die nützt aber ( erstma l ) nix, wenn das Programm nicht in den Repositorien ist. Und das ist bei allen Distros so.

Übrigens, Du ahst ein "z" bei "Rückwärts" zuviel, wolltes Du das wieder haben? ;-)

0
Linuxhase 11.06.2014, 21:45
@LemyDanger57

@LemyDanger57*

Auch, wenn Du Ubuntu ablehnend gegenüber stehst, solltest Du schon sachlich bleiben,

Hast Recht, manchmal reizt mich diese Stichelei :-)

Hier wäre vielleicht ein Link hilfreich.

Nö, der bringt nichts weil der Noob dort gerade "zerrissen" wird.

Als wenn Ubuntu keine Paketverwaltung hätte! Die nützt aber ( erstma l ) nix, wenn das Programm nicht in den Repositorien ist. Und das ist bei allen Distros so.
  • Backtrack hat afaik keine installiert oder doch?
  • Dann muß man eines finden (oder auch ein PPA (oder wie das heißt)

Für openSUSE findet man es im PAckman-Repo das ein muss ist, da steht dann als Information:

zypper info aircrack-ng

Informationen für Paket aircrack-ng:
------------------------------------
Repository: packman.aachen
Name: aircrack-ng
Version: 1.2.beta2-1.10
Arch: x86_64
Anbieter: <a href="http://packman.links2linux.de">http://packman.links2linux.de</a>
Installiert: Nein
Status: nicht installiert
Installierte Größe: 6,4 MiB
Zusammenfassung: Aircrack-ng is the next generation of aircrack
Beschreibung: 
Aircrack-ng is the next generation of aircrack with lots of new features:
 * Better documentation (wiki, manpages) and support
 * More cards/drivers supported
 * More OS and platforms supported
 * New WEP attack: PTW
 * WEP dictionary attack
 * Fragmentation attack
 * WPA Migration mode
 * Improved cracking speed
 * Capture with multiple cards
 * Optimizations, other improvements and bug fixing
Übrigens, Du ahst ein "z" bei "Rückwärts" zuviel, wolltes Du das wieder haben? ;-)

Oh danke, ich lege es wieder zurück ins Alphabet :-)

Linuxhase

0

Was möchtest Du wissen?