Airberlin Insolvenz - Rücklastschrift?

4 Antworten

Ich habe mich bei der Verbraucherzentrale NRW schlau gemacht: Die empfehlen nicht stornieren und nicht zurück buchen: Gebe nur Ärger(Rückbuchung) und würde teuer(Storno) werden. Also hoffen und laufen lassen ist die Empfehlung.

Wir haben noch eine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen und bei Nachweis des Versicherungsfalles, wie z.B. Krankheit, müssten die laut Verbraucherzentrale trotzdem aufkommen, da dies unabhängig von der Insolvenz ist. Hoffentlich werden wir nicht krank, wenn die Flüge ausfallen sollten.


Die Frage ist: geht das noch? Maximal 6 Wochen nach Rechnungsabschluss (vulgo: KOntoauszug).

Im Moment heisst es ja, alles bis inkl. die nächsten 2 Monate funzt..

Einfach ne Rücklastschrift.. würde ich nicht einfach so machen,d enn im Prinzip hast Du einen bindenden Vertrag. Mal Verbraucherberatung fragen?

1

ich kann gerade noch eine Rücklastschrift anfordern. Jetzt die Frage, ob das sinnvoll ist? Wahrscheinlich kann ich mich dann mit Inkassos etc. auseinandersetzen, aber dann ist das Geld nicht ganz weg.

Die nächste 2 Monate helfen mir nicht, ich habe den Flug für Ostern 2018

0

Gute Frage. airberlin - und danach der potentielle Käufer - wird das Geld halt weiterhin von dir fordern. Aber grundsätzlich könnte man es versuchen, denn wenn ein Grounding ohne Übernahme stattfindet hättest du dein Geld aus der Schusslinie geholt.

Was möchtest Du wissen?