Ahoi, ich wollte mal fragen ob ihr wisst, inwiefern die deutschen Fürsten am Ringen um nationale Einheit um 1848/49 und von 1866-1871 beteiligt waren?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Revolution wurde von den meisten regierenden Fürsten als Bedrohung ihrer monarchischen Stellung betrachtet und nicht als zu unterstützenden Versuch empfunden, Deutschland im Zeichen der Demokratie zu einen.

Was die Zeit ab 1866 angeht, sollte man bedenken, dass es eine deutsche Teileinigung schon gegeben hatte: den Zollverein unter preußischer Hegemonie. Ein Teil der Fürsten hieß diese Entwicklung gut, ein kleinerer Teil empfand die Entwicklung als Beschränkung ihrer Souveränität, aber sie fügten sich ins Unvermeidliche. Der Großherzog von Baden beispielsweise war auf jeden Fall für eine deutsche Reichsbildung, die er nach dem gewonnenen Krieg gegen Frankreich mit einem Kaiser, Wilhelm von Preußen, an der Spitze begrüßte. Der Großherzog war es dann auch, der Wilhelm in Versailles zum Kaiser ausrief.

MfG

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach gugeln: "Deutsche Reichseinigung".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?