Ahnentafel bzw stammbaum für Hunde

6 Antworten

Du bekommst eine Ahnentafel für deinen Hund wenn Du ihn von einem anerkannten Züchter kaufst. Also einem Züchter der dem jeweiligen Zuchtverband angeschlossen ist. In der Ahnentafel sind mehrere Generationen aufgeführt Eltern, Grosseltern, Urgrosselterm etc sowie deren Ausstellungsergebnisse(Klubsieger, Deutscher Champion etc was es halt so gibt), sowie die Ausbildung(Begleithund, Schutzhund, etc)aber und das ist sehr wichtig auch HD Ergebnisse(oder andere Rassespezifische Krankheitstests). Auch weiss man so das diese Hunde dem Standart entsprechen und nicht kranke/ungetestete Tiere vermehrt wurden. Weil sie sonst garn nicht zur Zucht zugelassen werden ergo die Welpen keine Papiere bekommen. Ein Mischling bekommt keine Ahnentafel und ein Hund dessen beide Elterntiere zwar Rasserein sind aber nicht zur Zucht zugelassen wurden bekommt auch keine Papiere in letzterem Fall kann man den Hund beim Rasseverein vorstellen und wenn er die Vorrausetztungen erfüllt kann man für den Hund Registerpapiere erwerben damit ist es dann möglich mit dem Hund an gewissen Sportveranstaltungen zu starten an welche eigentlich nur Rassehunde mit Papieren starten dürfen ist aber teuer.

Hallo, rechtlich gesehen gehören diese 'Papiere' zum Hund, so wie die Fahrzeugpapiere zum Auto gehören. Das heißt, wenn ein Hund den Besitzer wechselt, müssen die Papiere mitgegeben werden. Das sieht in der Realität mitunter anders aus. Tierheime behalten die Papiere in der Regel ein. Damit soll Mißbrauch verhindert werden (z.B. dass sich dort jemand 'billig' mit Tieren mit Papieren für wilde Vermehrung eindeckt oder sie für viel Geld weiterverscherbelt). Da man aber ein Tier im Tierheim nicht 'kauft', sondern 'auf Dauer mietet', ist das rechtlich gesehen auch ok, moralisch gesehen aus meiner Sicht sowieso. Wir haben für unsere Kleine Kopien vom Tierheim bekommen, als die Hündin wegen Herzinsuffizienz behandelt wurde (was sich allerdings als Fehldiagnose herausstellte) und wir über die Ahnen recherchieren wollten. Also kurz gesagt: diese Papiere kann man nicht kaufen, die erwirbt man, wenn man einen Hund beim eingetragenen Züchter kauft. Gruß, Kerstin

Da kannst du sehen wer Vater und Opa ect..ist. Ein Stammbaum eben.In einem Hundeverein z. Bsp- wo die die RassePapiere hergeben da kann man dann schonmal finden das der Vater der jetzt der Vater der Welpen ist schonmal von der Hündin ihrer Mutter der Vater gewesen ist.Einfach so bekommt man die nicht.Die hat ein Hund aus einer kontrollierten Zucht.Wo schon die Grosselternhunde wie die Elternhunde geführt sind.

Was möchtest Du wissen?