Ahnenforschung möglich/wie teuer?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ahnen-/Familienforschung kann eine lebenslange Beschäftigung sein. Jeder Vorfahr hat immer noch zwei weitere, so dass man eigentlich nie fertig wird.

Allerdings wirst du früher oder später in Sackgassen geraten, wo es einfach nicht mehr weiter geht, weil verlässliche Unterlagen nicht mehr existieren.

Wenn deine Ahnentafel (von der Gegenwart in die Vergangenheit, ein Stammbaum geht von der Vergangenheit in die Gegenwart) 5 Generationen dokumentiert, ist das schon mal ein guter Anfang, den andere sich erstmal erarbeiten müssen.

Der ordentliche Weg ist, dass du den Geburtseintrag der Vorfahren suchst, worin normalerweise die Eltern verzeichnet sind, den Heiratseintrag der Eltern suchst, aus denen üblicherweise die Brauteltern hervorgehen usw.

Je weiter du zurückgehst, umso mehr Vorfahren sind potenziell auch die Vorfahren anderer Familienforscher, so dass du auf deren Ergebnisse zurückgreifen kannst. Die findest du über einschlägige Foren, Mailinglisten und Datenbanken z.B. bei genealogy.net

Es gibt auch mehrere kommerzielle Anbieter, bei denen du deine Ergebnisse hochladen kannst und die dann mit den von dir erarbeiteten Daten weitere Mitglieder suchen.

Ganz ohne Kosten wird es wohl kaum gehen, aber es gibt wesentlich kostspieligere Hobbies.

PS: Die Wahrscheinlichkeit, dass du nachweislich bis "in die Zeit der Raubritter" zurückkommst, ist eher gering.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie könnten im Netz schauen.
Ich habe einiges hier gefunden:
Unter "http://stammbaum.anverwandte.info/" braucht man sich nicht anmelden.
Aber auch andere sind gebührenfrei.
Vielleicht gibt es in ihrer Nähe ein Verein, der sich mit Ahnenforschung beschäftigt. 
Ansonsten über Familienbücher, evtl Verwandschaft, Kirchenbücher, Standesamt usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt auf den Nachnamen an. Bei manchen Nachnamen gibt es Bücher drüber, die man sich nur ausleihen muss. Im Rathaus in deiner Stadt bekommst Infos über deine Vorfahren oder Familienbuch mal nachgucken. (Ansonsten bewegt sich das zwischen 200 und 2000 Euro, je nach Aufwand.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du könntest alte Kirchenbücher durchforsten, aber bedenke das viele Sekreteriats der Kirchen am WE geschlossen sind, auch die Server werden oft abgeschaltet.Das ist kostenlos.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?