Ahnenforschung, Familienstammbaum,....

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Bevor du ins Internet gehst, solltest du Namen und Daten deiner Vorfahren so weit wie möglich selbst ermitteln. Damit du vom Standesamt eine Auskunft erhältst, musst du ein rechtliches Interesse nachweisen. Danach können dir Urkunden ausgestellt werden, 12 € pro Stück; das kann teuer werden. Nun musst du wissen, dass im Standesamt neuerdings nur für einen bestimmten Zeitraum die Register vorgehalten werden. Die Register von Geburten, Heiraten und Sterbefällen, die älter als 110, 70 und 30 Jahre sind, werden nicht mehr fortgeführt und wurden dem allgemeinen Stadt- bzw. Gemeindearchiv zur Verwahrung übergeben. Dort werden keine Personenstandsurkunden mehr ausgestellt, allenfalls gewöhnliche Kopien der betreffenden Einträge zu einer -hoffentlich- wesentlich geringeren Gebühr. Außerdem gibt es dafür keinen so strengen Datenschutz mehr wie aus den aktuellen Einträgen. Noch billiger kommst du weg, wenn dir Einsicht in die Bücher gewährt wird. Die standesamtlichen Personenstandsbücher beginnen reichseinheitlich am 1.1.1875, in manchen deutschen Ländern auch schon früher. Davor geht es in Kirchenbüchern weiter. Erst wenn du so weit bist, ist es sinnvoll, im Internet zu recherchieren (z.B. familysearch).

Da hast du dir aber sehr viel vorgenommen. Ob du das schaffst? Ohne Geld schenkt die niemand etwas.

Das Familienbuch deiner Eltern sagt etwas über deren Geburtsname, Geburtsdatum und der Herkunft aus. Nach 1875 befinden sich die Geburtsurkunden bei den Standesämtern. Dort musst du, am besten schriftlich, nachfragen. Das machen die nicht kostenlos, sondern sie nehmen für die Geburtsurkunden eine Gebühr.

Auf diesen Urkunden kannst du deren Eltern und was dazu gehört finden. Dann bist du schon ein kleines Stück weiter. Liegen deren Geburtsdaten nach 1875 mu0t du wieder bei den jeweiligen Standesämtern nachfragen.

Vor 1975 findet man die Geburten/Taufen in den Kirchenbüchern. Die Kirchenbücher werden in den jeweiligen Pfarreien geführt. Manche Diözesen haben Stellen, wo die verschiedenen Pfarreien ihre Kirchenbücher archiviert haben. Wichtig ist hierbei die Religionszugehörigkeit.

Die Mormonen (Kirche Jesu Christ ..) haben weltweit eine Datenbank aufgebaut. Hier kannst du unnter > https://familysearch.org/ online kostenlos suchen. Das geht aber nur in englisch. Das weitere findest du dort auch beschrieben.

Ich wünsche dir viel Erfolg. Werfe nicht sofort das "Handtuch" hin, wenn du im Moment nicht weiter kommst. Es gibt viele weitere Quellen im Internet.

**Wenn du weitere Hilfe benötigst, würde ich versuchen dir zu helfen. Das geht gut über Komplimente. Dann nenne ich dir meine E-mail-Adresse und wir können korrespondieren. Bei meinen Familien und der meiner Frau bis ich bis 1685 gekommen. Dann hören zum größten Teil die Kirchenbucheintragungen auf. Viele sind auch im Krieg verschwunden. **

bis zu den grosseltern oder urgrosseltern sollte man kommen.

je mehr daten man hat, geburtstag, sterbedatum, wohnort, geburtsort, umso mehr kann man weiterforschen.

entweder beim zuständigen standesamt nachfragen oder in den kirchenbücher kann man zuschlagen.

das kostet aber immer einen gebühr.

ist aber billiger, als einen ahnenforscher zu beauftragen.

übrigens alte anchbarn wissen auch oft etwas.

MyHERITAGE.de ist so eine Seite o h n e Kosten! Viel Erfolg albinus

Namenforscher Prof. Dr. Jürgen Udolph empfiehlt immer ein e seite von den mormonen

es gibt da einige Ahnenforschungsportale. AM bekanntesten ist wohl ancestry.com

Dort gibst du alles ein was du hast und erhälst dann hinweise. es gibt noch viele weitere portale dieser art google einfach mal oder verusche es direkt mit ancesty

Ja aber ancestry.com kostet doch etwas oder?

0
@Vanonsela

ja das stimmt, aber die haben dafür eine sehr große datenbank

0

Was möchtest Du wissen?