Ahnen meine Eltern dass ich bisexuell bin?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich kann mir gut vorstellen, dass sie das schon ahnen. Eltern haben sehr viel häufiger als man selbst denkt schon irgendeine Vorahnung - auch, wenn sie es vielleicht manchmal nicht wirklich ernst nehmen, nicht wahr haben wollen...

Was die Einstellung deiner Eltern allgemein zum Thema Homosexualität oder Bisexualität ist, kannst du gut herausfinden, indem du das Thema in verschiedenen Kontexten einfach immer wieder ansprichst. In Politik, Film, Fernsehen... gibt es doch heute genügend Beispiele bzw. geeignete Gesprächsanlässe. 😉

Du schreibst, dass du selbst damit nicht richtig klar kommst und nicht so sein willst. Das kann damit zusammenhängen, dass du einfach schon so ein negatives Bild über (weibliche) Homosexualität vermittelt bekommen hast, dass du eine innere Homophobie entwickelt hast, die sich eben jetzt quasi gegen dich selbst richtet. Das braucht eine ganze Weile und viel Auseinandersetzung (manchmal vielleicht auch Hilfe von Außerhalb), die verinnerlichten Vorurteile irgendwann über Bord werfen und sich davon lösen zu können.

Aber du wächst ja nicht in einer völlig isolierten Welt auf, sondern die meiste Zeit mit deinen Eltern gemeinsam. Das heißt, dass deine Eltern wahrscheinlich mit genau den gleichen Klichee-Bildern und Vorurteilen zu kämpfen haben wie du selbst. Daher entsteht wahrscheinlich der Widerspruch aus: Sie geben in vielen Situationen die Meinung wieder, die sie quasi selbst gelernt, von anderen erworben haben. Auf der anderen Seite lieben sie dich und wollen nur das beste für dich.

Je nachdem, wie groß das Vertrauen zu deinen Eltern ist, sehe ich mehrere Möglichkeiten. Du könntest erst mal für dich alleine dich damit auseinandersetzen. Vielleicht kann dir auch eine Beratungsstelle dabei helfen. In vielen Städten gibt's spezielle Beratungsstellen für lgbt-Jugendliche. Auch ProFamilia müssten ganz gut weiterhelfen. Noch ne andere Möglichkeit wäre, du wendest dich an in&out, eine E-Mail- und Chatberatung für und von lgbt-Jugendlichen. Da kannst du ganz unverbindlich und anonym mit anderen lgbt-Jugendlichen schreiben, die dir vielleicht auch weiterhelfen können. Die Homepage kannst du einfach googlen. Irgendwas mit help comingout war das. Sonst kannst du auch Jugendnetzwerk Lambda eingeben und auf der Seite dann auf "Coming out" oder "In&Out" klicken.

Wenn du deinen Eltern vertraust, kannst du auch mit ihnen sprechen. Aber dann behalte bitte im Hinterkopf, dass auch sie wahrscheinlich sehr viel an negativen Bildern im Kopf haben, die dann wahrscheinlich auch, wenn sie dich wirklich lieben und unterstützen möchten immer wieder durchkommen. Vielleicht könnt ihr euch dann auch gemeinsam an eine Beratungsstelle wenden und gemeinsam am Überwinden eurer Vorurteile und am entspannten Umgang mit dem Thema arbeiten.

Ich hoffe, ich konnte etwas helfen! Ich wünsche dir viel Glück und viel Erfolg und viele wundervolle Menschen, die dich einfach lieben, wie du bist und die hinter dir stehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht meint deine Mutter mit ihren Äusserungen etwas ganz anderes als deine Bisexualität. Wenn sie glauben würde, dass du bisexuell bist, dann würde sie bestimmt nicht über Homosexualität lachen oder Homosexuelle verurteilen.

Du solltest  da auf dein Gefühl hören. Wenn du glaubst, das deine Eltern negativ auf dein Outing reagieren würden und dich das verletzen würde, dann oute dich lieber nicht, jedenfalls nicht vor deinen Eltern. Rede mit einem guten Freund oder einer guten Freundin über deine Bisexualität.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erklär deinen Eltern das es im 21. Jahrhundert völlig normal ist, das man als Frau auch Frauen sexuell anziehend findet. Ist eine Nebenwirkung der Emanzipation, das auch auszuleben.

Es geht erst in die nächste Runde, wenn du dir wirklich vorstellt, mit einer Frau ein feste Beziehung, sogar heiraten und Kinder willst.

Ansonsten erklär ihnen, es ist nur Sex. Sonst nichts.

Alles in allem: Es wird nur komplizierter, je länger du damit wartest. Natürlich muss du dir im klaren sein, das du wirklich auch mal mit einer Frau Sex willst. Wenn nicht, sind es nur Gedankenspiele, die verüber gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wippich
28.10.2016, 10:57

Was bitte hat das mit dem 21 Jahrhundert zu tun?

0

Seinen Kinder zu signalisieren, dass Sie sie auch dann akzeptieren würden, wenn sie eine von der Gesellschaft weniger verbreitete Sexualität hätte aber gleichzeitig über genau diese Sexualität abzulästern, ist schon etwas merkwürdig.

Vielleicht meinen Deine Eltern auch nur zu wissen wie Du tickst. Man sagt zwar immer, dass vor allem Mütter ihre Kinder noch am besten kennen aber es gibt eben Fälle, da hat sich dann auch mal die Mutti geirrt.

Wenn sie gegen Homosexuelle hetzen, frag sie doch spasseshalber mal ob sie denn homophob sind? Vielleicht mit einem Lächeln auf den Lippen.

Oder Du dramatisierst verbal die Folgen wenn ihre Tochter, also Du, schwul wäre und so wie sie sich verhalten, das ja total fatal wäre und Du nicht wüsstest was Du machen würdest.

Entweder sie rechtfertigen sich und sagen, dass sie es ja gar nicht so ernst meinen oder sie sagen, dass sie dann traurig wären, weil sie keine Enkel bekommen. Oder sie würden auch dann zu Dir stehen, egal wo Deine Liebe hinfällt.

Wenn Du das indirekt zum Gespräch machst, weist Du wenigstens woran Du bist. Falls Sie den Wink nicht kapieren und weiter über Homosexuelle lästern, dann kannst Du ihnen auch deutlich sagen, dass Du so ein Verhalten besch_issen findest. Stellung nehmen und Dich nicht einlullen lassen.

Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von krizzyyy
28.10.2016, 12:02

Du meinst wohl lesbisch... und ich gebe dir in einigen Dingen recht aber es muss nicht heißen dass es für die Eltern bedeutet nie Enkelkinder zu bekommen. immerhin hat sie ja erwähnt dass sie sich bi fühlt, also zu Männlein und weiblein hingezogen

1

Wie alt bist du den eigentlich? aber mal ganz ehrlich zur jetzigen zeit spricht gar nichts mehr gegen anders sein. 

Die Eltern von einem haben natürlich immer ein Bild vor äugen nämlich das man genauso wird wie sie selbst und deswegen werden sie vielleicht am Anfang es nicht verstehen.

Aber du musst du selbst sein und wenn das deine Gefühle sind dann kannst du nichts dagegen tun sondern einfach nur akzeptieren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maria33322
28.10.2016, 11:11

Ich bin 17 🙈

0

Ich bin auch bi. Und da ist nichts Schlimmes dran.

Mach dich nicht vom Urteil anderer, auch nicht von dem deiner Eltern abhängig. Klar, es macht einen fertig, wenn jemand schlecht darüber redet und man denkt "er/sie meint mich". Denk dir dann "so reden Leute, die keine Ahnung haben!"

Das ist nicht einfach, ich weiß! Aber sei ganz du selbst. Höre auf dein Herz.

Ich wünsch dir ganz viel Kraft. <3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

2 Optionen.
Entweder ahnen sie es nicht, aber du nimmst alles so auf (Was gut sein kann in solchen Phasen)
oder sie wollen nicht aktzeptieren dass du evt. Bisexuell bist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wahrscheinlich ahnen sie gar nichts.

Wahrscheinlich hast du in ihre Aussagen nur etwas hineininterpretiert, weil du eine bestimmte Erwartungshaltung hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich vermute das zumindest deine mutter etwas ahnt, als ich mich geoutet habe sagte meine mutter das sie es schon geahnt hatte. es gab keine Probleme, nicht in der Familie und freunden die es noch nicht wussten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?