Agressive Zwangsgedanken wer kennt das noch?

2 Antworten

Solche Gedanken sind sehr belastend. Sie kommen bei dir wahrscheinlich immer phasenweise. Es ist schwierig, da selber etwas dagegen zu tun. Man kann die Situationen meiden, wo sie auftreten. Man kann versuchen, sich abzulenken. Man kann die Gedanken aber auch durch paradoxe Intention aushebeln und das Ganze übertreiben. Oder man bleibt gelassen und wendet es ins Humorvolle. Verhaltenstherapie hilft vielen Menschen. Du kannst auch unter Zwangserkrankungen oder Zwangsstörungen googlen, da gibt es jede Menge Tipps, was man versuchen kann.

Ja das ist wirklich belastend :-( also im Moment geht es wirklich sehr viel Besser. Nur so ganz weg gehen wollen die Gedanken auch nicht :O denke auch über ne Therapie nach. Kann das an den Hormonen liegen? Oder wegen der Arbeitslosigkeit?

0
@ildi2011

Zwangsgedanken haben nichts mit den Hormonen zu tun und auch nichts mit Arbeitslosigkeit. Zwangsstörungen haben ihre Ursache in der frühen Kindheit bis zum vierten Lebensjahr. Mögliche Ursachen sind, dass du Eltern hattest, die entweder ängstlich und/ oder autoritär waren und dir von daher viel Eigeninitiative verboten haben. Dass man als Kind in seinem Handeln eingeschränkt wurde, dass rächt sich später mit diesen aggressiven Gedanken. Die einen Menschen leben ihre Aggressionen aus, die anderen versuchen, alles Aggressive zu unterdrücken, und bekommen dann solche zwanghaften Gedanken.

Es ist übrigens nichts Schlimmes, eine Therapie zu machen. Google doch mal nach Psychologen oder Ärzten in deiner Nähe, die Verhaltenstherapie anbieten. Da hat man dann alle zwei Wochen ein Gespräch und eventuell gibt es eine Art Hausaufgaben, was man zu Hause üben soll. Trau dich, dich deiner Problematik zu stellen.

0
@Ichthys1009

Ja das stimmt meine Eltern hatten wirklich vieles Verboten. Nun merke och das am eigenen Leib was das gebracht hat. Es war ja am Anfang so das ich ständig aggressive Gedanken an meonen Mann hatte oder an seine Familie. Mittlerweile habe ich das nur noch an mich:-( ixh weiß nur nicht genau wie ich den Kobold aus meinem Kopf bekommen soll.

0

Was genau meinst du mit aggressiven Zwangsgedanken? Sowas wie Kontrollzwang oder den Zwang jemanden zu schlagen?

also zum beispiel das man jemanden töten könnte :/

0
@ildi2011

Du meinst dass dein Gefühl dich zwingt jemanden zu töten und du hast Sorge dass du irgendwann diesem Gefühl nachzugeben, verstehe ich dass richtig?

0
@exiltue

Ja so ähnlich ich habe angst vor meinen gedanken und das ich die Kontrolle über mich verlieren könnte. Vor kurzem habe ich mich bei einem Neurologen vorgestellt seine diagnose Zwangsgedanken mit agressivem Inhalt. Dazu kommt noch das ich meistens stark grübeln muss das geht meistens den ganzen Tag :/ Deswegen frag ich mich wie die anderen das aushalten :(

0
@ildi2011

Oder wie andere sich die Zeit vertreiben ? und zum beispiel hab ich auch meistens angst vor dem grübeln dass das gar nicht mehr aufhört

0
@ildi2011

Du meisten in meinem Alter (bin m 17) verbringen die Zeit indem sie am Computer spielen oder saufen gehen etc. keine Ahnung wie alt du bist.

Ich rede mit ein paar Freunden von mir auch gerne über Themen wie Folter und Hinrichtungen etc. Ich denke mal dass ist normal solange es halt bei Gedanken und Gesprächen darüber bleibt.

Wenn du wirklich wie du schreibst Sorge darüber hast du Kontrolle über dein handeln zu verlieren würde ich dir einen Besuch beim Neurologen Psychologen oder wer auch immer dafür verantwortlich ist durchaus empfehlen.

0
@exiltue

Oh weh vor so was hätte ich tierisch schiss also so von hinrichtungen und sowas zu reden oder lesen :/ bin 23 und leide seid ungefähr 4 monaten darunter . Mittlerweile weiss ich das konfrontation dagegen sehr hilft

0

zählt das auch wenn ich mir Vorstelle wie ich aus dem Fenster springe und tot aufkomme?

0

Was hilft gegen akute Zwangsgedanken?

Ich brauche dringend eure Unterstützung. Und im Vorfeld möchte ich mich schon einmal dafür entschuldigen, dass es bestimmt schon die dritte Frage zu diesem Thema ist. Aber ich bin noch nicht fündig geworden nach dem was ich suche.

Kurz zu mir: Ich bin schon jahrelang durchgehend in psychotherapeutischer Behandlung und ich nehme auch Medikament. Letzteres müsste wohl mal angepasst werden.

Meine Frage an euch: Wenn sich bei euch Zwangsgedanken und Impulse aufdrängen, wie geht ihr damit um? Habt ihr schon Strategien, Lösungen usw. herausgefunden die euch helfen, dass diese fiesen und gemeinen Gedanken weggehen?

Vielen vielen Dank schon mal für eure Antworten!!!!!!!!

...zur Frage

Agressive Telekom-Werbung

Weiß mir bitte jemand einen guten Rat, wie man diese "agressive" Telekomwerbung unterbinden kann beim Start von gutefrage.net???

Habe es schon mehrmals ohne Erfolg an die E-Mailadresse info@gutefrage.net versucht, eine Info über diese "Verarschung" bei der aktuellen Telekom-Werbung zu erhalten, welche bei mir folgendermaßen abläuft: Immer beim Start von gutefrage.net erscheint diese "agressive Werbungsart" - bei Annäherung an das Schließen-Button springt der Werbeblock in die andere Ecke u. beim Annähern an das Schließen-Button wieder in eine andere Ecke - das heißt für mich: frühestens beim 3. Versuch, diesen Werbeblock zu schließen, habe ich damit Erfolg oder es tut sich noch 'ne Werbeseite der Telekom auf! Dies nervt, und nervt und nervt...

Wer weiß eine Abhilfe wegen der "agressiven" Vorgehensweise dieser Werbeart der Telekom? Besten Dank schon mal im Voraus von siola55!

...zur Frage

Welche Art von Mensch leidet an Zwangsgedanken/Zwängen?

Es gibt zahlreiche zwangsgedanken, Zwänge etc. Ich habe mich für eine Zeit lang mit vielen Zwängen usw. Außeinander gesetzt (ich bin sehr an Psychologie etc. Interessiert).

Manche Menschen haben Gedanken wie zb. ,,Ich habe angst..." oder ,,Was wenn ich...". Doch nur ungefähr 2-3% Der Bevölkerung leidet an solchen Zwängen.

Meine Frage nun wäre: Warum leiden genau diese Menschen an zwängen?

Ist es vom Zufall abhängig wen es trifft, oder haben diese Menschen auf Neurologischer Ebene etwas gemeinsam ? (Wie zb. Dass das gehirn vielleicht sachen anders verarbeitet, als bei den menschen welche keine Zwänge haben ?)

Das würde mich echt interessieren, und ich würde mich echt über eine Antwort freuen :)

Lg Momoi14

...zur Frage

Erfahrung und Tipps bei Zwangsgedanken?

Hey Leute!!!!! Ich bin 15. Ich selber bin wirklich ein fröhlicher Mensch und habe Spaß am Leben.

Meine Geschichte:

Als Kind war ich hyperaktiv. Wirklich sehr. Ich bekam Medikamente empfohlen. Meinen Eltern lehnten diese jedoch ab. Wirklich beliebt war ich in der Schule eigentlich nie. Es gab Phasen wo ich gemobbt wurde, jedoch sind diese schon etwas länger her und jetzt geht es mit "meiner Beliebtheit" Bergauf. Mit meinen Zwangsgedanken (meine Prognose) begann es ca. vor einem halben Jahr. Ich schaute mir den Film "Das Beste kommt zum Schluss" an. Ich fand den Gedankenn wirklich rührend und traurig irgendwann mal sterben zu müssen. Ich dachte ständig darüber nach und es machte mich wirklich traurig. Ich steigerte Mich hinein und war in Glauben "Alles auf der Welt, was wir machen ist so unnötig. Irgendwann sterben wir ja eh und dann ist alles fürn A*** usw." Mit der Zeit ließen die Gedanken nach. Bis ich bei einem Freund übernachtete. Wir schauten uns aus Neugier eine Simulation über das Leben mit Schizophrenie auf Youtube an. Ich bekam schreckliche angst. Jedoch dieser Gedanke war schnell wieder weg. Am nächsten Tag morgens in der Schule kam dieser Gedanke zurück. Ich bekam Panik, da ich mir einbildete es zu sein. Ich beobachtete stark meine Gedanken ob sie mir fremd vorkommen usw. Dieser Zwangsgedanke verfolgte mich mehr als einen Monat. Wie diese Gedanken vergingen? Ganz einfach. Es kam der nächste. Die Homosexualität. Ich bildete mir ein schwl zu sein. Dieser Gedanke kam, als ich im schwimmen einen tollen Frauen beobachtete und mich nicht erregt fühlte. Ich dachte mir "Was?!, bin ich schwl oder was?" Wirklich verfolgt hat mich dieser Gedanke erst ab dem nächsten Tag. Ich beobachtete stark mein Verhalten bei attraktiven Männern. Jedoch kam ich zum Entschluss: Ich fand Frauen schon immer toll. Ich fand sie schon immer "wow" und dieser Gedanke ist völlig unbegründet, denn ich war schon Hals über Kopf in Mädchen verliebt. Vor wenigen Tagen kamen die Zwangsgedanken über die Transexualität. Dieser Gedanke bedrückt mich aber eher selten, weil ich mir zu 99,99999999% sicher bin es nicht zu sein und mir beim dem Gedanken immer denke "Ach, sind nur die Zwangsgedanken." Diese Gedanken beschäftigen mich aber nur max. 2 Std am Tag und kann jetzt relativ gut dankt umgehen.

An euch (Besonders die mit Erfahrung mit Psychologie bzw. Zwangsgedanken)

Sind es Zwangsgedanken? Psychologe oder nicht? Tipps? Usw. Was mir eben hilft.

Vielen Dank fürs durchlesen!!!

Danke im Voraus!!!!

LG

Lars

...zur Frage

Suche ähnliche Spiele wie knights of Honor?

das Spiel ist hamma kennt wer eine alternative? Hab es Momentan echt ausgespielt aber da es auch schon alt ist. Würde mich über Antworten freuen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?