Agressiv (und Knieschmerzen) nach Halbmarathon?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey, also das finde ich aber echt komisch. Ich bin selber Läuferin und fühle mich nach dem Laufen auch immer friedlich und ausgeglichen.

Vielleicht macht es dich ja innerlich aggressiv, dass dir dein Knie weh tut? Oder vielleicht hast du sonstigen Stress? :/

Bezüglich der Knie-Probleme. Hast du es mal mit andrem Schuhwerk probiert? Ich hatte früher auch jahrelang Probleme im Knie und dann habe ich eine tolle Doku gesehen und bin zum Barfuß-Laufen (Schuhe: Vibram Five Fingers) umgestiegen und nun sind alle Probleme weg. :)

Hier, schau dir mal die Doku an (vielleicht macht die dir auch ein wenig bessere Laune ;) ).

https://youtube.com/watch?v=mc8ds6NYxvE

Na ja, wenn ich längere Läufe mache und dann was an den Beinen spüre bin ich normaler Weise dennoch recht gut drauf und sehr zufrieden, auch in den Tagen darauf.

Mir gings heutge den ganzen Tag, als hätte ich Schlafentzug, dann werde ich immer richtig unleidig.

Mir ist aber eingefallen, dass ja auch vor kurzem die Zeitumstellung war :D. Also das kann es schon gewesen sein! Vielen Dank dennoch!

Und auch danke für den Tipp mit dem Schuhwerk. Normal lauf' ich dreimal die Woche 5 km und bin im Ruderverein. Dafür hat die Qualität allemal gelangt.

Das mit den 20km alle zwei Wochen hab ich eingeführt, weil ich ja grundsätzlich fit genug bin und mal im Sommer einen Halbmarthon halbwegs ordentlich mitlaufen wollte ...

Als Ruderer habe ich nämlich an sich nicht die Läuferfigur und mir geht es wirklich nicht um Bestzeiten ;).

0
@neuerprimat

Also von 5 auf 20 Kilometer ist aber schon ein großer Sprung. Auch, wenn man körperlich fit ist bzw. dein Herz-Kreislaufsystem fit genug dafür ist, so brauchen deine Muskeln und insbesondere deine Knochen und Gelenke doch schon eine Weile um sich an diese 20-Kilometer-Belastung zu gewöhnen und wenn man Schmerzen hat, sollte man eigentlich nicht so weiter machen, wie bisher. Das heißt, man ändert sein Schuhwerk oder seine Laufdistanz oder seine Geschwindigkeit oder mehrere dieser Komponenten... Andernfalls kann man da langfristig Schäden mit davon tragen... :/

2
@nadinchen7592

Heute geht es den Knien wieder gut. Aber du hast natürlich recht ... es ist kein Muskelkater sondern es sind wirklich die Gelenke die am Tag danach schmerzen ...

Ich werde mich mäßigen ;)

0

Knie Probleme nach Krafttraining Mädchen?

Hallo. Ich bin w16, normalgewichtig. Mache seit ca. 1 Monat Krafttraining im Fitnesstudio, vor allem bauch/beine/po. Normalerweise wärme ich mich immer mit 10min cardio auf, gestern hab ichs aus Faulheit weggelassen. Hab die üblichen übungen wie Beinpresse/Popresse/Ausschlag am kabelzug/ausfallschritte an der langhantel usw. gemacht. Heute, am Tag danach, hab ich vorallem beim treppensteigen Schmerzen in den Knien, vor allem aber im linken Knie. Woran könnte es liegen? Am fehlenden warm up? Oder ist eine der übungen recht schlecht für die knie? Gebe mir eigentlich schon mühe, die übungen richtig auszuführen.

Und viel wichtiger, was hilft dagegen? Wollte eigentlich morgen wieder ins Studio...da sind Knieschmerzen natürlich eher ungünstig. Lg

...zur Frage

Trotz Gelenkschmerzen Halbmarathon laufen?

Guten Tag,

bin Laufanfänger, bin die letzten Wochen immer mal wieder bißchen gelaufen (meist so Schotterwege oder Straße). Aufeinmal bekam ich dann von heute auf morgen starke Gelenkschmerzen bei beiden Füßen.

Erkundigt, viele meinten Laufschuhe, ich zu Sportcheck/Runners World (oder wie die heißen) alle meinten, klar das ich Gelenkschmerzen bekomme, ich laufe ja auch mit HALLENSCHUHEN auf Stein.

Okay, für mich sinnvolle Erklärung, hat gereicht um für 130euro neue Schuhe zu kaufen. Bißchen gewartet wegen den Schmerzen, wurde dann auch besser, mit neuen Schuhen kleine Runde gelaufen (4km) mit viel gehen dabei, danach wieder Gelenkschmerzen stärker geworden...

Habe am Samstag einen großen Lauf (Strongmanrun) für den ich angemeldet bin und ich will/muss/möchte da natürlich unbedingt mitmachen

Was soll ich am Besten tun? Kühlen, Creme drauf? Nicht mehr laufen bis dato? für den Lauf dopen? (schmerztabletten) Bin echt verzweifelt :(

...zur Frage

Leichte Knieschmerzen nach 2. mal Joggen

Ich bin blutiger Anfänger im Joggen und bin jetzt 2 mal joggen gewesen, nach dem 2. mal hatte ich mehrere Tage danach leichtes ziehen und leichtes brennen in den Knien. Ist das normal, da ich lange jahre nicht mehr laufen war? Kann ich jetzt einfach wieder joggen gehen?

...zur Frage

knieschmerzen nach sitzen/knien etc.

hallo,

ich habe seit einiger zeit probleme mit meinem rechten knie. wenn ich knie oder beim sitzen die beine überschlage beispielsweise habe ich schmerzen (kniekehle, außenseite) wenn ich es danach durchstrecken will. der schmerz ist aber nie sehr langanhaltend. wenn ich mein bein langsam und vorsichtig versuche zu strecken geht es ab einem gewissen punkt und dann ist es auch wieder okay. aber es fühlt sich dann irgendwie so an, als seien die bänder irgendwie zu kurz, sodass man das bein eben nicht durchstrecken kann/will. nur selten ist es auch, dass ich beim sitzen (wenn die beine ganz normal nebeneinander auf dem boden stehen) auch schmerzen, das sich aber anders anfühlt, als würde ich sie durchstrecken. das ist dann auch nicht direkt ein schmerz sondern eher ein unangenehmes gefühl. ich denke, dass ursache für den schmerz der schulsport war. vor rund 8 wochen haben wir beim basketballspielen so einen verteidigungsschritt gelernt wobei man das knie bzw. das bein komisch verdrehen musste, was nach einiger zeit auch weh tat und die drei folgenden tage konnte ich dann das knie gar nicht durchstrecken und bin somit gehumpelt, geschwollen war aber nichts. beim arzt war ich nicht, weil ich dachte, es geht vonselbst schon wieder weg und es ist ja wie gesagt auch nur nach dem knien, sitzen und so... habt ihr eine ahnung, was das sein könnte?

...zur Frage

Verbessern der Ausdauer (4 Wochen)

Hey liebe Community,

Wir machen nächsten Monat in Sport einen 20-Minuten-Lauf und ich habe vor dort mind. 13 Punkte zu erreichen (also 1).

Nur sehe ich nachdem ich gestern einen Test gemacht habe, dass das wohl nichts wird. Aufgeben möchte ich allerdings nicht.

Habe gestern in 20 min 2900m geschafft (8,64 km/h durchschnittlich) was natürlich viel zu wenig ist.

Meine Frage ist nun ob es überhaupt möglich ist in einem Monat seine Ausdauer deutlich zu verbessern um so auf 4000m zu kommen? Das ist nämlich mein Minimalziel welches ich mir heute gesetzt habe.

Und wenn ja wie soll ich am besten trainieren damit es auch wirksam ist?

Allgemeines: 179 cm, 66 kg, 19 Jahre, jogge seit 2 Wochen regelmäßig (2-3 mal die Woche) allerdings nicht auf Zeit sondern einfach so langsame Pace ohne vollkommen zu ermüden. Habe seit 5 Jahren kaum Sport getrieben und bin somit eigentlich als Anfänger einzustufen.

Für die hilfreichen Antworten möchte ich mich bereits jetzt bedanken.

...zur Frage

Nach Verletzung wieder Fußball spielen?

Hallo

ich hatte vor ca 1 Jahr eine Verletzung beim Fußball.

Habe vor 3 Wochen wieder mit dem Lauftraining angefangen.

Ich weiß das Fußballer nicht die beste Zeit bei einem Marathon laufen würden. Aber bitte kann mir jemand einen Richtwert geben, wie lange ich Trainieren sollte um einiger maßen wieder mithalten zu können.

Laufe momentan 3 mal die Woche + 1 mal in der Woche Intervalltraining.

Brauche für die 5 km im Moment 27:30?

Vielen Dank für die Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?