agoraphobie was soll ich tun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich glaube da muss jeder für sich herausfinden was hilft.

Meine Mutter hat das auch und hat 5 Jahre das Haus gar nicht verlassen. Und selbst mit/nach der Therapie (Verhaltenstherapie) kam es immer wieder zu Schwierigkeiten, weil sich immer selbst fiktive Grenzen gesetzt hatte. (Nach dem Motto: "Oh an der Ecke hatte ich schonmal eine schlimme Panik-Attacke, da trau ich mich jetzt nicht her")

Was ihr letztendlich am Besten geholfen hat, war ein Umzug in eine völlig neue Umgebung und die Tatsache, dass ihr neuer Partner sie in der neuen Stadt quasi "gezwungen" hat viel raus zu gehen, damit sie sich diese Grenzen nicht auch dort setzt.

Vielleicht hilft es dir auch, wenn deine Freundin dich einfach mitzieht und für dich da ist. Oder du versucht einen Platz bei einem Verhaltentherapeuten zu finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Freue dich doch auf Karate, wird sicher cool. Du triffst neue Leute und knüpfst neue Bekanntschaften.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei allen Ängsten kann man sich die Frage stellen: "Was kann schlimmstenfalls passieren? "

Das hilft mir oft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?